Was passiert wenn ich beides, mein Girokonto und meine Kreditkarte überziehe?

4 Antworten

Bei dem momentan vorherrschenden Zinsniveau, haben die Banken im Privatkundengeschäft nicht mehr sehr viele Einnahmequellen. Überzogene Girokonten und Kreditkarte kommen daher sehr recht, weil man bereits im gewährten bzw. von der Bank eingeräumten Dispo-Rahmen, hohe Zinsen bezahlt.

Bei Dir klingt es eher so, als wärst Du bereits im geduldeten Dispo angelangt, hier zahlt man gerne mal 14%. Daher sollte man schnell handeln und einen kleinen Ratenkredit zum Ausgleich nehmen, das ist allemal günstiger: Ich habe meinen Ratenkredit bei der Bank of Scotland beantragt:

https://www.bankofscotland.de/kreditantrag/ratenkredit

Ich habe den Kredit auch bewilligt bekommen und kann ihn in Ruhe ab-bezahlen. Früher haben Banken solche Konten, die zu lange im geduldeten Dispo-Bereich waren gerne auch mal gekündigt, dass geht heute nicht mehr so schnell, aus den genannten Gründen. Also ein Ratenkredit lohnt sich in diesem Fall definitv.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Was meinst Du denn mit dem Überziehen der Kreditkarte? Wenn eine Zahlung über dem Limit liegt (bei der DKB sind da 500 Euro voreingestellt), ist die Zahlung nicht ausführbar. Wenn ein Saldo des Kreditkartenkontos nicht ausgeglichen, wird die Kreditkarte gesperrt.

Glaubt man den Erfahrungsberichten in Internetforen, versteht die DKB bei säumigen Kunden keinen Spaß und wird bei ausbleibendem Ausgleich von Kontensalden die Geschäftsbeziehung umgehend beenden. Zugleich macht man Bekanntschaft mit einem Inkassodienst.

Dann wird entweder die Kreditkarte nicht abgerechnet oder der Sollsaldo der Kreditkarte auf dem Girokonto "durchgebucht" (wahrscheinlich). In beiden Fällen liegt dann aber eine geduldete Überziehung vor.

Diese Duldung kommt begrifflich aber nur bedingt von einer Geduld der Bank. In der Regel wird die diese nämlich mit einem Mahnschreiben reagieren, in dem zum zeitnahen Ausgleich aufgefordert wird. Die Kreditkarte wird selbstverständlich gesperrt. Wird auf das Mahnschreiben hin nicht ausgeglichen (oder zumindest der Kontakt mit der Bank aufgenommen und eine einvernehmliche Lösung gefunden), dann folgt in der Regel die Kündigung mit Fälligstellung des kompletten Kreditbetrags zum Kündigungstag.

Wird dann zum Kündigungstag nicht ausgeglichen, folgen in der Regel Mahnbescheide, Schufa-Einträge, Pfändungen usw.

Wie kann man eine Kreditkarte überziehen? Hier werden vorab Limits gesetzt, werden diese überschritten, dann wird die Transaktion einfach nicht ausgeführt. Online wirst Du das sofort sehen, wird noch klassisch mit Papier die Zahlung abgewickelt, bekommt der Emfänger kein Geld und Du mit Deinem Kartenunternehmen viel Ärger.

Wird die Kreditkartenrechnung wegen der fehlenden Deckung von der Bank nicht bedient, dann wird Dir vermutlich das Kartenunternehmen einen Kredit und Ratenzahlung anbieten. Ist aber eine schlechte Lösung, denn damit wird Dein verantwortungsloser Umgang mit Geld nicht geändert.

Danke für die schnelle antwort! Nein, ich bin nicht in dieser Situation. Es war eine Hypothetische Überlegung, nachdem ich mir mein Girokonto beantragt hatte! 


Mfg

0

Was möchtest Du wissen?