Was ist ein Testament wert, das nicht notariell beglaubigt wurde?

4 Antworten

Habe ein handschriftliches Testament meiner Eltern, welches beim Notar hinterlegt war. Es besagt eindeutig, das ich das haus bekommen soll und der andere Erbe das gesamte andere Eigentum erhalten soll. zum Zeitpunkt der Vollstreckung war ausser einer geringen summe auf einem Konto und im wesentlichem wertloser Hausrat nur die Immobilie von wert. Daraufhin hat der bearbeitende Rechtspfleger entschieden das Haus beiden Erben zuzuschreiben. Der einzige weg diese Entscheidung zu andern wahre eine Klage mit Hilfe eines Rechtsanwalts. die Entstehenden Kosten hatten den wert der Immobilie erreicht. daraufhin habe ich auf mein Recht verzichtet. Meine Schlussfolgerung: Ein Notarielles Testament ist nicht das Papier wert. Ein angestellter beim Nachlassgericht entscheidet!

Wer er es nicht nur geschrieben, sondern auch unterschrieben hat, ist es gültig. Ein Testament nur zum Notar zu bringen und die Unterschrift beglaubigen zu lassen, würde ohnehin nur den Unterschied machen, das man wßte die Unterschrift ist richtig.

Erst die notarielle Beurkundung würde einen Unterschiedmachen. Dann müßte der Notar darauf aufmerksam machen, wenn ein Wunsch des Erblassers rechtlich nciht zulässig wäre.

Auch wenn es um Grunstücke geht ist eine Beurkundung wichtig, wenn mit einem Grundstück in bestimmter Form umgegangen werden soll.

Wenn es aber nur um die Gültigkeit geht, ist ein handschriftliches, privates Testament ebenso gültig. Man kann dieses auch beim Amtsgericht hinterlegen. Dann ist gesichert, es kann nciht verschwinden und auch die Gültigkeit ist über jeden Zweifel erhaben, weil ja die Identität geprüft wird.

Wenn es eigenhändig geschrieben und unterschrieben ist, dann ist es genauso viel wert wie ein notarielles oder öffentliches Testament. Es ist gleichermaßen gültig wie dieses. Nur wer z. B. selbst nicht mehr schreiben kann, weil z. B. ein Zittern der Hand dieses verhindert, muss zum Notar, um ein wirksames Testament zu errichten.

Erbschaft Mein Stiefvater ist gestorben und hat ein Testament hinterlassen. Hat leider meinen Nachnamen beim Notar falsch angegeben. Geh ich nun leer aus?

Mein Stiefvater ist gestorben und hat ein Testament hinterlassen. Seine Söhne und mich hat er als Erben benannt. Leider hat er meinen Nachnamen beim Notar falsch angegeben, nur der Vorname stimmt. Muss ich beweisen, dass ich diese Person bin? Danke schon mal für die Antworten.

...zur Frage

Muss die Zustimmung zur Löschungsbewilligung notariell beglaubigt sein?

Nach Rückzahlung eines Darlehens habe ich von der Bank eine Löschungsbewilligung erhalten. Da diese über ein Dienstsiegel der öffentlich-rechtlichen Bank verfügt, habe ich mich gefreut, dass ich keinen Notartermin benötige (der bekanntermaßen Geld kostet). In vielen Foren wird dies ebenfalls so bestätigt. Da das Formular auch die Zustimmung des Eigentümers vorsieht, habe ich unterschrieben und damit die Zustimmung zur Löschung der Grundschuld bestätigt. Beim Grundbuchamt erklärte man mir dann aber, dass auch die Zustimmung des Eigentümers vom Notar beglaubigt werden müsse. Obwohl ich als Eigentümer doch persönlich vor Ort war, um die Löschung zu beantragen. Muss ich jetzt trotz Löschungsbewilligung mit Dienstsiegel doch zum Notar und die Kosten dafür tragen?

...zur Frage

Testament Pflichtteil Erbrecht Anfechtbarkeit

Hallo,

meine Eltern haben Testament gemacht. Papa hat aber regelmäßig Morphium bekommen, litt an Atemnot. Ist das Testament anfechtbar? Was muss ich tun um auf Pflichtteil nicht zu verzichten. Was muss ich beachten? Kann ein Testament den Pflichtteil ausklinken? Was muss ich machen um das Testament anzufechten - da es denk ich nicht rechtmäßig ist, auch wenn es vom Notar beglaubigt wurde. Ein Notar ist kein Arzt und kann nicht Geschäfts- bzw. Testierfähigkeit beurteilen.Auf was muss ich achten bzw. muss ich Vorschriften einhalten? Wie ist hier die Vorgehensweise? Hab ich ein Recht ins Spritzenbuch vom Hospitz ein zu sehen und ggf. eine Kopie zu erhalten? Zu erwähnen ist, das mein Vater morgens keine Schmerzmittel bekommen hat und 16 Uhr erst der Notar da war. Denke er hat das nur gemacht, damit er sein Morphium bekommt - es ihm besser geht.

Danke im Voraus! Verena

...zur Frage

Nicht mehr in der Lage ein handschriftliches Testament zu erstellen - was tun?

Aufgrund Alter und Krankheit kann jemand kein handschriftliches Testament mehr erstellen. Muss er zum Notar um dort seinen "letzten Willen" zu bekunden? Könnte jemand anders für ihn schreiben?

...zur Frage

Muss ein Testament immer notariell beglaubigt sein?

Ist das Testament trotzdem gültig, wenn kein Notar es beglaubigt hat? Was kostet überhaupt eine Beglaubigung des Testaments?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?