Was ist der Unterschied zwischen Steuer und Sozialbeiträgen?

2 Antworten

Sozialversicherungsbeiträge, sind eine Zahlung für die es eine Gegenleistung gibt. Über die Krankenversicherungsbeiträge hat man seine Krankheitskosten und das Krankengeld finanziert. Über die Pflegeversicherung Leistungen für den Fall, dass man Pflegefall wird, über die Arbeitslosenversicherung einen Anspruch auf ALG I und über die Rentenversicherungsbeiträge Anspruch auf eine Versorgung im Alter (Altersrente) und eine Versorgung bei Erwerbsunfähigkeit (EU Rente).

Der Arbeitgeber zahlt noch die Beiträge zur Berufsgenossenschaft, zur Versorgung nach Arbeitsunfällen.

Steuern sind in § 3, Abs. 1 AO (Abgabenordnung) definiert:

Steuern sind Geldleistungen, die nicht eine Gegenleistung für eine besondere Leistung darstellen und von einem öffentlich-rechtlichen Gemeinwesen zur Erzielung von Einnahmen allen auferlegt werden, bei denen der Tatbestand zutrifft, an den das Gesetz die Leistungspflicht knüpft; die Erzielung von Einnahmen kann Nebenzweck sein.

Von Arbeitnehmern wird die Einkommensteuer als Lohnsteuer direkt vom Lohn abgezogen.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Steuerbevollmächtigtenprüfung 1979, Steuerberaterprüfg .1986

Definition ..... Sozialversicherungsbeiträge .....

es gibt .... für Arbeitnehmer = Kranken- + Pflegeversicherung, desweiteren Rentenversicherung und Arbeitslosenversicherung deren Beiträge sich regelmäßig Arbeitnehmer und Arbeitgeber zu jeweils 50% teilen.

Berufsgenossenschaftliche Beiträge / Unfallversicherung trägt der AG alleine.

Lohn- / Einkommenssteuer zahlt der AN .... prozentual in Relation zur Höhe des Einkommens und zur persönlichen Einstufung in die jeweiligen Steuerklassen I bis VI.

Was möchtest Du wissen?