Warum ist eine Deflation schlecht für die Wirtschaft?

2 Antworten

Wenn die Preiese sinken, lohnt es sich nciht mehr zu produzieren. Stell Dir doch einfach vor ein Auto dessen produktionskosten 20.000,- Euro sind (ist nur ein Beispiel, also bitte keine Diskussion über Grenzkosten usw.) und da s einen normalen Verkaufspreis von 22.000,- (für die Fabrik) hat, kann man nur noch für 19.800,- verkaufen.

Also würde die Fabrik bei jedem Auto 200,- Euro verlust machen.

Für einen kurzen Zeitraum akzeptieren die das, um den Betrieb am laufen zu halten, aber dann stoppn die die Produktion und machen den laden dicht. Also sitzen alle auf der Straße.

Das gab es in der großen Krise nach dem schwarzen freitag. Arbeitslosigkeit von 30 % und mehr, überall auf der Welt.

Das sind die Folgen von Deflation. Die verbraucher können sich nur so lange freuen, wie sie Geld verdienen um billig einzukaufen.

Hört scih natürlich schön an, wenn alles billiger wird. Allerdings weiss ja niemand, wenn der billigste Preis erreicht ist. Deswegen werden die Leute erst mal ihr Geld horten und warten, bis es noch billiger ist. Auch Unternehmen werden ihre Investitionen zurückfahren und warten, bis es billiger wird. So bricht der Konsum ein und die Wirtschaft schrumpft.

Was möchtest Du wissen?