Vergessene Belege in Folgejahr absetzen?

1 Antwort

Also Zahlungen für 2007 kann man in 2008 nicht abziehen.

Daher mal auf den Einkommensteuerbescheid sehen.

Steht dairgendetwas von Vorläufig, oder unter dem Vorbehalt der Nachprüfung, oder ist der aus irgeneinem anderen Grund ncoh nciht rechtskräftig (z. B. Entfernungspauschale)?

Dann könnte man eventuell ncoh etwas nachreichen.

Wenn er länger als 1 Monat rechtskräftig ist, dann leider "tot".

Vermietete Wohnung, Hausgeld oder Betriebskosten in der Steuererklärung?

Wir besitzen seit letztem Jahr eine vermietete Eigentumswonung und ich bereite gerade die Steuererklärung vor. Es gibt auch eine Hausverwaltung, die Abrechnungen erstellt.

Nun stellt sich mir die Frage, ob ich bei der Steuererklärung auf der Kostenseite die einzelnen Betriebskosten oder aber das von mir aufs WEG Konto eingezahlte Hausgeld (abzüglich Rücklage) aufliste.

Ist das im Endeffekt egal?

In unserem Falle leider recht kompliziert, da nicht die kompletten Nebenkosten des Mieters als Hausgeld verwendet werden. Bestimmte Positionen (Grundsteuer etc) werden von uns direkt (ohne WEG Konto) beglichen, dafür werden natürlich anteilig die Nebenkosten einbehalten.

Eine Rückerstattung an den Mieter im Folgejahr wird dann allerdings auch erst im Folgejahr in der Steuererklärung vermerkt, ist das richtig?

...zur Frage

Korrigierten Steuerbescheid von 2016 erhalten und nun soll ich Nachzahlen. Ist es sinnvoll hier einen Einspruch zu erheben?

Kurz zur Sachlage:

Mein Gewerbe , was erst einmal nur als Nebengewerbe zu meinem Hauptberuf lief, habe ich im Dezember 2017 als ruhend gemeldet weil die Auftragslage leider nicht besser wurde und ich nur Verluste hatte. Das Gewerbe bestand seit 2013.

In dem Bescheid von 2017 wurden meine Werbungskosten noch anerkannt und ich habe eine Rückzahlung für das Jahr 2016 erhalten.

Nun hat das FA mir einen korrigierten Bescheid für 2016 geschickt und ich soll über 600€ Nachzahlen. Es wurden die Werbekosten für 2016 nun doch nicht mehr anerkannt und dafür nur der Arbeitnehmerpauschbetrag abgezogen lautet die Erklärung.

Mein Gewerbe wurde jetzt auch mit dem Bescheid für 2017 als Liebhaberei eingestuft und keinerlei Ausgaben und Einkünfte anerkannt.

Ist es fristgerecht & rechskräftig vom FA den Bescheid von 2016 zu korrigieren und nun eine Nachzahlung zu verlangen?

Vielen Dank im vorraus für eure Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?