Frage von clanger, 48

Vermietete Wohnung, Hausgeld oder Betriebskosten in der Steuererklärung?

Wir besitzen seit letztem Jahr eine vermietete Eigentumswonung und ich bereite gerade die Steuererklärung vor. Es gibt auch eine Hausverwaltung, die Abrechnungen erstellt.

Nun stellt sich mir die Frage, ob ich bei der Steuererklärung auf der Kostenseite die einzelnen Betriebskosten oder aber das von mir aufs WEG Konto eingezahlte Hausgeld (abzüglich Rücklage) aufliste.

Ist das im Endeffekt egal?

In unserem Falle leider recht kompliziert, da nicht die kompletten Nebenkosten des Mieters als Hausgeld verwendet werden. Bestimmte Positionen (Grundsteuer etc) werden von uns direkt (ohne WEG Konto) beglichen, dafür werden natürlich anteilig die Nebenkosten einbehalten.

Eine Rückerstattung an den Mieter im Folgejahr wird dann allerdings auch erst im Folgejahr in der Steuererklärung vermerkt, ist das richtig?

Antwort
von LittleArrow, 32

Für die Steuererklärung nimmst Du die von der Hausverwaltung berechneten Betriebskosten, die Hausverwaltungskosten, Deine von Dir bezahlte Grundsteuer (etc.) zuzüglich die nachgewiesene Inanspruchnahme der Hausrücklage. Deine Einzahlungen auf das Hausgeld spielen steuerlich (noch) keine Rolle, nur die tatsächliche Inanspruchnahme zählt.

Die Betriebskostenrückerstattung an den Mieter im Folgejahr wird mit den vom Mieter gezahlten Vorschüssen im Folgejahr verrechnet. Das hast Du richtig so gesehen. 

Kommentar von clanger ,

So habe ich es jetzt auch vorgenommen... 

Habe sämtliche Betriebskosten,wie von der Hausverwaltung zusammengefasst plus die Kosten die wir direkt tragen, angegeben.

Hoffe das wird so akzeptiert.

Kommentar von Impact ,

Warum nochmal diese Frage?

Kommentar von LittleArrow ,

.... angegeben." Und hoffentlich auch die Betriebskosteneinnahmen und die etwaigen Hausverwaltungskosten und Inanspruchnahmen der Instandhaltungsrücklage. Aber das wolltest Du sicherlich auch so sagen;-)

Warum zweifelst Du an der Vorgehensweise? Hast Du mal die Anleitung zur Anlage V gelesen?

Kommentar von clanger ,

Klar die Betriebskosteneinnahmen bzw. Nebenkosten sind richtig deklariert. Instandhaltungsrücklage wurde nicht beansprucht, was das Ganze natürlich weiter vereinfacht. 

Ist halt ein langer Prozess, aber wenn man dann mal durchgestiegen ist geht es.

Vielen Dank nochmal!

Kommentar von LittleArrow ,

Bitte, gerne.

Antwort
von wfwbinder, 38

Hausgeld abzüglich Rücklage.

Kommentar von Mikkey ,

... plus Entnahmen?

- minus Zinsen (?Kapitalerträge)?

Sorry, aber wer soll das nachvollziehbar berechnen ohne Abgrenzungsprobleme zu bekommen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community