Steuererklärung duales Studium? Fahrkosten absetzen ohne Zweitwohnsitz?

2 Antworten

Wird in der Steuererklärung nach der Entfernung vom gemeldeten Wohnsitz zur Arbeit gefragt, oder nach der Entfernung zwischen Wohnung und Arbeitstätte.

Deine Meldung, oder nicht Meldung vom Wohnsitz ist eine Frage des Melderechts.

Hier geht es um Steuerrecht.

Also, Du gibst die Entfernung an, die Du fährst.

Woher ich das weiß:
Berufserfahrung

Wo hast Du denn das mit den sechs Monaten her? Es sind zwei Wochen.

Wenn es Werbungskosten gibt, kann man die auch geltend machen (das Einkommensteuer-Gesetz richtet sich nicht nach dem Melderecht).

1

Wer vorüber­gehend in einer Zweit­wohnung wohnt, muss sich erst nach 6 Monaten ummelden.
Das wären die Ausnahmen bei der Meldefrist. Ich kann mich ja nicht 4 Mal im Jahr ummelden.

0

Dualer Student - Verlustvortrag oder Steuererklärung

Hallo zusammen,

und da ich mich gerade angemeldet habe, ist mir gleich noch eine Frage eingefallen. Und zwar bin ich ein dualer Student (d.h. monatliches Einkommen von einem Arbeitgeber). Da ich durch das Studium mit Büchern, Papier und Fahrtkosten bestimmte Einnahmen habe, die ich normalerweise als Werbungskosten absetzen lassen könnte, falls ich Steuern zahlen sollte, ist mir klar. Das Problem was ich jetzt die ganze Zeit hatte und bei dem ich auf Ihrer Hilfe hoffe ist, dass ich keine Steuern gezahlt habe. Und ohne Steuern kann ich ja schlecht etwas absetzen. Deshalb meine Frage wie denn das mit dem Verlustvorantrag funktioniert? Gebe ich da ganz einfach meine Steuererklärung ab oder soll ich damit bis nach dem Studium warten? Und jetzt kommt noch ein "Problem" hinzu: Seit 2 Monaten bezahlen ich unerwartet jetzt doch Lohnsteuer. Zwar sind dies nur 2,5 €/Monat allerdings plus das Weihnachtsgeld bin ich jezt bei knapp 90 €. Ist es jetzt sinnvoll die Steuererklärung für 2013 zu machen und mir das Geld zu holen oder verfällt dann die Möglichkeit mir den Rest der Werbungskosten später zurück ersatten zu lassen?

Ich hoffe Sie können mir bei meiner Frage behilflich sein.

Viele Grüße

...zur Frage

Kann ich die monatlich abgezahlten Studiengebühren als Gesamtkosten bei der Steuererklärung angeben?

Es liegt folgender Fall vor: Ich habe eine erfolgreiche Ausbildung in der Tasche, zwei Jahre später habe ich mich für ein (Erst-)Studium, dass 3,5 Jahre ging, entschieden. In der Zeit leistete ich die Studiengebühren monatlich ab, 300€ / Monat. Zudem kaufte ich bis zum Ende des Studiums zahlreiche Fachbücher, wegen Seminaren und Praktika fuhr ich zu bestimmten Orten, bei dem ich die Fahrtkosten auf mich nahm. Zwei Jahre nach dem Studium, als ich erfahren habe, dass die Studienkosten und der gesamte Mehraufwand für das Studium bei der Steuererklärung angegeben werden kann, möchte ich meine Steuererklärung rückwirkend für die Jahre des Studiums machen. Im Internet habe ich nichts Konkretes gefunden. Nun zur Frage: Kann ich die gesamten Kosten von 3,5 Jahre Studium, die ich während dem Studium selber geleistet habe (monatliche Studiengebühren, Kosten für Fachbücher, Fahrtkosten), bei einer einzigen Steuererklärung angeben (quasi als Gesamtkosten in den Werbungkosten)? Oder habe ich in meinem Fall Pech gehabt und kann die Steuererklärung nur jahrweise (da ich seit zwei Jahren aus dem Studium draußen bin) für die letzten zwei Studienjahre machen? Liebe Grüße Michael Pfletscher

...zur Frage

Fahrtkosten trotz Semesterticket absetzen ( Studium in Teilzeit )?

Hallo Leute,

Ich arbeite in Vollzeit und studiere Abends in Teilzeitform an einer Uni. Zu dieser muss ich (fast) jeden Tag aufgrund von Präsenzveranstaltungen fahren.

Mir wurde bei meinem Lohnsteuerhilfeverein gesagt, da ich ein Semesterticket habe ( ist mit im Semesterbeitrag enthalten ), dürfte ich die Fahrtkosten mit meinem Auto nicht absetzen.

Der Weg zu meiner Uni mit ÖPNV dauert viel zu lange, sodass ich darauf angewiesen bin mit meinem Auto zu fahren um nicht den Unterricht zu verpassen.

Stimmt diese Aussage mit dem Absetzen der Fahrtkosten auch in meiner Situation Vollzeit Arbeit + Teilzeitstudium ?

Wenn nicht, welche rechtliche Grundlage könnte ich dem Finanzamt vorlegen, damit sie dies anerkennen.

Schöne Grüsse

M.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?