Frage von morbide, 32

Steuer bei Fonds, die thesaurieren und ausschütten?

Ich besitze Anteile eines ausländischen Fonds (Beginnt mit AT), bei dem laut Ertragsabrechnung eine Brutto-Thesaurierung erfolgt ist, obwohl dieser auch ausschüttet. Leider taucht der Fond in meiner Jahresabrechnung der ING-Diba weder unter "ausschüttungsgleiche Erträge aus ausländischen thesaurierenden Investmentfonds", noch unter "Für folgende Investmentfonds waren Erträge nicht bekannt:" auf. Wieso taucht der Fond dort nicht auf ,wenn er thesauriert? Und habe ich die thesaurierenden Beträge trotzdem in Ziffer 15 Anlage KAP einzutragen? Vielen herzlichen Dank

Antwort
von LittleArrow, 25

Welche WKN?

Für 2016 und 2017 sind die thesaurierten und ausgeschütteten Erträge in der Anlage KAP anzugeben.

Was sagt die ING-DIBA zu dem Fall?



Kommentar von morbide ,

ISIN (WKN) AT0000646799 (A0J36T)

Kommentar von LittleArrow ,

Danke. Ich mußte wegen der Bilder noch eine zweite Antwort schreiben.

Sprich trotzdem mal mit Deiner Depotbank und berichte bitte.

Antwort
von LittleArrow, 18

Ich muss Dir noch eine separate Antwort schicken, damit ich 2 Bilder beifügen kann. Du findest die Angaben im Bundesanzeiger unter Suche mit ISIN und Kapitalmarkt, dann Besteuerungsgrundlagen gem. § 5 ...

https://www.bundesanzeiger.de/ebanzwww/wexsservlet

In den Besteuerungsgrundlagen ist es der zweite Eintrag auf der Seite. Bitte die ISIN AT.....799 suchen.

Anschließend brauchst Du "nur noch" die Beträge in der Anlage KAP einordnen.

Grundsätzliches zur Thesaurierung bis Ende 2017 kannst Du noch hier nachlesen:

http://www.handelsblatt.com/finanzen/steuern-recht/recht/streitfall-des-tages-we...

Ab 2018 ändern sich die Spielregeln bei der Besteuerung:

https://www.test.de/Fondsbesteuerung-ab-2018-Das-muessen-Sie-ueber-die-Fondssteu...

Bitte auch die Leserbriefe lesen.


Kommentar von morbide ,

Ich danke Ihnen für die ausführlichen Hinweise. 

Meine Bank schrieb mir folgende Antwort:

"
ganz einfach: Im Jahr 2016 gab es am 01.03.2016 eine Barausschüttung. Der Fonds war auch komplett ausschüttend. Damit war eigentlich für 2016 alles gelaufen.

Am 28.02.2017 informierte die Fondsgesellschaft Sie und uns, dass sie ihre Vertragsbedingungen ändert. Dazu gehörten unter anderem Änderungen in der Ausschüttungspolitik. Wohl darum hat die Fondsgesellschaft jetzt nachträglich eine Thesaurierung für 2016 gemeldet.

Die war - wie oben geschrieben - nicht von uns abzusehen, weil der Fonds 2016 noch als ausschüttend gemeldet war.
"

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community