Höhe der Erträge von ausl. thesaurierenden Investmentvermögen

2 Antworten

Wenn sich das auf den 31.12.13 bezieht, kann ich Dir das ganz schnell sagen:

Pro Anteil sind das EUR 7,3593.

So steht es in der Mitteilung meiner Bank, welche wiederum ihre Infos aus dem Bundesanzeiger hat.

Schau mal in Dein Postfacharchiv Deines Depots. Eventuell hat Dir die Bank nach Erstellung der Jahressteuerbescheinigung darüber Mitteilung gemacht. Meine Depotbank -die ING-Diba- hat das jedenfalls.

Dankeschön Werde heute abend mal nachsehen.

1

Bitte genau auf der Bescheinigung nachschauen mittlerweile geben fast alle Depotverwahrungsstelen sogar die Anlage und die Zeile für die Einkommenssteuererklärung an. Wenn die Erträge unter 801 € (1602 €für gemeinsame Steuererklärung) sind und du deinen Freistellungsauftrag noch nicht ausgeschöpft hast, brauchst du gar nichts angeben.

Nö, leider steht da nichts. Da steht nur der Satz den ich in meiner Frage geschrieben habe. Aber ist ja inzwischen geklärt. Danke

0

Ausländische Thesaurierer Fonds auf Steuererklärung

Ich habe ein paar Ausländische Thesaurierer Fonds, und mache gerade meine Steuererklärung.

Auf einer Steuerbescheinigung ist der Eintrag ""Im Zeitpunkt der Erstellung dieser Bescheinigung waren nicht alle Erträge..." angekreuzt.

Für diese Fonds muß man doch die Daten aus dem Bundesanzeiger heraussuchen.

Was passiert eigentlich wenn man dies nicht macht, und das Angibt was auf der Steuerbescheinigung eingetragen ist.

Hat man hierdurch irgendwelche Nachteile jetzt oder beim Verkauf? Oder hinterzieht man so Steuern?

...zur Frage

Aktienfonds, Teilverkauf möglich?

Hallo zusammen,

ich bin momentan am überlegen, ob ich mir nicht neben meinen sicheren Geldanlagen auch einen kleinen Sparplan für einen Aktienfonds einrichte. Es gibt ja einmal die Ausschüttenden Fonds, welche Erträge aus Dividenden, etc. direkt auszahlen und dann gibts noch thesaurierende welche für die Erträge dann weitere Fondsanteile erwerben. Eine Frage die mich brennend interessiert aber auf welche ich keinen konkrete Antwort finden kann: Kann man einen Aktienfonds auch nur zum Teil verkaufen bzw. an die Fondsgesellschaft zurückgeben? Hintergrund der Frage ist foldendes: Angenommen ich erwerbe einen thesaurierenden Fond mit Sparplan und zahle 20 Jahre immer wieder geringe Summen ein. Nach 20 Jahren hat sich der Fonds dann zusammen mit den thesaurierenden Dividenden etc.. ganz gut entwickelt aber ich brauche aus den sagen wir mal 50.000€ die meine Anteile zu der Zeit Wert sind wegen einer dringenden Investition plötzlich 5.000€ (Beispiel). Muss ich dann meinen gesamten Fonds zurückgeben und damit auflösen, oder kann ich beispielsweise auch den Fonds nur zu einem gewissen Prozentsatz (oder besser einen Teil meiner Anteile) verkaufen die eben round about diesen 5.000€ entspricht?

Entschuldigt die vielleicht dämliche Frage aber ich bin absolut unerfahren auf dem Gebiet und möchte mich erst ganz behutsam und detailiert einlesen in die Thematik.

Liebe Grüsse :)

...zur Frage

Fiktive Erträge bei Investmentfonds?

In den Fußnoten einer Werbeanzeige eines Fondsanbieters stand etwas über „fiktive Erträge“. Um das Produkt genau zu durchschauen würde ich gerne wissen, was fiktive Erträge im Zusammenhang mit Investmentfonds bedeutet. Wer kannn mir auf die Sprünge helfen? Ich bedanke mich!

...zur Frage

Für folgende Investmentvermögen waren Erträge nicht bekannt

Hallo, in der Steuerbescheinigung von Ebase für 2013 ist vermerkt: " ... Fondsbezeichnung • ISIN • Anzahl der Anteile Beispielsfonds 1 • LU……. Beispielsfonds 2 • CH……. Beispielsfonds 3 • US……. "

Nach dem, was ich bisher recherchiert habe müsste ich a) bis Ende Mai (Abgabe der Steuererklärung) die Erträge von jedem einzelnen, dieser ausl. thesaurierenden Fonds bei www.bundesanzeiger.de raus heraus suchen b) dann die Summe zu der Summe in Zeile 17 der Anlage KAP addieren ?

Ist das korrekt so? Für Antworten schon mal danke im Voraus !

...zur Frage

Steuererklräung KAP: Korrektur bei ausländisch thesaurierenden Investmentfonds

Hallo,

ich habe 2 Steuerbescheinigungen von unterschiedlichen Banken vorliegen in denen folgende Positon aufgeführt ist:

Bei Veräußerung / Rückgabe von Anteilen Summe der als zugeflossen geltenden, noch nicht dem Steuerabzug unterworfenen Erträge aus Anteilen an ausländischen Investmentfonds in Fällen des § 7 Abs. 1 Satz 1 Nr. 3 InvStG

Bei Bescheid 1 ist der dort angegeben Betrag 420 Euro und die eigentlichen Kapitalerträge aus Zeile 7 170 Euro. Wenn ich diese nur mit den 420 verrechne komme ich ja auch einen negativen Betrag von - 250 Euro. Richtig? Wenn ja, in welche Zeile trage ich diese denn zur Korrektur ein?

Bei Bescheid 2 sind die Kapitalerträge mit den Erträgen aus den ausländischen Investmentfonds identisch. Wenn ich ich 70 Euro von 70 Euro abziehe erhalte ich 0 Euro... Die brauche ich dann doch nirgends auszuweisen, oder?

Vielen Dank!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?