Sind Gerichtskosten vererbbar?

1 Antwort

Gerichtskosten werden dem Erbe zugeschlagen und sind damit genau so vererbbar, wie alles andere auch. Man muss sich vor einer Annahme einer Erbschaft darüber schlau machen, was man wahrscheinlich erben wird. Sollten es nur Schulden sein, unbedingt ablehnen. Man kann Erbschaften grundsätzlich ablehnen, wenn man sich nicht sicher ist, was es zu erben gibt. Das Erbe wird dann dem nächsten in der Erfolge angetragen.

Thema Erben: Vater hat eine GmbH - erbt man auch die Schulden der GmbH?

Hallo, mein Vater hat eine GmbH. Jetzt ist er seit einiger Zeit schwer krank und die GmbH häuft eigentlich nur noch Schulden an. Wie ist hier die rechtliche Lage:

Wenn ich das Erbe meines Vater annehme (also das Erbe der Privatperson), nehme ich dann automatisch auch die Schulden der GmbH mit an? Die GmbH ist ja eigtl. eine juristische Person. Auf der anderen Seite ist mein Vater der einzige Gesellschafter dieser GmbH.

...zur Frage

Erbe ausschlagen und doch persoenliche Gegenstaende retten?

Mir steht ein Erbe zu welches, ich auf Grund der darauf lastenden Schulden ausschlagen moechte. Trotzdem wuerde ich gerne ein paar Erinnerungsstuecke als Andenken behalten. Ist das moeglich, haengt das vom Wert der Gegenstaende ab?

...zur Frage

Werden Schulden automatisch an die Kinder weitervererbt ...

... und diese müssen die Schulden dann ausschlagen, oder ist es bei Schulden so, dass bei Todesfall diese einfach verfallen?

...zur Frage

Eltern / Todesfall / Schulden

Hallo!

Mich beschäftigt eine Frage und zwar, FALLS (was ich nicht hoffe) meine Eltern / Elternteil stirbt, und sie Schulden haben, wird das dann auf mich übertragen wenn ich das Erbe nicht annehme?

Hoffe das dies nicht passiert! Aber ich wollte es gern wissen

...zur Frage

Kann man das Erbe seiner Eltern ausschlagen?

Meine Eltern haben mir gestern von einem Bekannten von ihnen erzählt, der nur Schulden von seinen Eltern erben wird. Muss man das Erbe von seinen Eltern annehmen oder kann man das auch ausschlagen? GIbt es da ienen Unterschied von wem man erbt?

...zur Frage

Haus mit Schulden übertragen, was im Todesfall?

Hallo,

meine Eltern besitzen zwei Häuser. Das eine wurde vor Jahren bereits an mein Geschwister übertragen, das andere, in dem meine Mutter derzeit noch lebt soll nun an mich übertragen werden. Meine Mutter wird eine Wohnung beziehen. Ein (hoher) finanzieller Ausgleich an meine Mutter ist meinerseits bereits erfolgt. Jedoch sind auf dem Haus noch sehr hohe Schulden (über 120000€). Meine Mutter wird/möchte diese weiterhin abtragen, ich frage mich jedoch, was ist, wenn ihr etwas passiert. Werden die Schulden automatisch an mich übertragen, weil ich der Eigentümer des Hauses bin oder an mein Geschwister und mich zu gleichen Teilen, weil wir beide Erben sind? Was wäre mit der Überlegung, das Erbe auszuschlagen (was ich eigentlich gar nicht will und nicht drüber nachdenken will, momentan stünde da allerdings eine sehr hohe Summe im Raum)? Ginge das in diesem Fall überhaupt? Weil ich ja der Eigentümer des Hauses bin, auf dem die Belastung eingetragen ist. Könnte man mir das Haus dann quasi weg pfänden, obwohl es ja meiner Mutter nicht mehr gehört?

Ein ziemlich komplizierter Fall, ich hoffe aber, dass es vielleicht die ein oder andere hilfreiche Antwort gibt.

Vielen Dank und viele Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?