Riestervertrag bei Allianz. Eltern möchten den auf Kinder übertragen. Ginge das? Kinder brauchen es.

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nein, so "einfach" geht das nicht bei Riester-Verträgen. Die Eltern können nur den Riestervertrag auflösen, die Förderungen zurückzahlen und das übrige Guthaben in eine Altersvorsorge für die Kinder einzahlen und weiter besparen.

Der "Kindervertrag" wäre dann aber vermutlich kein Riester-Produkt, sondern besser ein Fondssparplan. Um Riester nutzen zu können, braucht man ein sozialversicherungspflichtiges Einkommen - oder einen Ehepartner, der eins hat - das scheidet bei den Kindern ja wohl aus.

Alternative: Den Riester ruhend stellen und etwas Neues für die Kinder anfangen. Dann geht den Eltern die Förderung nicht verloren und sie tun trotzdem etwas für die Rente ihrer Kinder. Welche Produkte die beste Lösung sein könnten, das diskutieren Deine Freunde am besten mit einem unabhängigen Berater aus.

Können die Eltern die Riesterverträge einfach auf die Kinder übertragen.

Nein. Es sei denn die Eltern sterben.

Nein, das geht nicht, nur im Todesfall untergewissen Umständen.

Ein Riestervertrag ist nicht übertragbar. Nur im Todesfall lässt sich das Guthaben des Riestervertrag auf einen (eventuell. neu abzuschließenden) Riestervertrags des Ehepartners übertragen.

Was möchtest Du wissen?