Rente Kündigen oder Beitragsfrei stellen?

3 Antworten

Wenn Du den Vertrag beitragsfrei stellst, wird das Guthaben weiter verzinst. Auf jeden Fall mit dem Rechnungszins, der 2013 bei 1,75% lag. Die Gesamtverzinsung liegt augenblicklich noch darüber, insbesondere bei der Debeka, die im Markt bisher eine Gesamtverzinsung im oberen Bereich hatte. Wenn sich das aktuelle Zinsumfeld nicht ändert, wird diese Gesamtverzinsung aber wahrscheinlich weiter sinken.

Wenn Du bis 2028 durchhälst bekommst Du auch - Stand heute - einen Schlussüberschuss und Beteiligung an den Bewertungsreserven. Das ist aber nicht garantiert.

Allerdings werden dem Guthaben auch Kosten entnommen.

Das Beste wird sein, Du fragst die Debeka nach der Ablaufleistung, wenn Du den Vertrag jetzt beitragsfrei stellen würdest. Es gibt einmal die garantierte Ablaufleistung, die Du auf jeden Fall bekommst. Die dürfte niedriger sein als Deine bisher gezahlten Beiträge. Darüber hinaus gibt es Überschüsse, die aber nur geschätzt werden können. Wer weiss schon, was 2022 für Zinssätze gelten. Daher wird angenommen, dass, was heute gilt, gilt bis 2028. Also diese Überschüsse sind nicht garantiert.

Ich kann nicht erkennen, worin die Misere besteht.

Waren die Verträge irgendwie staatlich gefördert?

Mit dem Verlust von nur € 1.800 bist Du eigentlich gut bedient und könntest dies als Lehrgeld sehen. Bedenke dass etwaige Inflationsverluste bis 2028 noch viel höher sein könnten!

Ja sehe ich momentan auch so. Für mich stellt sich bloß die Frage wie eine Beitragsfreistellung läuft. Bleibt der aktuelle Stand quasi bestehen wenn ich die Verträge bis zum Ausahlungsdatum freistelle oder senken sich die Kosten und der Rückkaufswert steigt?

1

LV kündigen, veräußern, beitragsfrei stellen ?

Hallo, habe zum 01.03.1992 mit meiner damaligen Ehefrau eine kapitalbildende LV abgeschlossen wegen Altersvorsorge und Bau eines Einfamilienhauses. Die LV läuft auf Gegenseitigkeit, bei Unfalltod Verdopplung und eine Beitragserhöhung von jährlich 5%. Die Garantieverszinsung beläuft sich auf 3,5%. Ablaufende ist der 01.03.2019. Letztes Jahr Scheidung, Hausverkauf. Ich führe die Versicherung und habe letztes Jahr meiner Frau den hälftigen Rückkaufswert ausgezahlt. Ich bin jetzt Versicherungsnehmer, meine Frau ist aber wie gehabt mitversichert wegen Steuer (Änderung in 2005). Soll ich das Ganze jetzt noch 6 Jahre lang so durchziehen, zumal mich Scheidung etc eine Stange Geld gekostet hat. Soll ich ggf. kündigen, beitragsfrei stellen und das Geld neu anlegen? Kann ich den Vertrag so ändern (Frau und Unfallrisiko herausnehmen

...zur Frage

Kann ich meine BAV kündigen und mir den Rückkaufswert auszahlen lassen?

Guten Tag, ich brauche bitte einen Rat von Versicherungsfachleuten zu meiner BAV. Ich bin 61 Jahre alt und erhalte seit 2010 eine Rente wegen voller Erwerbsminderung.
Meine BAV (Gehaltsumwandlung) läuft seit 2002 und wurde in 2004, nach meinem Beschäftigungsende, auf mich übertragen und auch von mir beitragsfrei gestellt. Als Rentenzahlungsbeginn ist der 1.11.2020 vorgesehen. Kann ich jetzt schon meine BAV kündigen und mir den Rückkaufswert auszahlen lassen ?

...zur Frage

Kündigung meiner Lebensversicherung

Hallo kann mir vielleicht jemand bei dem unteren fragen behilflich sein.

ich möchte meinen Lebensversicherung kündigen ,wegen finanzielle Gründen,wie kann ich das machen,was ist für mich das Beste? habe seit 01.06.2003 bis jetzt ,also 24.02.2010 jeden monat 69 Euro einbezahlt. Wann kann ich Kündigen und wie schreibe ich das,biite kleine beispiel.. Bekomme ich nur den rückkaufswert ausbezahlt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?