Frage zu Betragsauszahlung bei vorzeitiger Kündigung einer priv. Rentenversicherung?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn es sich um eine normale private Rentenversicherung handelt ist diese mit einer Frist von einem Monat kündbar.

Theoretisch sollte der Rückkaufswert zum 01.12.2018 höher sein als zum 01.12.2017. Das lässt sich aber nicht seriös beantworten, ohne den Vertrag zu kennen.

ab 2021 : du kannst  die Einzahlungen ab 2021 stoppen und der Vertrag hat Mindestsummen erreicht und er kann ohne weitere Einzahlungen weitergeführt werden. Dann ist hier schon die monatliche Rente und die Kapitalzahlung für einen ab 2021 beitragsfreien Verlauf angegeben.

2

Das ist richtig. Der RR-Wert steigt jährlich, die Frage ist ob auch der Betrag auf mein Konto kommt oder ob weitere Abzüge dazu kommen von denen man ausgehen kann. Also ob ich hier meine ca. 5500-5600€ bekomme wenn ich in den jetzt bald kündige. Nebenbei die RV ist kein Fondsgebundener. Jedenfalls ist seit 7 Jahren nie das Wort FONDS gefallen, in keinem Schreiben.

Das mit 2021 hab ich kapiert supi danke für die Erklärung!

1

Hallo,

was heißt nicht leicht zu kündigen ? Kein Mensch wird zu etwas gezwungen.

Letztlich - Vertrag ist Vertrag ! Bei Vertragsbruch muss man mit Einbußen rechnen ..... aber das ist dir ja schon klar !

" Man hört viel Negatives".....negativ ist schon allein die Tatsache, dass die gezahlten Beiträge, je nach Laufzeit, in der Regel deutlich höher als der Rückkaufswert ist.  

Alternativ, wenn denn schon ein Vertrag aufgelöst werden soll, wäre ein Verkauf der Versicherung deutlich lukrativer !

9

niemand wird diesen Vertrag kaufen, dafür ist dieser viel zu klein !

2
2

Frodo hat hier recht, Verkauf ist meist erst ab 10.000€ möglich habe im Netz geschaut

1

Die Werte sind nicht relevant wenn du kündigen willst, sondern nur im Falle einer Beitragsfreistellung.

Die Erträge, welche du erzielt hast, die ausgewiesen wurden, sind zu versteuern, so du denn kündigst.

Woher ich das weiß:
Berufserfahrung

Was passiert mit dem Rentenbonus (Überschuss) bei Kapitalabfindung?

Ich habe seit 1999 eine Rentenversicherung mit Laufzeit bis 2054.
Während der Aufschubzeit wird aus der Überschussbeteiligung eine zusätzliche beitragsfreie Rente gebildet.

Nach Ablauf wird mir eine Kapitalabfindung von ca. 240.000€ garantiert.
Da Überschüsse nicht garantiert sind, frage ich mich ob, und wie,
diese das Abschlusskapital erhöhen können.

Bei lebenslanger Rentenzahlung würde die monatliche Rente um einen nicht garantierten und unabsehbaren Betrag erhöht.

Was geschieht mit dem Rentenbonus im Falle einer Kapitalabfindung?
Unter welchen Konditionen (Verzinsung) läuft die Bonusrente i.d.R.?
Unter den selben wie bei der Hauptrente (4%) ? Das wäre ja zu schön um Wahr zu sein.

Hoffe auf eure Hilfe!

...zur Frage

Berufsunfähigkeitsversicherung - Gesundheitsfragen falsch beantwortet - und nu?

Hallo zusammen,

bei einer Beratung ist mir folgender Fall bekannt geworden:

Mein Kunde wollte sich vor 2 Jahren gegen BU versichern. Dabei ist der

durch einen dummen Zufall auf enen Mitarbeiter der xy- AG gestoßen - der

hat dann einen Antrag aufgenommen. Bei den Gesundheitsfragen (mein Kunde

hatte eine Vorerkrankung seines Rückens) gab er ihm den Rat, diese Vor-

erkrankung nicht zu erwähnen, da er sonsnt nicht aufgenommen würde und

dass ja die Versicherung im Schadensfalle eh genau überprüfen würde, wie

sein Gesundheitszustand gewesen sei. Wie ich später erfuhr, handelte es

sich bei dem "Berater" um einen insolventen Gebrauchtwagenverkäufer, der

vorunterschriebene Beratungsprotokolle dabei hatte. Die Unterschrift unter

den Protokollen stammte von seiner Ehefrau, die offiziell die Beraterin ist,

weil er als insolventer Gebrauchtwagenverkäufer eigentlich sicherlich nicht

in der Finanzbranche tätig sein dürfte.

.

Kann mein Kunde die eigentliche Beraterin in Haftung nehmen und die gezahlten

Beiträge zuück verlangen? Immerhin hat eine Beraterin, die mein Kunde nie zu

Gesicht bekommen hat, ein Beratungsprotokoll unterschrieben. Und damit doku-

mentiert, dass Sie meinen Kunden entsprechend beraten habe. Kann der Vertrag

rückwirkend abgewickelt werden? Ich möchte natürlich nicht, dass mein Kunde

seine Vorerkrankungen bekann

...zur Frage

Kann man eine private Rentenversicherung wirklich nicht kündigen?

Liebe Community, ich habe im Rahmen eines Versorgungsausgleichs in Folge einer Scheidung eine eigene Police einer privaten Rentenversicherung erhalten. Es handelt sich um die sogenannte "Basisrentenversicherung mit aufgeschobener Rentenzahlung als Altersvorsorge" der Nürnberger Versicherung. Der Ausgleichswert wurde in diese Police eingezahlt. Laut Versicherung darf ich weder: selbst in diese einzahlen noch das Geld bei der gleichen Versicherung in eine neue Versicherung investieren. Eine Kündigung ist ebenfalls nicht möglich, mit der Begründung, dass eine beitragsfreie Versicherung nicht kündbar sei. Meine Frage: sind solch starre Verträge tatsächlich rechtens und bindend? Hintergrund: die Versicherung ist so unattraktiv, dass ich das Geld gern anders planen möchte. Wichtig: hier handelt es sich weder um eine Betriebsrente noch ist die Versicherung staatlich gefördert (Rürup- oder Riester). Weitere Info vom Versicherungsschein: "vor Rentenbeginn Investmentbonus, danach dynamische Überschussrente mit jährlicher Steigerung". Vielen Dank für euer Feedback!

...zur Frage

Gibt es bei einer kapitalbildenden Versicherung auch einen Kontoauszug?

Gibt es bei einer kapitalbildenden Versicherung, wie z.B. Rentenversicherung, Lebensversicherung oder auch bei einer Riesterrente einen Kontoauszug, wie beim Girokonto, so dass man weiß, wieviel man mittlerweile angespart hat, wieviel Zinsen gutgeschrieben wurden und wie hoch das Gesamtguthaben bis dahin ist?

...zur Frage

Riester-Rente. Ab wann dürfen denn Auszahlungen aus dem Altersvorsorgevermögen erfolgen?

Kann ich mir die Rente auch schon auszahlen lassen, wenn ich früher als 65/67 in Rente gehen möchte? Wann kann ich mir die Rente frühestens auszahlen lassen?

...zur Frage

KK Beiträge 2016 in EkSt Erklärung 2017 relevant?

Hallo,

ich erstelle grade für meine Mutter (bezieht Altersrente, ü. 65J, freiwillig in der gesetzlichen KK) die EkSt -Erklärung 2017.

Auf der jährlichen KK Bescheinung über die gemeldeten Daten ans FA für das Jahr 2017 stehen geleistete Beiträge zu bestimmten Zeiträumen für 2017 und 2016 drauf (hab diese Daten mal in eine Excel Tabelle geschrieben, siehe Tabelle unten, Werte hab ich gerundet).

Sind die geleisteten Beiträge für den Zeitraum 01.12.16 - 31.12.16 in der EkSt Erklärung 2017 auch relevant oder lediglich nur die Beiträge für den Zeitraum in 2017?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?