Muss man GEZ zahlen wenn die einzige Einnahmequelle einen Minijob ist?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Endlich mal wieder eine Frage zur GEZ.Danke . GEZ-Gebühren sind jetzt der Rundfunkbeitrag . Grundsätzlich sind volljährige Bürgerinnen und Bürger beitragspflichtig.

" Es gibt die Möglichkeit, aus finanziellen oder gesundheitlichen Gründen eine Befreiung von der Rundfunkbeitragspflicht beziehungsweise eine Ermäßigung des Rundfunkbeitrags zu beantragen."

http://www.rundfunkbeitrag.de/buergerinnen_und_buerger/ermaessigung_und_befreiung/

Gruß Z... .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jeder Haushalt zahlt einmal. Egal wie viele Geräte vorhanden sind.

Befreit werden kann man nur als Hartz-Iv Empfänger bzw. als Empfänger sonstiger Grundsicherung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"GEZ" ist Geschichte, weder hat es jemals GEZ-Gebühren gegeben, noch gibt es seit Jahresbeginn eine Organisation dieses Namens.

Es waren früher die Rundfunkgebühren, heute ist es der Rundfunkbeitrag, früher hat die GEZ als Beauftragte der oeffentlich-rechtlichen Sender die An-, Ab- und Ummeldungen vorgenommen, sowie das Inkasso betrieben, heute tut das der "ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice". Aber das nur am Rande.

Es kommt nicht auf die Einkommenshoehe an, sondern auf den vorhandenen Haushalt. Die einzigen Moeglichkeiten, vom Rundfunkbeitrag befreit zu werden sind amtlich anerkannte Gruende, also alle Arten von Hartz4, BAFoeG, Asylstatus usw., und (beitragsreduziert auf einen Drittelbeitrag) die meisten Behinderungen.

Also wenn Du es schaffst, mit dem Einkommen aus einem Minijob im eigenen Haushalt zu leben - geht das ueberhaupt? - dann bist Du leider auch beitragspflichtig.

Alle weiteren Informationen findest Du hier: www.rundfunkbeitrag.de

Alles klar?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
EnnoBecker 14.06.2013, 14:03

Antworten lesen hätte vielleicht geholfen.

2

Was möchtest Du wissen?