Wohngeld und GEZ Gebühr?

2 Antworten

Du machst keine Angaben zu der dritten Person, die mit in diesem Haushalt lebt. Um von dem Rundfunkbeitrag für diese Wohnung befreit zu werden, müssen alle Bewohner die Voraussetzungen erfüllen, ansonsten wird der volle Beitrag fällig.

Lies mal § 4 RBStV aufmerksam durch. Da steht wer unter welchen Bedingugen befreit werden kann und wer einen ermäßigten Beitrag zahlen darf.

Wohngeld findet sich zwar im SGB XII, aber ich fürchte, wenn du keine GruSi-Leistung bekommst oder BAFöG beziehst wird das nichts.

Ich lebe in eine WG mit zwei anderen, einer meiner Mitbewohner bekommt Bafög (von der GEZ Gebühr befreit), bin ich dadurch auch befreit, da wir ja in einem Haushalt leben?

Nein. Ein Haushalt wird nur befreit wenn alle Mitglieder eine der Voraussetzungen erfüllen.

GEZ-Gebühren ohne Einkommen

Hallo, ich hatte aufgrund eines Pflichtpraktikums eine Befreiung von der Gebührenpflicht. Nun bin ich mit meinem Freund zusammengezogen, dessen Geräte bereits mit seiner Teilnehmernummer bei der GEZ gemeldet sind. Weitere Empfangsgeräte besitzen wir nicht und meine Geräte sind nicht mehr in meinem Besitz. Das habe ich der GEZ genau so mitgeteilt, schriftlich bei der Abmeldung. Zunächst bekam ich einen Brief, dass mindestens eine Person im Haushalt Gebühren bezahlen muss. Darauf habe ich nicht weiter reagiert, da die Geräte ja nicht über mich laufen und ich keine besitze. Ich musste früher im Haushalt meiner Eltern ja auch nicht extra zahlen, nur weil ich den Fernseher mitgenutzt habe. Nun habe ich jedoch erneut einen Brief bekommen, mit dem Hinweis, das nun meine Gebührenbefreiung zum 30.09.2012 endet (Ähm... ich habe mich bereits abgemeldet?) und ich einen neuen Antrag auf Befreiung stellen soll mit Nachweisen, dass ich berechtigt bin befreit zu werden, da ich ansonsten zahlen muss. Was soll ich davon nun halten? Muss ich das echt zahlen, obwohl die Geräte nicht auf mich laufen? Und muss ich zahlen, obwohl ich momentan 0,00€ Einnahmen habe? Denn leider muss ich aufgrund von Krankheit 1 Jahr pausieren und leider Hartz4 beziehen (ich schäme mich wirklich dafür) und die Sachbearbeiter brauchen mittlerweile schon 6 Wochen und nie ist was fertig, wenn ich anrufe.

...zur Frage

Gibt es eine Befreiung von der Grunderwerbssteuer bei Hauskauf in gerade Linie?

Hallo,

zu erst: Ich erwarte keine fundierte Rechtsberatung oder ähnliches. Ich hab viel gestöbert zu dem Thema und bin immer nach 3-4 Links hier bei euch gelandet. Das was ich bisher gelesen habe war erheblich besser Qualifiziert als die meisten Aussagen auf der (Scheinbar) Partnerseite gutefrage.net. Dort sind jede Menge Unsinn und Halbwahrheiten im Umlauf.

Kurzum: Ein Lob für euer Forum.

Folgende Situation: Wir junges unverheiratetes Paar (Verlobung ja, ist aber in der Situation nichts wert) wollen das Haus Ihrer Eltern kaufen. Gemeinsam einen Kredit, Teilung 50/50, Vollfinanziert. Kaufpreis ca 135.000 Euro. Selbst genutzt. Ohne Makler.

Geplanter Hauskauf bisher: 1.März. Einzug Ende März. Heirat Mitte Juni. (Fixer Termin) Wohnungen sind noch nicht gekündigt.

Jetzt hab ich mich mehr über das Verfahren eines Hauskaufs informiert, wer was für Aufgaben übernimmt usw. Dabei stellte ich fest: Verkäufe in Gerader Linie sind von der Grunderwerbssteuer befreit.

Plan A: Hauskauf vor Heirat. Laut meinem Empfinden würde bei Teilung der Steuer zu 50/50 Ihr Anteil befreit und meiner von immer hin 4387 Euro fällig (6,5% von 135.000 = 8750 Euro.)

Ist meine Annahme korrekt?

Plan B: Der kam mir jetzt in den Sinn: Hauskauf verschieben bis nach der Heirat. Hat meiner Meinung nach den Vorteil: Als Kind / Schwiegerkind wären wir komplett von der Grunderwerbssteuer befreit und würden so ohne weitere Nachteile ?? Geld in beachtlicher Höhe Sparen. Einziger Nachteil: Ich könne das Haus erst Ende Juni Anfang Juli erwerben.

Eine Schenkung ohne Übernahme der Schulden wäre meiner Meinung nach nicht möglich da mit unserem (geliehenen) Geld ja der aktuell laufende Kredit ausgelöst wird und wir somit ein Haus ohne Vermerke im Grundbuch erwerben können. Es also als gewöhnlicher Hauskauf bewertet würde.

Eine Schenkung des Hauses (knapp über 10 Jahre im Besitz der Eltern) incl Übernahme der noch erheblichen Schulden (Anrechnen auf Kaufpreis: ca 100.000 Euro Restschuld zu 135.000 Kaufpreis: 35.000. Freibetrag Eltern/Kind 400k.) würde sích vermutlich auch nicht lohnen. Oder?

Ich hoffe auf konstruktive Beiträge und vielleicht auch Möglichkeiten die ich bisher überhaupt nicht bedacht habe.

Vielen Dank schon mal im Voraus.

...zur Frage

Warum werden Wohngeldempfänger nicht von der Rundfunkgebühr befreit?

Wenn man bestimmte Leistungen vom Staat erhält, zB Bafög oder ALG II, dann wird man auch von der Rundfunkgebühr befreit. Warum ausdrücklich nicht als Wohngeldempfänger?

...zur Frage

Gibt es für die Ausbildung zum Physiotherapeut eine finanzielle Unterstützung?

Hallo alle zusammen =) Mein Freund (25 Jahre alt) hat gerade eine schulische Ausbildung als Physiotehrapeut begonnen (Schulgeld ca. 300€). BAfög bekommt er nicht mehr, da ihm dadurch das ABI finanziert wurde und danach zuviele Semester an der Uni (allerdings ohne Abschluss). Er hat demnach keine eigenen Einkünfte. Um ihm seinen Neustart, also die Ausbildung überhaupt ermöglichen zu können, habe ich jetzt einen Studienkredit aufgenommen (ich studiere). Wir wohnen zusammen (er als Untermieter) und finanzieren uns momentan nur von meinen Einkünften (Studienkredit und monatl. Einkommen von meinen Eltern). Hat er ein Recht auf finanzielle Unterstützung (Wohngeld zum Beispiel?). Ich würde mich total über Anregungen freuen. LG Lizzy

...zur Frage

finanzielle unterstützung für schülerin?

hi=) ich bin 17, noch schülerin und würde gerne mit einer 21 jährigen zusammenziehen, die ihren schulabschluss hat, aber noch keine ausbildung oder so angefangen hat. sie hat schon sichergestellt, dass sie paragraph 5 schein bekommt. jetzt wollte ich fragen, ob jemand ne ahnung hat, ob ich auf irgendeine weise anspruch auf finanzielle unterstützung habe, als schülerin, die dadurch ja leider noch nichts verdient.

wäre ganz lieb, wenn jemand mir da weiterhelfen könnte=)

...zur Frage

Hat man Anspruch auf Wohngeld wenn man studiert?

Meine Tochter hat jetzt begonnen in Hamburg Medizin zu studieren. Ihr Antrag auf Bafög wurde abgelehnt, weil wir knapp über der Einkommensgrenze liegen. Hat sie Anspruch auf Wohngeld? Müssen wir ihr jetzt wirklich das komplette Studium finanzieren? Wir haben ihr schon eine Ausbildung komplett finanziert und haben vom Staat keine Unterstützung erhalten. Die theoretische Ausbildung hat uns 3500 € gekostet ,welche steuerlich nicht anerkannt wurde (mit dem Kindergeld abgegolten). Sie wird jetzt 25 Jahre alt und es ist nicht ihr Verschulden, das sie 10 Wartesemester hatte. Sie bekommt kein Kindergeld mehr und wir müssen unsere Tochter privat Krankenversichern. Gehen mein Mann und ich, dass heißt, einer von uns, dann nur noch Arbeiten um ihr das Studium zu ermöglichen? Hat man wirklich keinen Anspruch auf Unterstützung?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?