Monatliche Kosten eines Wohnungsvermieters?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Erstmal solltest du die Beträge trennen nach Kaltmiete und NK.

Bei der Höhe der KM solltest du dich an der örtlichen Vergleichsmiete orientieren und ob du diese durchsetzen kannst, falls der Ort evtl. über viel Leerstand verfügt. Wenn das dann deine Zins- u. Tilgung deckt, umso besser.

Mit den Nebenkosten musst du erstmal in Vorlage treten. Die Höhe ergibt sich aus den Gebührenbescheiden der Stadt bzw. des Versorgers, anteilige Kosten der Versicherung, evtl. des Hausmeisters, evtl. Wartungsvertrag für Heizung, Kaminkehrer.

Bei den Nebenkostenvorauszahlung kannst du mit einen qm-Preis von ca. 2 €/qm incl. Heizung für die 1. Person kalkulieren und wenn du die Verbrauchskosten (Wasser, Abwasser, Müllabfuhr) nach Köpfen abrechnest, dann solltest du für jede weitere Person noch einen Betrag von ca. 35-50 € aufschlagen, je nach dem, wie teuer das ist in deiner Gegend ist.

Alle weiteren umlegbaren Kosten stehen im Mietvertrag z.B. von Haus und Grund etc. aufgelistet. Die Rechnungen und Bescheide musst du dem Mieter auf Wunsch bei der jährl. Abrechnung zeigen.

Auf jeden Fall solltest du alle nicht umlegbare Kosten. z.B Verwaltungskosten und Rücklagen (die du bei einer Eigentumswohnung an den Verwalter zahlen musst) einkalkulieren und falls es keine Eigentumswohnung ist, solltest du diese Rücklagen auch tatsächlich für Instandhaltungen zurück legen. Man kalkuliert dafür 20-25 % der Nettomiete je nach Alter der Immobilie.

Und wenn du ein Problem hast, die jährl. NK-Abrechnung zu machen, kannst du mich gerne nochmal ansprechen.

Deine Zusätzlichen Kosten wären: Versicherung,Nebenkosten für Heizung,müll,Kabel,warmwasser und diversen Reparatur arbeiten,Hausmeisterkosten es sei denn du übernimmst das selbst. Ich würde mir auch noch ein paar gute Kontakte mit ein paar rechtsanwälten machen,falls es mal hart auf hart kommen sollte,also Kosten mässig kommt das auch noch dazu.

Kann ich Harz4 Empfänger jemanden bei mir fest wohnen lassen ohne eine Bedarfsgemeinschaft zu bilden

Hallo,

Ich bin Harz4 Empfängerin und habe mich gefragt, ob ich einen Freund/Bekannten bei mir wohnen lassen kann ohne ihn in meine Bedarfsgemeinschaft mit einzubeziehn?

Er würde nicht direkt bei mir Wohnen sondern in einem Zimmer welches nicht zu meiner Wohnung und nicht zu meinem Mietvertrag gehört. Der Vermieter würde also nur dieses eine Zimmer an meinen Bekannten vermieten.

Kann das Arbeitsamt mir die Leistungen deswegen einschränken weil sein Zimmer letzendlich in meiner Wohnung ist? (Meine Wohnung fasst eig. 5 Zimmer, Küche, Bad, jedoch werden zwei Zimmer nicht von mir sondern vom Vermieter selbst bewohnt und sind somit nicht in meinen Mietvertrag enthalten)

...zur Frage

Darlehen besichern mit Grundschuld der Freundin?

Hallo Zusammen!

Ich habe noch einige Altlasten auf diversen Abrufkreiten und Ratenkrediten ca. 65000EUR (Zinssatz gemittelt ca. 7,5%. Meine Lebenspartnerin besitzt eine unbelastete Immobilie, bei der das nießbrauchsrecht bei Ihren Eltern liegt!

Aufgrund der Angebotenen Zinsen möchte Sie das ganze mit einem Immobiliendarlehen auf 10 Jahre finanzieren (ca. 4%). Das würde mir ca. 15.000EUR Zinsen sparen und die monatliche Belastung senken ;-))

Auf der anderen Seite möchte ich nicht, das Sie für meine Vergangenheit ein Darlehen aufnimmt. Des weiteren möchte ich auch nicht das Ihre Eltern davon erfahren.

Frage: 1. Kann ich als alleiniger Darlehensnehmer fungieren und Sie nur die Sicherheit geben? Wie würde das Aussehen?

  1. Die Eintragung einer Grundschuld wird die dem Nießbraucher bekannt gemacht oder liegt das ganz allein beim Eigentümer (meine Partnerin)?

  2. Gibt es weitere Möglichkeiten an ein Zinsgünstiges Darlehen mit Absicherung durch meine Partnerschaft zu kommen?

Besten Dank im Voraus!

TW

...zur Frage

Zimmer untervermietet

Ab wann muss ich eigentlich Einnahmen für ein Zimmer welches ich untervermietet habe versteuern? Ich begann an einer Privatuni zu studieren und entschloss mich deswegen ein leer stehendes Zimmer in meiner Wohnung zu vermieten. Monatlich bekomme ich dafür 550 Euro (München;). Vielen Dank für eure Antworten.

...zur Frage

Was zahlt man noch ausser Grundsteuer bei eigener Immobilie?

Was hat man noch für monatliche Kosten bei eigener Immobilie?Müllabfuhr,Strassenreinigung,Abwasser.

...zur Frage

Wie läuft die Besteuerung von Mieteinnahmen, wenn man selber als Eigentümer die Wohnung mit bewohnt?

Thema ist, dass ich fragen möchte, wie es mit der Besteuerung von Mieteinnahmen ist, wenn man ein Zimmer seiner eigenen Wohnung vermietet? Normalfall ist ja eher, dass man eine komplette Wohnung oder ein Haus vermietet. Und Instandhaltungskosten etc steuerlich absetzen kann, aber natürlich in der Steuererklärung auch die Mieteinkünfte angeben muss.

in meinem Fall möchte ich bald eine Wohnung kaufen, die ich auch komplett mit eigenkapital finanzieren kann, und die ich selber bewohnen will. 4 Zimmer, ich bin single, und da ein Zimmer übrig ist, und eine jüngere Cousine auch in derselben Stadt studieren wird, und wir beide , trotz des Altersunterschied von 10 Jahren, uns gut verstehen, spricht erstmal nichts dagegen, es ihr zu vermieten. (Sie bekommt Bafög, und wohnt noch in einem Studentwohnheim). Wir werden auch einen einfachen Mietvertrag aufsetzen.

wie schaut es aber aus mit den Mieteinkünften , was ist zu beachten?

vielen Dank.

...zur Frage

Darf man eine Wohnung, steuerlich gesehen, umsonst an einen Arbeitskollegen vermieten?

Hallo, muss ich wenn ich einen Wohnung/Haus besitze zwingend Miete für diese nehmen wenn ich diese oder nur ein Zimmer im Haus vermiete?

Muss man dann der Vermieter irgendwelche Steuern bezahlen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?