Macht es Sinn die Steuererkläung per Einschreiben zu verschicken?

4 Antworten

Mit der deutschen Post kommt laut Statisitk 99% der verschickten Ware auch an also sind deine Sorgen wahrscheinlich unbegründet und ich würde an deiner Stelle nicht noch extra Geld für ein Einschreiben ausgeben. Du kannst die Steuererkläung auch elektronisch einreichen da bkannst du dir sicher sein das sie ankommt. mach dir eine Kopie falls sie verloren gehen sollte und lass dir bei der Post den versand bestätigen, dann bist du auf der sicheren Seite.

Deine Absicht ist wohl leicht übertrieben der normale Postversand ist doch sehr zuverlässig. Wenn Du auf Nummer Sicher gehen willst kannst Du die Unterlagen auch persönlich beim FA abgeben.

völlig übertrieben, denn Du wirst ja ggf. eine Kopie haben udn auch von den Belegen nur Kopien mitschicken.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Steuerbevollmächtigtenprüfung 1979, Steuerberaterprüfg .1986

Der sicherste Weg ist die elektronische Übersendung, weil Du gleich hinterher in Deinem Ausdruck das Datum und die Uhrzeit der Übersendung ersehen kannst. Außerdem reichst Du erstmal nur die Erklärung mit Ausdruck der elektronischen Lohnsteuerbescheinigung ein - im Anschreiben steht auch schon, daß Du ggf. Unterlagen nachreichst. Gruss bandido

Was möchtest Du wissen?