Lohnt es sich für eine Privatschule einen Kredit aufzunehmen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist absolut die Entscheidung der Eltern!!!

Meiner Meinung nach gibt es bei den öffentlichen Schulen gute und schlechte.

In NRW kann man sich mittlereile die Schule aussuchen, schon im Grundschulalter, da muss man soetwas nicht machen.

Aber es gibt wirklich tolle und teure Privatschulen - das ist die Ausbildung top- Beispiel : die international school of Dusseldorf in Lohhausen. Einfach klasse - denn es gibt dort den mehrsprachigen Unterricht, auch in vielen Sprachen.

Kredit aufnehmen ist ein Problem. Nehmen wir an, die Schule kostet 500,- mtl.

Wieviele Jahre wollt Ihr dann jährlich den Kredit erhöhen. Dazu ja dann mit steigenden Zinsen

Das kann Euch wirtschaftlich umbringen.

Seht Euch eventuell nach Alternativen um. Hier in Berlin hat man es wegen der Größe leicht.

Hier gibt es die (kostenlosen) Europaschulen, die ein Niveau haben, das denen der Privatschulen sehr nahe kommt. Man hört da nur gutes.

Versucht mal herauszufinden, was es eventuell an kostenlosen Schulen in Eurer Gegend gibt.

Da ich selbst Lehrerin bin, spreche ich aus Erfahrung, wenn ich sage, dass es bei den öffentlichen Schule gute und schlechte gibt. Man sollte sich immer nach dem Konzept der Schule erkundigen. Sehr wichtig ist auch, dass die Schule offen ist für die Mitarbeit der Eltern, denn Schule kann nur gelingen, wenn alle gemeinsam dem Ziel entgegen gehen. Kümmern sich die Eltern intensiv um das Geschehen in der Schule, empfinden das ihre Sprösslinge auch als wohltuend. Schule ist dann nicht nur notwendiges Übel, sondern auch ein Ort für gemeinsame Aktionen, aus denen ein Gemeinschaftsgefühl hervorgeht. Offene Unterrichtsformen sollte man auch hinterfragen oder anregen.

Bin über 18, wohne zuhause, besuche die FOS-Soziales (Privat) und kriege keinerlei Unterstützung

Weder Bafög steht mir zu noch will ich Hilfe von meinen Eltern (die haben Schulden)

Bitte kommt mir nicht mit BaföG, ich kriege es einfach nicht weil ich keine Ausbildung habe und noch zuhause wohne. Ich versuche es gerade über den Bildungskredit des Bundesverwaltungsamt in Köln, aber selbst der steht mir nicht zu ! Was für andere Möglichkeiten habe ich noch (AUSSER KINDERGELD und andere) an Geld bzw. an einen Kredit zu kommen ?

Bitte um Hilfe, danke jeden

...zur Frage

privatschule

guten tag.

ich habe, als ich noch minderjährig war, eine schulvertrag für eine privatschule unterschrieen, auf dem meine mutter als nichtschuldnerischer bürge unterschrieben hat.wärend der schulzeit wurde ich volljährig. nun bin ich nicht mehr schüler an dieser schule, und ich bekam eine rechnung über 4000euro schulgeld, die meine mutter nicht bezahlt hat. nun muss ich zum gerichtsvollzieher. meine mutter weigert sich das fehlende schulgeld zu bezahlen. ist sie rechtlich dazu jedoch verpflichtet?schließlich war ich nicht volljährig zum zeitpunkt des vertragabschlusses, und eingewilligt habe ich weder zu dem zeitpunkt, noch später nie.

danke im vorraus

...zur Frage

Als Schüler Geld anlegen?

Hey,

Ich bin Schüler und interessiere mich dafür, ob mein Geld irgendwo besser angelegt ist, als wenn es einfach nur auf dem Girokonto liegt.

Pro Monat habe ich nach allen Abzügen so zwischen 250-300€ über, die ich gerne sparen bzw. anlegen würde.

Mir wäre wichtig, dass ich an keinen Zeitraum gebunden bin, und danach erst über das Geld verfügen kann.

Ich würde da gerne jeder Zeit dran, also so wie an das normale Girokonto nur ist die Versuchung zu groß vom normalen Girokonto immer Geld abzuholen, was ich eig. sparen könnte.

Gibt es da irgend was Besonderes für Schüler mit einem besseren Zinssatz oder so ? Ich mache Abi und bin auch erst in der 11. Klasse also habe noch 2 Jahre Schule vor mir.

LG

...zur Frage

Rat zum Kauf meines Elternhauses

Meine Mutter hat uns (meinem Freund und mir) das Angebot unterbreitet mein Elternhaus zu kaufen. Der Wert liegt bei ca. 250.000 Euro und es ist abbezahlt. Nach Abzug meines Erbteils (mein Vater ist bereits verstorben) und des "Tochter-Bonus" will sie insgesamt 170.000 Euro für das Haus von uns bekommen. Davon möchte sie mindestens 50.000 Euro direkt und weitere 120.000 Euro über mehrere Jahre pro Monat abbezahlt haben.

Ich bin noch recht jung und in finanziellen Dingen (noch) nicht sehr bewandert. Mein Freund und ich können zur Zeit für einen Kredit ca. 750 Euro im Monat aufbringen. Kein Eigenkapital. Allerdings bessert sich unsere Finanzielle Lange Ende nächstes Jahr, und wir könnten von da an ca. 1000 Euro für das abbezahlen des Hauses aufbringen. Wir würden das Haus bewohnen. Ich möchte aus persönlichen Gründen und da sie dann auch schon recht alt wäre nicht 20 Jahre lang bei meiner Mutter abbezahlen.

Wäre es daher sinvoll zu aktuellen Konditionen mehr Geld als Kredit aufzunehmen und gleich zu bezahlen? Welche Kosten fallen in diesem Fall noch an und wie realistisch ist die das ganze? Wie könnte man die Gewichtung von Kredit und dem mtl. Abbezahlen vornehmen? Bekommen wir mit Sicherheit einen Kredit, wenn wir das Haus als Sicherheit haben?

Vielen Dank für eure Antworten!

...zur Frage

Lohnt die Kündigung des Darlehens wegen günstigeren Zinsen aufgrund der Vorfälligkeitsentschädigung?

Die Zins ist noch für 3 Jahre festgeschrieben. Allerdings beträgt der Zinssatz über 5 %. Wir haben ein Angebot über 3,8% bekommen, wodurch wir viel Geld sparen könnten. Lohnt sich das denn überhaupt wegen der Vorfälligkeitsentschädigung?

...zur Frage

Könnt Ihr sinnvolle Geldanlagen für Azubis empfehlen?

Guten Abend, kurz: Ich bin Azubi, habe daher nicht das große Geld (wohne aber noch bei meinen Eltern). Ich frage mich seit einiger Zeit wie ich mehr aus meinem Geld machen kann bzw. welche sinnvolle Geldanlagen es gibt. Was lohnt sich da am meisten? Was sind jeweils Vor-/Nachteile? Ich kenne mich damit leider nicht so gut aus, deswegen danke ich jedem für seine Geduld hehe

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?