Lohnt es sich für eine Privatschule einen Kredit aufzunehmen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist absolut die Entscheidung der Eltern!!!

Meiner Meinung nach gibt es bei den öffentlichen Schulen gute und schlechte.

In NRW kann man sich mittlereile die Schule aussuchen, schon im Grundschulalter, da muss man soetwas nicht machen.

Aber es gibt wirklich tolle und teure Privatschulen - das ist die Ausbildung top- Beispiel : die international school of Dusseldorf in Lohhausen. Einfach klasse - denn es gibt dort den mehrsprachigen Unterricht, auch in vielen Sprachen.

Kredit aufnehmen ist ein Problem. Nehmen wir an, die Schule kostet 500,- mtl.

Wieviele Jahre wollt Ihr dann jährlich den Kredit erhöhen. Dazu ja dann mit steigenden Zinsen

Das kann Euch wirtschaftlich umbringen.

Seht Euch eventuell nach Alternativen um. Hier in Berlin hat man es wegen der Größe leicht.

Hier gibt es die (kostenlosen) Europaschulen, die ein Niveau haben, das denen der Privatschulen sehr nahe kommt. Man hört da nur gutes.

Versucht mal herauszufinden, was es eventuell an kostenlosen Schulen in Eurer Gegend gibt.

Da ich selbst Lehrerin bin, spreche ich aus Erfahrung, wenn ich sage, dass es bei den öffentlichen Schule gute und schlechte gibt. Man sollte sich immer nach dem Konzept der Schule erkundigen. Sehr wichtig ist auch, dass die Schule offen ist für die Mitarbeit der Eltern, denn Schule kann nur gelingen, wenn alle gemeinsam dem Ziel entgegen gehen. Kümmern sich die Eltern intensiv um das Geschehen in der Schule, empfinden das ihre Sprösslinge auch als wohltuend. Schule ist dann nicht nur notwendiges Übel, sondern auch ein Ort für gemeinsame Aktionen, aus denen ein Gemeinschaftsgefühl hervorgeht. Offene Unterrichtsformen sollte man auch hinterfragen oder anregen.

Allein wohnen als Schülerin? (extremfall)

Hallo ich weiß die frage gibts x in google aber ich sollte was für ne freundinn nachfragen.....

Zur Person sie macht derzeit die privatschule die kostet (300€) pro monat der vater hat das geld extra auf seite gelegt für die schule nur für die schule es sind noch 2 jahre die sie machen muss sprich 7200

Nun zum vorfall die Mutter ist gestorben vor 2 jahren der Vater ist Chefarzt also ziemlih gut bezahlter job also ihr ging es finanziel ziemlich gut

Ihr vater hat vor nem jahr erneut geheiratet also sie hat ne stiefmutter bekommen und sie kommt ned klar mit ihr

Als ihr Vater jetzt auch gestorben ist hat ihre Stifmutter alles kassiert das haus auto etcg

Nun ist das so ihr vater hat ne ziemlich hohe lebensversicherung 6-7stellig..... aber sie kriegt das geld erst mit 25 Jahren raus... steht zumind im testament (das geld stet nur ihr zu)

sie wohnt Alleine in einer 2-3 zimmerwohnung und ihre Stiefmutter will sie nicht unterstützten

Sie hat knappe 8000€ auf ein sparbuch das geld reicht aber nur für die privatschule (war auch so vom vater gedacht)

meine frage ist jetzt kriegt sie finanziele unterstütztung??? sie ist wie gesagt schüllerinn, vollährig, leibliche eltern beide tot, stiefmutter sehr sehr sehr schlechtes verhältniss, hab ein bisschen gegoogelt muss sie jetzt hartz 4 beantragen ????? sie sucht eig nur einen weg um die wohnung zu finanzieren 400€ pro monat wären das

...zur Frage

kann man auch arbeitslosengeld bekommen wenn man noch nicht gearbeitet hat?

hallo

bin 17 und machte ein vorbereitendes jahr , hatte ich aber abgebrochen. möchte nächstes jahr ein vorbereitendesjahr wieder anfangen aber aus privaten gründen und der entfernung kann ich jetzt nicht. ich möchte bis dahin arbeiten gehen und würde gern wissen ob ich dann auch geld zur beihilfe bekommen könnte wenn ich aushilfsjobs mache und ob ich arbeitslosen geld bekommen kann achdem ich 18 gewordn bin bi zu dem zeitpunkt an den ich die schule besuche. leidr kann ich sie jetzt nicht besuchen weil es eine spezielle schule ist und sie leider weit entfernt ist und ich keinen wohnplatz dort finden konnte. :( hoffe ihr könnt mir helfen

...zur Frage

Wie viel sollte ich bei nebenberuflicher Tätigkeit auf Honorarbasis für die Einkommenssteuer monatlich zurücklegen?

Hallo, ich arbeite als Angestellte an einer öffentlichen Schule und verdiene dort €1040,44 brutto. Für die nächsten vier Monate werde ich als Honorarkraft zusätzlich an einer Privatschule arbeiten und dort insgesamt, ca. €3672,00, also €918,00 brutto monatlich verdienen. Die Steuern für diese Einkünfte werde ich ja erst nächstes Jahr nach meiner Steuererklärung leisten. Meine Frage lautet daher: Wie viel sollte ich von meinen Einkünften ca. in Prozent zurücklegen, damit ich nicht zu Beginn nächsten Jahres in finanzielle Schwierigkeiten komme?

...zur Frage

Kreditvergabe an Rentner trotz Vermögenzulässig?

Mit einer Rentnerin von 77 Jahren wurde ein Kleinekredit mit entsprechenden Abschlusskosten und über 6% Zinsen über ca. 5000.- Euro abgeschlossen. Mit dem Kredit wurde vor allem ein Minus auf dem Konto ausgeglichen. Das ist soweit nicht verwerflich. Nun hat die Rentnerin aber bei derselben Bank zum selben Zeitpunkt ein Direktkonto auf dem ein jederzeit verfügbarer Betrag von 14.000.- liegt.

Dies geschah vor ca. einem Jahr. Die Rentnerin verstarb nun. Die Kredittilgung ist selbstverständlich, aber es steht zur Frage ob nicht eine krasse Falschberatung vorliegt, denn die Abschlusskosten und Zinsen sind ja wie Geld auf dem Fenster werfen, da man ja das Geld hätte nehmen und die Rate als Dauerauftrag für das Direktkonto einrichten können.

Laut Sparkasse gibt es kein Beratungsprotokoll und die Angestellte konnte sich auch nicht an den Fall erinnnern.

Zwei Fragen:

Ist der Kredit ohne das eine Beratung hinsichtlich des vorhandenen Geldes schriftlich festgehalten wurde rechtens oder kann ich auf Rückabwicklung und Rückzahlung der Abschluss- und Zinskosten drängen?

Im Falle das dies nicht möglich ist, wie ist es mit der vorzeitigen Tilgung im Todesfall, wird dabei eine Vorfälligkeitsentschädigung fällig?

Ich danke im Voraus für qualifizierte Antworten, raten kann ich ja selbst ;-)

Viele Grüße

...zur Frage

Geld in Briefkasten geworfen, Geld nicht angekommen. Was jetzt?

Bitte keine Belehrungen, ich weiß selbst wie blöd das war! Habe letzten Sommer für 850 Euro per Handschlag ein Pferd gekauft das mir einige Tage später gebracht wurde. Das Geld sollte ich einige Tage später dem Händler vorbeibringen. Gesagt, getan, Geld von der Bank geholt, in einen Umschlag getan und mit meiner Tante hin um es zu überbringen.
Der gute Mann kam ans Fenster, sagte er kann nicht rauskommen da er Durchfall hat und ich soll das Geld in den Briefkasten werfen. Ich fragte ihn ob er sicher sei und nicht lieber nachzählen möchte. Er verneinte dies und meinte er würde mir schon vertrauen. Habe Geld dann eingeworfen, mich noch gewundert das der Briefkasten nach innen aufgeht und nach unvergänglichem Quatschen bin ich dann wieder gefahren. Einige Wochen später hörte ich von einer Freundin das das Geld nicht angekommen sei und ich sollte mich bei ihm melden. Jetzt möchte er einen Anwalt einschalten. Sagt aus seinem Briefkasten wäre noch nie etwas verschwunden, was nicht stimmt, da von meiner Freundin auch schon Papiere verschwunden sind. Kennt sich vielleicht jemand mit der Rechtslage aus? Vielen Dank im voraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?