Leibrente und Grunderwerbsteuer?

1 Antwort

Wird das Grundstück mit Dieser Rente bezahlt, also ist es ein Kauf auf Rente?

Oder steht der Wert des Grundstücks nicht in etwas Wertgleich dagegen, also eine Art Versorgungsrente und eine Schenkung des Grundstücks?

Man müßte die Rente bewerten können. Ist es eine Zeitrente, also auf eine bestimmte Zeit abgeschlossen? Oder eine lebenslängliche Rente, dann benötigt man das Alter und das Geschlecht des Rentenberechtigten.

Aber allein für die Grunderwerbsteuer ist der Kaufpreis entscheidend. Das kann hier eben der Kapitalwert der Rente sein.

24.000,- im Jahr sind bei einem Mann von 37, oder einer Frau von 42 etwa der Kapitalwert von 400.000,- Euro.

Grunderwerbsteuer und Schenkungssteuer zahlen?

Hallo zusammen, ich habe da eine Frage mit der bitte um Antworten:

Frage: Kann neben einer Grunderwerbsteuer eventuell auch eine Schenkungssteuer erhoben werden oder schließt das Eine das Andere aus ?

Habe vor guten zwei Jahren die Haushälfte von meinem Bruder übernommen und habe dafür ca. 2000,-Euro Grunderwerbsteuer gezahlt. Jetzt soll ich ca. 1800,-Euro Schenkungssteuer zahlen, da wir über den Freibetrag von 20.000 Euro kommen.

Danke im Vorraus

...zur Frage

Spekulationssteuer für eine Immobilie im Falle von Erbschaft/Schenkung?

Hallo,

ich habe eine Frage zur Spekulationssteuer in Bezug auf eine Immobilie. Ich bewohne seit ca. Fünf Jahren eine Immobilie, die derzeit meinen Eltern gehört. Die besagte immobile wurde nun von meinen Eltern mir überlassen. Der Wert der Immobilie liegt unter 400.000€.

Im Falle des Verkaufs der Immobilie durch meine Person, in wie weit unterliegt der erwirtschaftete Gewinn aus dem Verkauf der Immobilie die Spekulationssteuer?

Vielen Dank im Voraus

...zur Frage

Wie rechnet das Finanzamt bei Immobilienschenkung ?

1.Ein Förderer möchte unserem Verein eine vermietete Immobilie übertragen zusammen mit einer kleinen Resthypothek die monatlich vom Förderer weiter getilgt wird - wie bisher. Die Pachteinnahmen erhält der Verein. Muss die Bank der Besitzübertragung zustimmen, es ändert sich ja nichts für die Bank?

  1. Wie ermittelt das Finanzamt generell den Wert der Übertragung, abzüglich der Restschulden? Fällt dann für den Verein auch noch Grunderwerbsteuer an plus Schenkungssteuer?

  2. Wenn der Verein die Restdarlehen aus der Pacht tilgen würde wird der Wert der Übertragung niedriger und Grunderwerbsteuer/Schenkungssteuer entsprechend weniger?

Die Immobilie hat einen Wert von ca. 120.000 € (Ertragswert) und ca. 35.000 € Grundschuld bei der Sparkasse. Wer kann mir raten?

...zur Frage

Sanierungskredit ausgeschöpft und nun?

Mein Elternhaus habe ich geerbt (Wert ca. 400.000 €), ich habe KfW und Bankkredit samt Anschlusskredit laufen über insgesamt 150.000 €. Da ich noch eine Eigentumswohnung vermiete (Wert 80.000 €) und auch im Haus selbst auch eine Wohnung vermiete, kann ich monatlich 1200 € abtragen an Zins und Tilgung für beide Kredite. Jetzt wird es noch teuer als gedacht, trotz vorsichtiger Planung sind ungeahnte Schäden an Leitungen im Haus zutage getreten, die das ganze nochmal um 10.000 € teurer machen. Kann ich auf die unbelastete Eigentumswohnung eine Hypothek aufnehmen, ohne noch einen Eintrag ins Grundbuch für die Bank akzeptieren zu müssen?

...zur Frage

Haushälfte auf Bruder übertragen-Grunderwerbsteuer?

Ich bin Testamentsvollstrecker des Nachlasses meiner verstorbenen Mutter (Dezember 2015). Zum Nachlass gehören Barvermögen und eine Immobilie (Doppelhaushälfte). Außer mir ist mein Bruder Erbe. Die Immobilie wurde Anfang 2016 auf uns zu gleichen Teilen (je 1/2) übertragen. Das Barvermögen ist noch nicht aufgeteilt und wird von mir verwaltet. Die Immobilie soll verkauft werden. Da mein Bruder den Verkauf immer wieder verhindert, weil er das vom Makler erzielte Angebot von etwaigen Käufern ablehnt, überlege ich jetzt, ihm meine Hälfte zum im Moment vorliegenden Höchstgebot zu übertragen. Fällt eine solche Übertragung unter Erben unter die Grunderwerbsteuer-Pflicht oder entfällt sie, wenn ich erkläre, dass ich meinem Bruder im Zuge der Erbauseinandersetzung meine Hälfte zum Wert x übertrage, selbst wenn das im Moment verhandene Barvermögen des Nachlasses für den Erwerb nicht ganz ausreicht? Bei einem nominellen Wert (Hälfte) von 50.000 EUR wären die Notarkosten überschaubar, die Grunderwerbsteuer in NRW wäre mit rund 3.300 EUR aber ein Hinderungsgrund.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?