Kontopfäundung, Freistellung

1 Antwort

Das dauert etwas, bis diese Kontopfändung weg ist. Die Bank oder Sparkasse macht erst etwas, wenn das Schreiben vorliegt. Du kannst aber in jedem Fall eine Kopie oder ein Fax anfordern und es dann selbst zur Bank oder Sparkasse bringen. Vielleicht klappts dann. Aber ich weis aus Erfahrung das dies trotz allem einige Zeit braucht. Warum das so dauert kann ich nicht sagen.

Verkäufer will zurücktreten bzw. fordert Schwarzgeld

Hallo Ihr,

Unser Hauskauf schien perfekt. Vor-Kaufvertrag beim Makler unterschrieben, bei der Bank alles unterschrieben, Notar Termin auf nächste Woche vereinbart.

Der Kauf ist an und für sich etwas kompliziert von vorneherein. Wir hatten das Haus ursprünglich für 200.000€ vor einem halben Jahr angeschaut. Mußten dann wie die finanzierende Bank den Grundbucheintrag in Kopie wollte, feststellen das mehr als 200.000 auf dem Haus lasten. Uns wurde dann von der Bank die am Haus 1. Grundsicherung hatte, gesagt das dann die Zwangsversteigerung ansteht. Wir teilten der bank mit, dass sie uns dann den termin doch mitteilen sollte.

Diese meldete sich dann vor ca 4 Wochen. Sagte uns sie habe alle Gläubiger angeschrieben und vergleiche gemacht & wir könnten für 170.000€ kaufen. Wir waren begeistert. Haben Gespräche mit der Bank udn dem Makler geführt. Eben auch Verträge fertig gemacht. Mit dem Verkäufer selbst hatten wir nichts zutun. Diesen haben wir erst beim Vor-Vertrag unterschreiben gesehen vor 2 Tagen.

Nun rief er uns heute an und fordert 20.000€ in bar von uns. Ansonsten würde er den Notartermin absagen bzw. nicht einwilligen in den Verkauf. Denn er wolle mehr. Er brüllte uns auch am Telefon an vonwegen das ihm das ja sche*ß egal sei, ob wir das nehmen oder ob Zwangsversteigert wird.

Was tun wir nun? Wir müßen für den Kredit dann ja bereitstellungsgebühr zahlen wenn wir ihn nihct benötigen. Notar müßen wir auch trotzdem zahlen bei so kurzfristiger absage oder? Und in dem Vorkaufvertrag steht, dass wir bei nicht kaufen 1.000€ zahlen müßen. Gilt das auch wenn der Verkäufer zurückzieht? Kann der Verkäufer überhaupt zurückziehen bei dem Schuldenberg?

Was sollen wir nun tun? Sind komplett verzweifelt!

...zur Frage

Wie hoch sind meine Gewinnchancen, wenn ich gegen eine Bank auf Schadenersatz klage?

Die Bank nahm eine Überweisung an (Tan),dann folgte eine Kontosperrung von der Bank.Finanzamtforderung von ca7000,-€ die mir nicht bekannt waren.Nach Anruf bei der Bank sagte ich sie sollen erstmal überweisen (ich klär das dann mit dem Finanzamt)dann ist alles wieder frei(so schrieb es das finanzamt)Antwort der Bank ok., dann meine Nachfrage wegen der Wichtigkeit der anderen Überweisung(Termingeschäft), Antwort ja gleich nach der Überweisung ans Finanzamt.Diese wurde nicht ausgeführt, nach 2 wochen erzählen sie mir sie warten noch auf ein schreiben vom Finanzamt, reviedieren sich aber 3 tage später und sagen sie entschuldigen sich für ihren Fehler, dieser fehler hat bei mir aber Folgeschäden von erst 910,-€ , dann durch nichtzustande gekommenen Kaufvertag 40.000,-€ und dann nicht zu letzt Gewinnverlust laut Gutachten 400000,-€ ausgelöst. Bank wir entschuldigen uns für unsere Fehler.Dann Schweigen.

...zur Frage

Problem bei Telefonanbieterwechsel. Kündigung unwirksam durch Prortierungsproblem?

Leider habe ich ein Problem beim Providerwechsel Telefon/Internet von Alice zu Telecolumbus(Kabel).

Ich hoffe, dass ihr mir helfen könnt?!

Folgendes also:

  • Alice Vertrag 24 Monate hatte Kündigungsfrist bis 19.6.2012
  • Ich habe bei Telecolumbus Anschluss beantragt inkl. Rufnummernportierung vor dem 14.6.; Portierungsauftrag auch an Telecolumbus gefaxt am 14.6.
  • Habe Bestätigung der rechtzeitigen Kündigung von Alice erhalten mit Datum 15.6. (Bis hierhin wäre wohl alles gut gelaufen.)

  • Alice-Betreuer ruft mich an und macht mir Bedenken wegen schlechter Sprachqualität von Telefonaten über Kabel bei Telecolumbus. Bietet mir telefonisch an, meinen Vertrag doch weiterlaufen zu lassen mit Kündigungsfrist 1 Monat. Ich sage ihm, ich überlege es mir - nichts weiter.

  • Ich denke mir, dass ich sicherheitshalber Kabel und Alice noch 1 Monat parallel laufen lasse. Daher widerrufe ich telefonisch bei Telecolumbus die Portierung der Rufnummer (natürlich nicht die Kündigung!) und sage ihnen, dass ich diese erst später portieren will. 16.5.
  • Bei Nachfrage an Alice stellt sich heraus, dass sie mir die Vertragsverlängerung nicht mit Vertragslaufzeit 1 Monat geben wollen. Also sage ich ihnen, dass es dann natürlich bei meiner Kündigung bleibt. Diese hatte ich ja auch nie irgendwie widerrufen.
  • Gleichzeitig faxe ich am 19.6. nochmal an Telecolumbus, dass sie meine Rufnummer doch portieren sollen, also diese Portierungsformular.
  • Am 27.6. rufe ich bei Telecolumbus an, da ich immer noch nur den neuen Vertrag, aber keinen Portierungstermin habe. Die geben vor, dass sie kein Fax von mir vom 19.6. haben (Ich habe dafür Übermittlungsquittung aus meinem Faxgerät). Also faxe ich das gleiche Portierungsformular noch einmal.

  • Nun dachte ich, dass alles seinen Gang ginge, dass jedenfalls die Kündigung wirksam sei!

  • Da ich gestern immer noch keinen Portierungstermin hatte, rufe ich bei Alice an und erfahre: Mein Vertrag wurde um 1 Jahr bis 2013 verlängert, da mit dem Rückruf der Portierung AUTOMATISCH auch die Kündigung unwirksam geworden wäre!!! - Wenn das wirklich so sein sollte, konnte ich das natürlich nicht wissen. Das sagte mir niemand, stand auch nirgendwo geschrieben und ist auch unlogisch. Ich ging davon aus, dass Kündigung und Rufnummernportierung zwei getrennte Dinge wären - die Kündigung habe ich nie widerrufen.

Kann ich bei Alice auf der Wirksamkeit der Kündigung bestehen? (Sonst habe ich jetzt 2 Verträge parallel fürs nächste Jahr...)

Außerdem: Kann ich bei Alice auf Freigabe meiner Rufnummer für die Portierung zum neuen Anbieter bestehen? Wenn ja, wie?

Ich hoffe, dass mir Jemand helfen kann?!

Vielen Dank im Voraus und herzliche Grüße

...zur Frage

Giro Konto gesperrt nach vielen Zahlungen durch Ebay verkäufe

Hallo, Unzwar habe ich innerhalb 2 Wochen mehrere Waren in Ebay angeboten und Verkauft. Im Wert von ca. 3000€. Gestern habe ich einen Anruf meiner Bank erhalten (Kreissparkasse Köln) das jemand eine Rückzahlung fodert und ob ich Sie ausführen möchte. Ich habe daraufhin mit den Käufer in Verbindung gesetzt und er ist vom Kauf zurück getreten. So hab ich Ihn das Geld natürlich zurück erstattet. Zudem wurde mir am Telefon gesagt das ich halt in den 2 Wochen zuviel verkauft habe und mein Girokonto gesperrt ist damit ich keine weiteren Zahlungen erhalten kann. Ich müsste ein Geschäftkonto haben und einen Gewerbeschein vorzeigen. Ein Gewerbe habe ich nicht angemeldet, und die Ware ist jetzt auch komplett Verkauft.

Ist das Korrekt das die Bank so handelt ? Wie viel darf ich als Privatperson überhaupt Verkaufen ? Wie sollte ich jetzt vorgehen ?

Ein Termin mit der Bank habe ich erst am Montag.

Danke im Vorraus für die Antworten.

...zur Frage

Verzugsschaden bei verspätetem Geldeingang bei Immobilienkauf

Hallo zusammen,

ich habe eine Immobilie erworben und den Kaufpreis durch eine Bank finanziert. Kaufpreisfälligkeit war der 30.11.14. Ich habe die Banken rechtzeitig angewiesen den Kaufpreis zu überweisen (21.11.14). Bei der Abwicklung durch die Bank gab es aber Verzögerungen aus unterschiedlichen Gründen. Daher ging das Geld erst am 04.12. beim Käufer bzw. dessen Banken ein.

Mit dem Kaufpreis wollte der Verkäufer alte Kredite ablösen. Durch die Verzögerung weniger Tage sind nun Kosten in dreistelliger Höhe entstanden da die Vorfälligkeitsentschädigung neu berechnet wurde. Der Verkäufer möchte diesen Betrag als Verzugsschaden nun von uns beglichen haben und fordert diesen über einen RA ein.

Es tut mir natürlich Leid dass dem Verkäufer durch das Versäumnis meiner Bank Kosten entstanden sind. Meine Bank hat lediglich die Verzugszinsen (zweistelliger Betrag) überwiesen. Im Vorfeld wurde von der Bank des Verkäufers aber nicht auf diese möglichen Zusatzkosten hingewiesen bei Verspätung hingewiesen.

Ich habe den Kaufvertrag zur Hand genommen und da von der Erstattung solcher Kosten nicht die Rede. Der Käufer hat aber ein Recht darauf sich nicht gezahlte Kaufpreisanteile mit 5%-Punkten über dem jeweiligen Basiszinsatz der EZB verzinsen zu lassen. Nach aktuellem Stand 4,27 % Jahreszins ( 5 + (-0,73)). Mehr ist da nicht definiert.+

Liegt in diesem Fall tatsächlich ein Verzugsschaden vor?

VG Peter

PS. Gespräche mit beiden Banken waren ergebnislos.

...zur Frage

Dringende Frage zu einem KFZ-Kredit meines verstorbenen Vaters

Hallo an alle,

ich hab da mal eine wichtige Frage, denn wir wissen momentan nicht weiter!

Mein Papa war Jahrzehnte Werksangehöriger bis er mit 60 Jahren in Frührente ging. Vor anderthalb Jahren hat er sich einen Jahreswagen geholt, den er aber nach dem einen Jahr nicht losbekommen hat. Jetzt hat er ohne das Wissen meiner Mama den Restbetrag des Autos auf Kredit bei der BMW-Bank genommen. Mein Papa ist vor 6 Wochen verstorben und meine Mama hat erst dann erfahren, das 425 Euro vom Konto monatlich an die Bank gehen. Sie hat weder von dem Kredit gewußt, noch mit unterschrieben. Bei der Bank hat sie angerufen und wollte um günstigere Raten verhandeln, dort sage man ihr, das sie keine Werksangehörige sei, sei dies nicht möglich und sie solle das Auto verkaufen. Was allerdings schwierig wird, da mein Papa es schon 8 Monate probiert hat und nur einer angerufen hat, der weit unter dem Preis zahlen wollte.

Jetzt zu meiner Frage, kann man das Auto nicht einfach wieder zurück geben? Meine Mama wußte doch nichts von dem Kredit und ich habe das Gefühl das es sich die Bank ziemlich einfach machen will. Sollte das Auto nicht weggehen, bleibt sie auf den Raten sitzen, das sie sich alleine nicht mehr leisten kann, da sie auch einen Kredit in Höhe von über 600 Euro auf das Haus bezahlen muß.

Wäre um jede Antwort dankbar!

Liebe Grüße Cerstin

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?