[Kleinunternehmer] Kunde hat durch Konto eines Verwandten bezahlt. Wie schlimm ist das für die Einkommensteuererklärung?

2 Antworten

In die Einkommensteuererklärung, bzw. in die Anlage EÜR für Deinen Betrieb, trägst Du keine Rechnungen, oder Zahlungen ein, sondern Summen zu bestimmten Post.

Einnahmen als Kleinunternehmer (alle des Jahres in einer Summe).

Wareneinkäufe (alle in einer Summe)

Aufwendungen für Versicherungen (alle in einer Summe)

usw.

Kein Finanzbeamter wird sich je dafür interessieren, ob Du den Betrag von Deinem Kunden in bar bekommen hast, oder als Überweisung auf Dein Konto und schon gar nicht, von welchem Konto an Dich überwiesen wurde.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Steuerbevollmächtigtenprüfung 1979, Steuerberaterprüfg .1986

Herzlichen Dank für die Antwort!

0

Ist doch egal, von welchem Konto der Kunde bezahlt.

Danke für die Antwort

0

Was möchtest Du wissen?