Kapitalanlage komplett mit Eigenkapital bezahlen?

3 Antworten

Das ist aus meiner Sicht ganz einfach.

Nur soviel Kapitalanlage in Geld halten, bis der Freibetrag für kapitaleinküfte ausgeschöpft ist, der Rest ist rausgeschmissenes Geld. Ausnähme man dealt an der Börse.

Kalkulation: 200.000,- angelegt zu 2% = 4.000,- ertrag. Nach Steuer wenigerals 3.000,-

200.000,- immokredit zu ca. 3,5% 7.000,-, Verlust 4.000,-. Falls steuerlich abzugsfähig vermindert sich der Verlust auf mindestens 850,-.

Es bleibt aber immer ein Verlustgeschäft. Also an besten voll bezahlen und nur ca. 20-50.000 als Notgroschen halten.

auch im Hinblick auf das Finanzamt

Die Sache hat 2 Aspekte: Ist die Herkunft des Geldes unzweifelhaft nachweisbar? Dann ist Eigenkapital kein Problem. Wenn man da in der Vergangenheit -und das sind 10 Jahre- mal was verschwiegen hat, muß man Nachfragen fürchten.

Desweiteren: Kreditzinsen lassen sich bei den Werbungskosten absetzen und mindern daher die zu versteuernden Einkünfte. Die Situation ist also anders als bei einer selbstgenutzten Immobilie. Da muß man sich überlegen, ob man bei anderweitiger Anlage des Eigenkapitals eventuell mehr an Rendite erzielen als man für den Kreditzins aufwendet.

Wenn ihr ein Darlehen zu ordentlichen Konditionen bekommt (das hängt vom Einkommen ab), ist es wahrscheinlich nicht sinnvoll. Das schöne, Sicherheit gebende und weil ja nicht wirklich nötig auch bestens anlegbare Geld wäre weg. Dafür hab ihr eine Wohnung, von der man nicht runterbeissen kann.

Also 50 TEU Einsetzen und 100 TEU auf 10 Jahre finanzieren. Die vielleicht 2,5 % Zins sind in voller Höhe Werbungskosten aus Vermietung. Wenn ihr ordentliche Konditionen bekommt, habt ihr genügend Einkommen, dass die Steuerersparnis dazu führt, dass nach Steuer höchstens 1,5 % übrig bleiben. Dann einfach die 100.000 € für 5 - 8% anlegen und jedes Jahr mit den durch das Darlehen nach Steuer dazuverdienten 2.000 bis 4.500 € nett in Urlaub fahren.

Wir machen das jedenfalls so ;)

Das wievielfache der Jahresbruttomiete sollte für eine Eigentumswohnung als Kapitalanlage derzeit maximal hingeblättert werden?

Ich habe eine interessante Immobilie in Nürnberg im Blick. Jüngeres Baujahr, gute Lage, kein Renovierungsstau und vermietet. Welcher Faktor ist dabei maximal interessant? Der Faktor läge beim 17-fachen der Jahresbruttomiete (ohne Hausgeld), wenn ich vom Kaufpreis mit Nebenkosten ausgehe.

Was ist beim Kauf von bereits vermieteten Wohnungen besonders zu beachten? Schufa des Mieter? Details Mietvertrag?

...zur Frage

Wie kann ich eine Übergangzeit zum Hausverkauf zwischenfinanzieren?

Hallo , Folgender Sachverhalt: Betrieb mit Gastroimmobilie mit Verkehrwert (350.000 €) und Sycherungshypothek Finanzamt (10.000€) wurde wegen Umsatzeinbruch eingestellt. Ein Verkauf der Immobilie wird jetzt beabsichtigt. Zur Finanzierung der laufenden Kosten und der Verkaufswerbung (Anzeigen , Notar, Makler) wir eine übergangsfinanzierung benötigt. Das Einkommen ist aufgrund fehlender Rücklagen eher gering( Rente ) Wie funktioernier das am besten.? Da mehr als 80 % Eigenkapital ist ja eine Absiccherung gegeben. Finanzkosten könnten mit Verkaufspreis abgerechnet werden oder nicht ?

...zur Frage

Wohnung nach dem Insolvenzverfahren kaufen

Hallo,

(bin der Sohn) angenommen:

Ich habe ca. 15000,00€ Eigenkapital, wenn eine Wohnung 40000,00€ kosten würde, bräuchte ich noch 25000,00€ für eine Rest-Finanzierung.

Bin ja momentan noch im Anfang meines Insolvenzverfahrens und werde erstmal eine Ausbildung machen. Mich interessiert aber trotzdem ob es in meinem Leben nochmal möglich ist, bzw. überhaupt möglich ist, eine Rest-Finanzierung von höchstens 25T € zu bekommen? Oder kann man das komplett vergessen?

MfG

Sohn von Ratlos42

...zur Frage

Eigentumswohnung mit Aktienfonds finanzieren?

Hallo leute,

ich möchte einen eigentumswohnung finanzieren. kaufpreis 200.000€. habe bereits 20% vom kaufpreis angespart und wollte eine traditionelle finanzierung bei der bank mit einem abzahlungsbetrag von 1200 € im monat machen.

heute hatte ich einen termin bei einem finanzberater der mir einen ganz neuen finanzierungplan darlegte und zwar:

komplette 200.000€ bei der bank aufnehmen und zinsbindung auf 15 jahre festlegen für ca 3,5 bis 4%. das ganze OHNE tilgungsrate an die bank sondern nur die zinsen bezahlen. die raten + anzahlung komplett in den fond "Templeton Growth Fund, Inc." investieren. das heißt jeden monat von meinen 1200 raten ca. 500 € nur für zinsen an die bank zu bezahlen und den rest also die tilgung komplett in den fond zu bezahlen.

am ende der laufzeit den fond auflösen und den kredit komplett bezahlen oder weiterlaufen lassen und weiterhin nur zinsen bezahlen oder ein größeres objekt kaufen und fond als sicherheit bei der bank vorlegen und wieder nur die zinsen an bank zahlen.

kennt jemand diese finanzierungsvariante? ist sie empfehlenswert? ist der fond dafür geeignet?

was meinst ihr?

danke im vorraus

...zur Frage

Eigenkapital sparen oder Finanzierung abschließen

Wir wollen ein Haus kaufen von meinen Eltern. Bekommen das ganze für 150.000 , man muss noch einiges reinstecken so das man am ende bei ca. 210.000 -220.000ist.

Meine Eltern sagen Zeitpunkt ist nicht entscheiden , also ob heute oder in 2 Jahren.

Würdet Ihr eher dazu raten jetzt schon die Finanzierung zu machen da momentan so ein guter Zins ist? oder noch 2 Jahre warten und Eigenkapital sparen?

Wir haben momentan ca. 25.000 Euro Eigenkapital , aber da ist das meiste in Bausparverträgen. In 2 Jahren hätten wir ca. nochmal 25.000 Euro Bargeld mehr ! Aber evtl. halt den höheren Zins. Wir würden Fassade sanieren und Fenster , da bekommen wir von KFW ein Zins über 50.000 Euro für 1,5% ( bei 30 Jahren )

Was würdet Ihr empfehlen ?

würdet Ihr noch sparen auf die Gefahr der Zins steigt ? höherer zins ist dann trotz mehr erspartem vllt . auf die jahre trotzdem teurer ?

oder würdet ihr noch sparen damit man 25000 mehr EK hat ?

wir können / wollen monatlich so 1000 Euro abzahlen .

Haben ein Einkommen von 3300 Netto zusammen .

...zur Frage

Eigentumswohnungkauf für meinen Sohn ohne Eigenkapital

Ich bin Beamtin 59 Jahre alt und besitze eine Eigentumswohnung welche in ca 3 jahren vollständig abgezahlt ist . Ich möchte nun für meinen Sohn eine Apartment ohne Eigenkapital in Wuppertal kaufen. Kaufpreis ca 40000,-.. Er zahlt zur Zeit für sein WG Zimmer 350,-€ warm .Ist eine Finanzierung in meinem Alter noch möglich ? Die Banken bieten Baufinanzierungen erst ab 50000,-€ an.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?