Kann nach Jahren der Scheidung der/die Begünstigte auf den festgesetzten Versorgungsausgleich zukünftig freiwillig verzichten? Wenn ja, ist Notar erforderlich?

2 Antworten

Der Scheidungsrichter wird genau erfragen warum auf den Versorgungsausgleich verzichtet wird und ob das eventuell die Versorgungslage des Verzichtenden erheblich verschlechtert.

Ich habe seinerzeit auch verzichtet und es wurde akzeptiert.

Daß man während des Scheidungsverfahrens auf den Versorgungsausgleich verzichten kann ist klar; aber hier wurde ja einige Jahre eine (monatliche) Ausgleichszahlung vorgenommen, auf die in Zukunft verzichtet werden soll. Müßte in diesem Fall nicht eine Überprüfung beantragt werden mit dem Ziel des Wegfalls dieser Zahlung? Ein Versorgungsausgleich bezüglich der Rentenkonten sollte nicht so problemlos rückgängig gemacht werden können.

0

Sicher nicht, wenn dann das Einkommen unter Grundsicherungsniveau fallen würde.

bei Scheidung auf Rentanansprüche verzichten - ist das möglich?

ich bin verheiratet und es liegt die Trennung in der Luft. Ich bin seit einigen Jahren selbständig und die Erträge sind passabel. Meine Frau ist angestellt. Kinder haben wir keine.

Sollte es zur Scheidung kommen, dann würden doch auch gegenseitige Rentenansprüche geprüft und es käme bei Renteneitritt zu Ausgleichszahlungen. Ist das korrekt?

Nachdem ich gut genug verdiene, überlege ich, auf diese Ansprüche zu verzichten. Kann man das? Oder ist das gesetzlich so geregelt, dass ein Verzicht nicht möglich ist?

...zur Frage

Verzicht auf Versorgungsausgleich bei Scheidung - ist dies zulässig?

Kann ein Ehepartner bei der Scheidung ohne Ausgleichzahlung auf den Versorgungsauslgleich verzichten oder muss da etwas vereinbart werden ?Soweit ich informiert bin, ist es in einem Ehevertrag unwirksam, so etwas zu vereinbaren, da sittenwidrig!

...zur Frage

Vererbung Versorgungsausgleich

Habe bei meiner Scheidung vor 17 Jahren zum Versorgungsausgleich eine Rentenversicherung auf meinen Namen abgeschlossen. Verfügungsberechtigung besitzt meine geschiedene Frau. Die Versicherung ist in 5 Jahren fällig und wird in einer Summe ausgezahlt, wobei die Auszahlung höher ist, als der Versorgungsanspruch. Sollte meine geschiedene Frau versterben fällt dann der Versorgungsanspruch (Rentenversicherung) an mich zurück oder fällt die Versicherung in das Erbe (Geschwister)?

...zur Frage

wie kann man einen Verzicht auf Unterhalt am besten per Vertrag regeln? beim Notar?

wie regelt man einen Unterhaltsverzicht für den Fall der Scheidung. Kann man das selber aufsetzen oder bedarf es hierfür einen Notar?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?