Kann mein Exmann verlangen,dass ich Vollzeit arbeite damit er keinen Betreuungsunterhalt zahlen muß?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Dein Ex-Mann kann sicher verlangen, daß Du die vorhandenen Betreuungszeiten nutzt um zu arbeiten, das wäre dann von 8 - 15 Uhr, aber er kann sicher nicht verlangen, daß Du abends noch arbeitest und den 9jährigen Sohn unbeaufsichtigt läßt, das kann doch auch nicht in seinem Sinne sein, es ist doch auch sein Sohn auf den Du Acht gibst.

Warum weigerst du dich arbeiten zu gehen?Seh zu das du dein Ex-Mann soweit wie möglichst entlastest ,es ist nicht dein recht aus Bequemlichkeit das Kind zuvor zu schieben. In dieser Zeit von 8-15 Uhr ist es durchaus gut möglich zu arbeiten, auch wenn es nur eine 75% Stelle wäre! Wird gut sein wenn unsere Politik endlich die Kinderbetreuungen hochzieht, dass diese Ausreden endlich vom Tisch sind! Eigentlich sollte man dir die Anwaltskosten deines Ex-Mannes in dieser Situation ebenfalls anlasten können!

Arbeitsamt zwingt mich zu arbeiten obwohl ich eine "tätigkeit" ausführe muss ich das wirklich?

Hallo,

Ich habe dieses Jahr (vor 3 Monaten) meine BvB Maßnahme abgeschlossen die ich vom Arbeitsamt erhalten habe. Ich habe mich aber bei einer Abendschule beworben wo ich seit 2 Monaten tätig bin (seit dem 8.8). In dieser Schule haben wir maximal 6 Std Unterricht, nun will das Arbeitsamt das Arbeitsamt von mir das ich eine Nebentätigkeit ausführe. einen Teilzeitjob mit mindestens 4 Stunden. Allerdings habe ich gesagt das dass nicht geht da ich sonst zu gestresst bin, da ich auch noch am Förderunterricht teilnehme, und auch noch lerne und nebenbei auch noch Freizeit möchte. Ich war davor sehr lange nicht in der Schule und muss daher viel nach holen weswegen ich sehr viel Zeit mit dem lernen verbringe. wenn ich schon 6 Stunden in die Schule gehe dann noch 4 Stunden Arbeiten sind das schon 10 Stunden Beschäftigung ohne hin und rückweg, mit sind es vielleicht 12 Stunden. dann hab ich vielleicht mal Förderunterricht wo wieder 2 Stunden dazu kommen was dann 14 ergibt.. und das wäre mir wirklich viel zu stressig leider will der typ vom Arbeitsamt das nicht einsehen und ihm ist es anscheinend scheiß egal. kann ich da nun irgendwas machen um zu verhindern das ich arbeiten gehen muss? (Und eine Abendschule ist nicht dafür da, damit man nebenbei arbeiten gehen kann, sondern um seinen Abschluss nachzuholen) Und ja, vielleicht können andere das Arbeiten gehen und Nebenbei in die Schule, aber ich eben nicht, jeder Mensch ist anders...

Bitte um Hilfe Gruß

...zur Frage

Alleinerziehend, vollzeit berufstätig und Antrag auf Haushaltshilfe bei der GKV?

Ich bin Mutter von 2 Kindern, mein Sohn ist 15 und meine Tochter 9 Jahre alt, bin vollzeit berufstätig und hatte einen Skiuunfall. Die Folge war ein Bänderriss im Knie und ein sogenanntes Bones Bruis, dass heisst für mich, ich muss eine Orthese tragen und das Bein ruhig halten. Mein Arzt hat mir deshalb eine Haushaltshilfe für 3 Tage verordnet. Die GKV hat nun den Antrag abgelehnt, mit der Begründung, dass ich ja vollzeit berufstätig wäre und meine Kinder dann ja auch untergebracht wären. Es ist aber so, dass ich teilweise von zu Hause arbeite und meine Tochter dann abhole und sie bei mir ist. Außerdem muss meine Tochter mit dem Auto zur Schule gebracht werden und ich darf kein Auto fahren. Kann ich gegen diese Ablehung Widerspruch einlegen und habe ich da überhaupt ein Chance? Ich bin wirklich darauf angewiesen zur Zeit und weiss garnicht wie das geregelt kriegen soll... Über Antworten oder Tipps wäre ich echt dankbar!!

...zur Frage

Muss ich den erhaltenen Betreuungsunterhalt als nichteheliche Mutter bei der Steuer als Einkommen angeben?

Wir haben nie zusammen gewohnt und haben auch seit kurz nach der Geburt 2014 keine Partnerschaft mehr. Gerichtlich wurden für 2015 insgesamt 12000 € Mutterunterhalt/Betreuungsunterhalt festgelegt. Er muss mir 2016-2017 monatlich 500 € zusätzlich zum Kindsunterhalt bis zum 3. Geburtstag zahlen. Seit Oktober 2015 bin ich wieder in Teilzeit arbeiten,

In meinem Steuerprogramm steht: Unterhalts- und Ausgleichsleistungen

Bitte erfassen Sie hier folgende Leistungen von Ihrem geschiedenen Ehepartner oder Lebenspartner einer aufgehobenen Lebenspartnerschaft:

erhaltene Unterhaltsleistungen erhaltene Ausgleichsleistungen zur Vermeidung des Versorgungsausgleichs. Die erhaltenen Leistungen müssen Sie aber nur dann versteuern, wenn Sie gegenüber dem Partner zugestimmt haben, dass dieser die Ihnen gezahlten Leistungen als Sonderausgaben geltend machen kann.

Diese Zustimmung haben Sie durch Unterschrift auf der sogenannten "Anlage U" gegeben.

Wenn ich diese 12000 € dort angeben würde, muss ich ca. 350 € Steuern nachzahlen, ansonsten würde ich ca. 680 € (alles was ich 2015 gezahlt habe) zurück bekommen.

Die Anlage U zählt doch meines Wissens nach, nur wenn man verheiratet war? Ansonsten müssten es für Ihn doch Sonderausgaben sein?

Den Kindsunterhalt kann er ja auch nicht absetzen (0,5 Kinderfreibetrag)

Wäre super, wenn mir hier jemand weiterhelfen könnte

...zur Frage

Zahlt das Amt Zuschüsse, wenn man nur Teilzeit arbeiten WILL?

Hallo,

eine Freundin von mir trennt sich gerade von ihrem Freund. Sie hat zwei Kinder im Kindergartenalter und arbeitet als Friseurin in einem Teilzeitjob.

Nun muss sie ausziehen und da beide die KInder abwechselnd bekommen, haben sie das geteilte Sorgerecht. Es erhält also niemand UNterhalt.

Sie sagte mir nun, dass sie zum Amt müsse, um einen Zuschuss zu beantragen, damit sie sich mit dem geringen Gehalt überhaupt eine Wohnung leisten kann. Jetzt meine Frage:

Kann man überhaupt einen Zuschuss beantragen, wenn man einen Teilzeitjob hat? Ich sagte ihr, sie solle doch Vollzeit arbeiten und darauf antwortete sie, dass ihr die 30 Stunden in der Woche ausreichen.

Zahlt das Amt Zuschüsse, wenn man nur Teilzeit arbeiten will?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?