Kinderbetreuung: Kosten für Mittagsbetreuung steuerlich geltend machen- geht das nicht?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es ist in der Tat so, dass in der Steuererklärung nur die tatsächlichen Betreuungskosten angesetzt werden können. Die Verpflegung der Kinder gehört da nicht dazu.

Anders wäre es, wenn du mit deinem Arbeitgeber eine Lohnerhöhung aushandeln könntest in Form eines Kinderbetreuungszuschlages. Dieser ist lohnsteuer- und sozialversicherungsfrei und kann maximal die ganze Summe beinhalten, also Betreuung und Verpflegung. Bedingung ist, dass es eine echte Lohnerhöhung ist und keine Gehaltsumwandlung. Eine Gehaltsumwandlung ist in diesem Falle nicht zulässig.

Da hast du völlig recht. Das Kind muss nun mal essen, auch zu Hause. Warum sollte das Essen da abzugsfähig sein, nur weil es woanders eingenommen wird.

Aber - vom Essen hat die Fragestellerin nichts geschrieben. Nur von der Betreuung.

0

Was möchtest Du wissen?