kann man studiengebühren im voraus zahlen?

1 Antwort

Gute Frage, stelle die Mal dem Studentenwerk.

Wenn Du eine absolute Vertrauensperson hast, folgende Lösung: Schenke zum Beispiel Deiner Mutter den Betrag den vier Semester Studiengebühren ausmachen mit der Auflage 4 Semester lang die Studiengebühren zu zahlen.

Was passiert nun mit dem Studienbeitragsdarlehen?

Meine Frage bezieht sich auf die Abschaffung der Studiengebühren in NRW.

Ich habe bei der NRW Bank ein Studienbeitragsdarlehen abgeschlossen. Die Bank zahlt daher jedes Semester die 500€ Studiengebühren direkt an die Hochschule.

Doch nun fallen die Studiengebühren weg! Was passiert also mit dem Darlehen? Ich selbst "darf" es ja nicht kündigen ohne dass ich die komplette Summe inkl. Zinsen zurückzahlen müsste. (Da ich Bafög beziehe tritt bei mir die Kappungsgrenze von 1000€ pro Semester ein und ich muss weniger bis gar nichts vom Darlehen zurückzahlen!!) Wird es daher von der Bank selbst gekündigt? Oder erhalte ich persönlich das Geld? Weiß jemand mehr?

Danke schonmal im Voraus!

...zur Frage

BaföG Rückzahlung während des Studiums? Darf man das?

ich habe ein Problem. Ich bin Student und habe zweiFachrichtungswechsel vorgenommen und jetzt wurde mir das Bafög gestrichen.

Jetzt will das Bafög-Amt 1.645,00 Euro von mir zurück haben, obwohl ich noch im Studium bin. (2.Semester nach den zwei Wechseln im jetzigen Fach)

Ich habe gelesen, dass ich innerhalb von 5 jahren nach förderungshöchstdauer nichts zurückbezahlen muss. Wer kann mir da weiterhelfen? Ich habe das Gefühl von dem Sachbearbeiter verarscht zu werden, da er mir jetzt einen Antrag auf Stundung zugeschickt hat, obwohl ich keinerlei Einkommen habe.

Vielen Dank schon mal im voraus

...zur Frage

Ausbildungsfinanzierung mit 35

Vielleicht kann mir jemand einen guten Rat geben. Ein Familienmitglied hat gerade den Job verloren und überlegt nun - bei der Gelegenheit - nochmal eine richtige, neue Ausbildung zu machen. Das Lehrlingsgehalt reicht nicht wirklich aus. Es fehlen monatlich 200-300 Euro. Abgesehen von "such dir nen job" und "Mach nen Nebenjob" - weiß jemand besondere Kredite, Stiftungen, Förderungen die hier in Frage kämen? Mir persönlich war das nie so bewusst, aber in dem Alter scheint man nicht mehr so leicht eine 2. Chance zu bekommen :(

Bafög, BAB und Co scheinen schon rauszufallen. Danke im voraus.

...zur Frage

Kann ich Kosten für das Studium meines Kindes absetzen, wenn ich Kindergeld bekomme?

Meine Tochter hat 2011 ein Studium begonnen. Hat Einkommen in Form von BAFÖG und Kindesunterhalt von ihrem Vater. Kann ich die angefallenen Studiengebühren und alles was so noch an Kosten angefallen ist, absetzen? Und muss ich den Kindesunterhalt angeben?

bedanke mich schon mal im Voraus für eine Antwort

...zur Frage

Erste Steuererklärung nach dem Master

Hallo,

ich versuche mich gerade durch meine erste Steuererklärung zu wühlen und komme mit der Angabe meiner Studien nicht zurecht. Das ich zumindest meinen Master absetzen kann habe ich erst vor Kurzem erfahren... Ich wäre wahnsinnig über einen Hinweis in die richtige Richtung zu den folgenden Themen dankbar:

Zu meiner aktuellen Situation: Ich arbeite seit Ende November 2013, habe also so wenig Einkommen gehabt, dass ich unter der Freigrenze liege. Ich würde also gerne alle Kosten ins Jahr 2014 mitnehmen. Dazu aber später..

Kurz und knapp anbei ein Überblick meiner Studien mit den Fragen direkt dahinter:

März 2009 - Juli 2012: Bachelor in Deutschland - Hier ist nichts absetzbar, da Erststudium und weil ich keine vorgeschaltete Ausbildung vorweisen kann, richtig? Ich hatte in den Jahren keine Einnahmen. Juli 2010 - Dezember 2010: Auslandssemester in Australien: Hier habe ich Studiengebühren bezahlt, wovon ich einen Teil mit Bafög begleichen konnte September 2011 - Juli 2012: Double Degree -->, zweiter Bachelor Abschluss: Dies habe ich im Rahmen des Bachelors absolviert, es fielen Studiengebühren an, die ich mit einem Kredit bezahlt habe.

September 2012 - September 2013: Master im Ausland: Hier habe ich 7500 Pfund Studiengebühren bezahlt, sowie 6297 Pfund Kosten für die Unterkunft gehabt. Teilweise konnte ich die Kosten durch Bafög tragen. Kosten für Flüge, Lehrmittel usw müsst ich hier auch absetzen können? Mein Erstwohnsitz war zu der Zeit bei meinen Eltern.

Für die vorgeschaltete Ausbildung habe ich die Hoffnung für die Absetzung eigentlich aufgegeben. Hat hier eventuell noch jemand einen Tipp ob hier doch noch was geht? Den Master müsste ich, da dieser als Fortbildung gilt, absetzen können. Hierzu ein paar Fragen:

  • Die Studiengebühren (7500 Pfund) habe ich in Pfund bezahlt. Wie kann ich dies in der Erklärung angeben?
  • Kann ich die 7500 Pfund überhaupt komplett im Jahr 2013 geltend machen, oder geht dies nur anteilig in 2012 und 2013?
  • Wie beweise ich die Gebühren? Ich habe die Studiengebühren zusammen mit den Wohnungskosten in einem Betrag monatlich von meinem britischen Konto bezahlt. Eine großen Anteil davon habe ich im Jahr 2012 schon bezahlt.
  • Sollte ich daher meine Erklärung für 2012 nachreichen und die Studiengebühren komplett dort angeben? Kann man auch die Kosten von 2012 vortragen?

Ich wäre sehr dankbar für eure Hilfe. Den Weg zu einem Steuerberater möchte ich mir erst einmal sparen, da der Rest meiner Steuererklärung fertig ist. Nur zum Studium habe ich offene Fragen.

Vielen Dank!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?