Ist es gefährlich seine Kreditkartennummer im Internet anzugeben?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Diese Seite arbeiten mit der SSL Verschlüsselung, aber ich traue dem Frieden da auch nciht. wo es geht teile ich den Unternehmen die Daten per Fax mit.

Solange es SSL vershclüsselt ist solltest du eigentlich beruhigt sein. Aber schwarze Schafe gibt es überall. Außerdem solltest du beachten von welchem Computer aus du eine Transaktion tätigst. ich würde dir raten das grundsätzlich nur von zu Hause aus zu tun, da man nie weiß wie andere Computer gesichert sind und ob von anderer Stelle auf sie zugegriffen werden kann.

Soweit ich weiß, sind solche Seiten besonders verschlüsselt. Am besten kontrollierst du regelmäßig deine Auszüge von der Kreditkarte und widersprichst ggfs. WICHTIG ist auch, dass deine Kreditkarte und somit die Nummer und die dreistellige Sicherheitsnummer auf der Rückseite nicht für jeden zugänglich ist.

man sollte unbedingt darauf achten, dass man bei der seite eine ssl-verschlüsselte hat - erkennbar durch ein "https" oben in der adressleiste. es gibt auch andere symbole je nach browser.

die sicherheit ist damit deutlich erhöht, jedoch bleibt ein restrisiko.

nur: bei kreditkarten hat man die ja meist, sieht sie jedoch nicht als gefahr: man gibt im restaurant seine karte dem kellner, an der tanke dem tankwart (viele schmeissen den beleg sofort in den mülleimer an der tanke: mal selbst testen und belege suchen :) ), etc.

ich sehe genügend sicherheitslücken auch im normalen leben. SSL oder HTTPS sind sicherlich auch nicht unsicherer.

Ich mach im Internet immer nur auf Vorauskasse. Nichts mehr mit Kreditkarten. Ist mir zu unsicher.

Es ist eindeutig gefährlich, aber leider lässt es sich ja in vielen Fällen nicht vermeiden, zum Beispiel bei der Bahn oder bei Flugbuchungen.

Was möchtest Du wissen?