Ist eine Mahnung rechtens, wenn man etwas Online auf Vorkasse bestellt und paar Tage später "storniert"?

3 Antworten

"Habe ich nicht 14 tägiges Recht auf Widerruf von dem Kaufvertrag?"

Müsstest du eigentlich haben, gerade im "Fernabsatz" (sprich: nicht im laden, sondern Internet, Telefon oder so bestellt)
Und ich meine, wenn die die binnen 14 Tagen kostenlos zurücknehmen müssen wenn du die erhälst und wilslt die dann nicht mehr, dann gilt das natürlich auch wenn es bei denen sitzt.

Sache ist allerdings das Gewährleistung nicht wirklich ein "Ich shcicks zurück wenns mir nicht gefällt" Gesetz ist.
Viele Händler machens aus Kulanz trotzdem mit, aber rechtlich müssen die es nur zurücknehmen wenn es kaputt ist, nicht ankam, etc.
Also was nicht wie vereinbart ablief.

Aber nicht bei reinem Nichtgefallen.

Ich habe genau das selbe Problem!!

Ich habe auch mit dem Anwalt gedroht und jetzt hab ich eine Rechnung von einem Inkasso Büro aus Zypern

Also einem Inkasso Büro mit Sitz in Zypern würde ich keinenfalls trauen.

0

Abwarten - vorerst nichts tun - ggf. Mahnbescheid (der wohl nicht kommen wird) widersprechen.

Danke, für Ihre schnelle Antwort. Eine Mahnung habe ich, per E-Mail, bereits erhalten. Erneut widersprach ich der Kaufabwicklung und drohte zugleich die ganze Sache einem Anwalt zu übergeben. Ich hoffe, dass dies etwas abschreckt. Ich habe nur Angst, dass die damit durchkommen und ich das Geld zahlen muss.

0
@correct

Ihr Wort in Gottes Ohren ;) Ich lasse mich mal überraschen. Danke für die Antwort.

0
@Lalelu32

ignorieren. Emails sind Shcall und Rauch!
Abwarten bis die einen Mahnbeshceid per POST schicken, Email oder Telefongequacke zählt vor Gericht so gut wie nichts!

0

Was möchtest Du wissen?