Ist eine Mahnung rechtens, wenn man etwas Online auf Vorkasse bestellt und paar Tage später "storniert"?

1 Antwort

Abwarten - vorerst nichts tun - ggf. Mahnbescheid (der wohl nicht kommen wird) widersprechen.

1

Danke, für Ihre schnelle Antwort. Eine Mahnung habe ich, per E-Mail, bereits erhalten. Erneut widersprach ich der Kaufabwicklung und drohte zugleich die ganze Sache einem Anwalt zu übergeben. Ich hoffe, dass dies etwas abschreckt. Ich habe nur Angst, dass die damit durchkommen und ich das Geld zahlen muss.

0
1
@correct

Ihr Wort in Gottes Ohren ;) Ich lasse mich mal überraschen. Danke für die Antwort.

0

Erwebsminderungsrente

Bekomme seit Febuar2015 diese Rente ,befristet bis30.09.2016.Im September 2016 werde ich 60 hat das damit was zu tun. Wird die Rente dann umgestellt?

...zur Frage

Wem gehört das Paket und dessen Inhalt?

Ich habe eine Ware bei einem Händler im Internet bestellt und per Lastschrifteneinzug im Voraus den Artikel bezahlt. Das Paket wurde mir zugestellt. Nach auspacken htte ich festgestellt das der Artikel der falsche ist. Da ich ein 14tägiges Rückgaberecht habe wollte ich das Paket zurück senden. Da kein Rücksendeschein bei lag habe ich einen von der Post/DHL genommen hier wollte man 4 € von mir obwohl ich die Ware zurücksandte und im Vorfeld bereits Versandkosten beim Händler bezahlt hatte. Ich gab unfrei an und einige Tage später kam das Paket mit der Bemerkung zurück Empfänger verweigert die Annahme. Daraufhin wandte ich mich an den Verkäufer der mir per eMail zusucherte die Ware zurückzunehmen. Jetzt will die Post aber das Paket nur noch an mich zurückgeben aber verlangt dafür Geld oder man vernichtet das Paket. Dazu folgende Fragen: 1)Wem gehört das Paket bzw dessen Inhalt? 2)Wie bekomme ich mein Eigentum ohne nochmalige Bezahlung zurück? 3)Sind die erhobenen Pauschalen von 4 oder 12 oder über 20 € rechtlich angreifbar, wenn der Verkaufswert des zu befördernden Gutes bei 1,50 € liegt (dabei ist der Warenwert deutlich niedriger bei etwa 0,80 €)?

Danke für die Hilfe!

...zur Frage

Kann eine Bank ihre Rechtsansicht erzwingen?

Hallo erstmal ich habe da mal ne Frage, und zwar stellt sich mir folgendes Problem dar : Bei einer Baufinanzierung sind Bedingungen zwischen Bank und Kunden vereinbart. Die Grundpfadrechte werden mit entsprechendem Verwendungszweck versehen und die Grundschuld als Hypothek ins Grundbuch eingetragen. Nun die Frage : Durch die Grundschuld verpflichtet sich der Kreditnehmer, den monatlich vereinbarten Zins in der vereinbarten Laufzeit zu tilgen. Ansonsten bestünde für die Bank die Möglichkeit der Pfändung Wenn nun aber nicht der Kreditnehmer, sondern stattdessen die Bank sich nicht vertragsgemäß verhält ( z. B. durch Forderung zu hoher Monatsraten o. Ä ) und der Kreditnehmer nicht gewillt ist, die überhöhten Raten zu zahlen : Welche Möglichkeit gibt es überhaupt für Bankkunden, sich zu wehren, denn bei Nichtzahlung darf die Bank doch pfänden, oder ?

Danke schonmal..

LG, lazyjo...

...zur Frage

Ist es jetzt zu spät, den Kredit zu beenden?

Hallo, ich habe eine Kreditanfrage bei B. Finanz Service gestellt. Habe darauf hin Post erhalten. Da ging dann einmal ein Schreiben von meiner Seite raus, wo eben mein Lohnzettel als Kopie dabei war. Jedoch noch keine Ausweiskopie oder sonstiges. 2 Wochen später habe ich dann eine Email geschrieben das ich daran kein Interesse mehr habe und ob sie es doch bitte lassen können. Ich habe noch nicht direkt einen Vertrag unterschrieben! Wie gesagt die Leute haben auch noch nicht alle Unterlagen. Nun 2 Monate später kam dieses schreiben. "Wir möchten Bezug nehmen auf Ihren Kreditvermittlungsauftrag Nr..... Die Sachbearbeitung wurde von uns aufgenommen und die Bearbeitung ihres Kreditwunsches wurde eingeleitet." Darin steht dann das ich die vereinbarten Auslagen über 35,90 überweisen soll. Gut das habe ich nun auch gemacht. Ich werde auch zusätzlich per Einschreiben nochmals sagen, dass ich daran kein Interesse mehr habe. Wisst ihr ob das Thema jetzt erledigt ist oder kommen noch mehr Überraschungen dieser Firma???

...zur Frage

Wird die Bestellung automatisch gelöscht, wenn ich nicht zahle?

Ich habe was per Vorkasse bestellt, dann kam eine Mail, wenn das Geld nicht innerhalb von 28 Tagen überwiesen wird, wird die Bestellung unwiderruflich gelöscht... ich habe gar nicht darauf reagiert, weil ichs dann doch nicht wollte... Aber wenn die mir schon schreiben, dass die Bestellung bei Nicht-Bezahlen unwiderruflich gelöscht wird, bin ich doch auf der sicheren Seite... oder nicht??? 

...zur Frage

Was tun wenn andere ohne dein Wissen über dein Namen und deine Adresse bestellen?

Hallo Leute! Hab vor kurzen drei Pakete aus einem Internetversandhaus bekommen und hab dort nix bestellt. Einige Tage später hab ich von ner freundin erfahren das sie übere meinen Namen Bestellt hat und jetzt will sie nicht den mist bezahlen. Habs jetzt zurückgeschickt aber wie kann ich verhindern das das nochmal passiert? Bzw. was kann ich tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?