Ist eine Haushaltsbuchführung für Taschengeld nötig?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Auf jeden Fall ist es eine Idee, um schon mal für später zu üben. Denn irgendwann wirst DU in der Situation sein, Deine Ausgaben genau zu kontrollieren.

Mein Bruder hat auch lange Zeit ein Haushaltsbuch geführt und es hat ihm sehr gut getan seine Ausgaben in den Griff zu bekommen. Er ist heute sehr sparsam und hat viel daraus gelernt. Deine Mutter hat Recht.

Mir hätte es gut getan ein Haushaltsbuch zu führen, dieses Versäumnis musste ich später dann tlw. schmerzlich nachholen. Daher: sehe das als gute Grundlage deine Finanzen dauerhaft selbst im Griff zu halten!

muß man im pflegeheim auch steuern auf rente zahlen?

Meine Mutter ist deutsche Staatsbürgerin und lebt seit 1989 in Österreich und wird demnächst dort in ein Pflegeheim aufgenommen. Muß sie auch Steuern auf ihre deutsche Rente zahlen und von welchem Geld, die gesamte Rente außer 20% Taschengeld muß sie für die Heimunterbringung zahlen.

...zur Frage

Kann einem Bafög gekürzt werden wenn man zu viel Taschengeld bekommt?

Hallo,

ich bin 20 Jahre alt und wohne seit September alleine. Meine Oma unterstützt mich deshalb mit 200,00€ "Taschengeld" die sie mir jeden Monat auf das Konto überweist genauso wie meine Mama 100,00 € Tashengeld (+160,00 € Kindergeld) und mein Stiefdad 50,00 €....

Darüberhinaus arbeitete ich bei meinem Dad und bekomme jeden Monat 150,00€ !

Ist das ein Problem, bzw kann es sein das mir kein Bafög gezahlt wird bzw wird des Taschengeld angerechnet zu dem selbstständig verdientem?

Vielen Dank für eure schnellen Antworten.

Tina

...zur Frage

Teil vom Kindergeld/Unterhalt als Taschengeld?

Hey (:

Ich bin am überlegen anstatt mein Taschengeld, das 30€ beträgt, einen größeren Teil meines Kindergeldes (o.a. Unterhalt) zu bekommen (nur ein Gedanke - mit meiner Mutter werde ich darüber natürlich auch noch sprechen :D)

Ich (bin übrigens 16 Jahre alt) würde meine Sachen gerne selber kaufen. Okay, eigentlich tue ich das schon..Ich bekomme 30€ im Monat und zahle meine Fahrkarte, Schulsachen, teilweise Klamotten, und eben mein Zeugs wofür Taschengeld eigtl. da ist selber.. Doch mit 30€ komm ich nicht aus, da allen schon meine Fahrkarte 26€ kostet (habe ein Konto auf dem ich mein ganzes Geld überweise, und wenn mein Bares ausgeht greife ich darauf zurück). Meine Mutter vergisst meistens mir das Geld dann zurückzugeben, da sie mir es auch gönnt wenn ich mir mal eine CD kaufen möchte oder mal ins Kino möchte..

Ich finde das auch sehr nett von meiner Mutter und bin ihr auch dankbar, dass ich 30€ bekomme (: Jedoch einigten wir uns darauf, dass ich Fahrkarten/Klamotten/Schulsachen nicht bezahlen muss. Aber wenn es ja jetzt immer so ist fände ich es besser, wenn sie mir einen etwas höheren Geldbetrag auf mein Konto überweist (monatl.) damit ich mit dem Betrag auch auskomme.

Ich bin nicht verwöhnt oder gebe mein Geld für unnötiges Zeugs aus, aber ich hätte gerne mehr Verantwortung für mich selbst.. Und ich bin mir auch sicher, dass ich die Verantwortung dafür tragen kann. Ich möchte einfach selber lernen wie viel ich brauche und wie ich es bewusst ausgebe..

Jetzt zu meiner Frage: Ist meine Idee Sinnvoll oder doch Unsinnig?? Würdet das eurem Kind erlauben (oder so ein zwei Probemonate)?? Und ja, mir ist es bewusst, dass Kindergeld/Unterhalt auch Miete, Wasser, Heizung .. beinhaltet...Aber auch für Klamotten etc .. :p

LG (:

...zur Frage

Ist es momental sinnvoll einen Kredit in Schweizer Franken (CHF) zu tilgen?

Habe vor einigen Jahren einen Kredit in CHF aufgenommen. Der Kurs lag damals bei 1,57 CHF für einen Euro. Momentan ist der CHF etwas schwächer, als in den letzten Monaten. Es ist für mich schwierig zu entscheiden, wie ich hier verfahren soll.

Ich danke für eure Hilfe!

...zur Frage

Taschengeld für bereits volljährige (arbeitslose) "Kinder" - wie steht ihr dazu?

Eine Bekannte von mir überweist ihrem (volljährigen) Sohn monatlich etwa 100 Euro, als "Taschengeld". Wie steht ihr zu diesem Thema? Sollten Kinder, die bereits volljährig sind - allerdings noch kein eigenes Geld verdienen, wie der hier angesprochene junge Mann - und noch zuhause wohnen, von ihren Eltern Taschengeld bekommen? Wie viel haltet ihr für angemessen?

...zur Frage

Gibt es ein sinnvolles Haushaltsprogramm?

Jeden Monat fragt man sich, wo das ganze Geld geblieben ist. Die Ausgaben sind teilweise nicht mehr überschaubar. Gibt es ein Programm für den PC, bei dem alle Einnahmen und Kosten einzutragen sind und man mal wirklich sieht, für welchen Unsinn man teilweise sein Geld ausgibt? Ich habe es schon mal mit einer Excel-Aufstellung versucht, aber das war nicht wirklich erfolgreich. Ein Haushaltsbuch wäre da schon besser.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?