Immobilienkauf: Ist auf Mietgarantien Verlass?

11 Antworten

Vielen Mietgarantien sind in der Vergangenheit inds leere gelaufen, weil der Garant für die Summe nciht gut war.

Auf jeden Fall große Vorsicht.

Finger weg von der Firma IMRO !!!! Die Zusagen von den Geschäftsführern Hornberger und Mertz werden nicht eingehalten. Bei einem Wohnungskauf sitzt du am Ende ohne Mieteinnahmen da und von der IMRO erreichst du niemanden mehr . Die kämpfen um ihre finanzielle Existenz. Die gleichen Herren Hornberger und Mertz werden von der Staatanwaltschaft Chemnitz wegen Insolvenzverschleppung angeklagt. Es geht hier um die Tochterfirma NEWOG und um eine Insolvenz im 2stelligen Millionenbetrag (www.welt.de)

Ich kann zum jetzigen Zeitpunkt ebenfalls nur von Mietgarantien abraten. Meine Erfahrung mit AWD und der Dr. Ochel-Gruppe sind identisch, wie die aus vorangegangenen Beiträgen. Für eine kurze Zeit fließt die Mietgarantie regelmäßig. Plötzlich kam es laut Ausführungen der Dr. Ochel Real Estate zu einem Engpass, worauf zunächst die Bankbürgschaft aufgelöst und der qm-Preis der Mietgarantie reduziert wurde. Seit Ende 2009 sind die Zahlungen kommentarlos eingestellt. Auch AWD hüllt sich - nachdem die Provision geflossen ist - in Schweigen. Soweit ich das Chaos derzeit überblicken kann, wurden von der Sondereigentumsverwaltung auch noch Nebenkosten veruntreut. Ich selbst habe inzwischen einen Rechtsanwalt mit der Interessenvertretung beauftragt. Am besten, man verwaltet seine Wohnung selbst.

Meine Bank verlangt eine Wertermittlungsgebühr bei Kauf einer Immobilie. Wie verhalte ich mich?

Ein Immobilien-Wertgutachten dient der eigenen Absicherung der Bank, das verstehe ich. Doch nun sollen wir dafür eine Gebühr bezahlen. Ich meine gehört zu haben, dass Banken diese Gebühr nicht mehr verlangen dürfen. Stimmt das? Wenn ja, wie verhalte ich mich am besten meiner Bank gegenüber? Schließlich will ich den Kredit haben!

...zur Frage

Beratungsprotokoll Immobilienkauf: Inhalt, Rechte und Pflichten?

Hallo,

folgendes Problem: ein Kollege hat eine Immobile vom Bauträger über einen Makler als Kapitalanlage gekauft. Einen Monat nach notariellem kaufvertrag bittet der Makler den Käufer, das Beratungsprotokoll zu unterschreiben.

Soweit erstmal kein Problem, nur dass nach Ansicht meines Kollegen (und auch von mir) das Beratungsprotokoll schlicht aus einer Auflistung aller möglichen Risiken besteht sowie die Nennung von Dokumenten (Expose, Beschreibung, Kaufvertrag, Teilungserklärung, ... ). Und nirgends die Gründe, die für einen Kauf sprechen!. Diese Pro-Gründe sind aber vom Makler in den sehr ausführlichen und guten Beratungsgesprächen genannt worden (als Kapitalanlage geeignet, hohe Nachfrage, gute Lage, ...).

Leider kommt der Makler der Bitte nicht nach, das Beratungsprotokoll dahingehend zu ergänzen oder zu ändern. Stattdessen besteht er auf Unterzeichnung des "Beratungsprotokoll" - Änderungen seien nicht möglich ...

  • Ist der Kunde verpflichtet, generell das Beratungsprotokoll vom Makler zu unterzeichen?
  • Welche Konsequenzen hätte das verweigern der Unterschrift?
  • Kennt jemand Richtlinien für ein solches Immobilien-Beratungsprotokoll (Inhalte?)
  • Wie könnte eine gute Lösung für beide Seiten aussehen? Konfrontation oder gar Exkalation ist nicht erwünscht.
...zur Frage

Kaufvertrag nur von einem Ehepartner abgeschlossen, zweiten Ehepartner mit ins Grundbuch eintragen lassen?

Ist es möglich einen Kaufvertrag für eine Immobilie alleine abzuschließen und den Ehepartner nachträglich mit ins Grundbuch eintragen zu lassen? (Angenommen der Kaufvertrag ist unterschrieben, die Grundbucheintragung aber noch nicht erfolgt.) Kommen da weitere Kosten auf einen zu? Gibt es weitere Möglichkeiten ohne hohe Kosten, den Ehepartner nach dem abgeschlossenen Kaufvertrag mit zum Eigentümer zu machen.

...zur Frage

Erwerbe von Freundin halbes Haus, habe wenig Ahnung, was muß ich beim Immobilienkauf beachten?

Ich möchte von meiner Freundin das halbe Haus kaufen, könnt Ihr mir Tipps geben, was ich beim Immobilienkauf beachten sollte? Sie hat einige Schulden - und da ich eh bei ihr lebe und wohne möchte ich mich auch finanziell beteiligen, daher der Hauskauf. Heiraten wollen wir aber nicht (jedenfalls nicht zur Zeit), Gibt es daher Besonderheiten, die wir berücksichtigen müssen? Danke für Euren Rat.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?