Ich lebe in Bolivien mit meinen drei Kindern - wie viel Kindesunterhalt erhalten wir hier?

3 Antworten

Die Frage ist hier zunächst, welches Recht denn ueberhaupt anwendbar ist. Dazu muesste man eine ganze Menge mehr über den Fall wissen. Sicher ist aber, dass der deutsche Staat nur Rueckkehrhilfe gewährt und das natürlich nur bei deutscher Staatsangehörigkeit. Zivilrechtliche Ansprüche musst Du schon selber durchsetzen. Und über Ansprüche gegen den bolivianischen Staat musst Du Dich schon selber informieren.

Was sollen wir Dir raten?

Die Sozialleistungen udn Familienhilfen in Bolivien kennt hier vermutlich keiner.

Die Frage des Unterhalts kann ein deutsches Gericht überprüfen, aber das von Bolivien aus in Gang zu bringen udn zu halten wird nicht einfach sein.

Es gibt bestimmt Gründe, warum Du mit Deinen Kindern Bolivien als Wohnsitzland gewählt hast, aber unter den Gesichtspunkten, "Ansprüche durchsetzen, Sozialleistungen" wäre Deutschland als Wohnsitz vermutlich günstiger.

Wie die Unterhaltsansprüche in Bolivien gesetzlich geregelt sind weiss hier im Forum vermutlich niemand so genau. Wenn Du gegen Deinen Ex der Deutscher ist, Ansprüche durchsetzen willst musst Du das in Deutschland tun oder einen Anwalt beauftragen.

Kindesunterhalt im gerichtlichen Vergleich - was ist zu tun, wenn Kind jetzt volljährig?

Eine Freundin hat während des Getrenntlebens für ihr damals minderjähriges Kind einen Unterhalt von ihrem zwischenzeitlich geschiedenen Mann bekommen. Dieser Kindesunterhalt ist auch damals in einem gerichtlichen Vergleich festgestellt worden. Die Voraussetzungen haben sich nicht geändert. Das Kind geht weiterhin zur Schule. Nur ist es jetzt volljährig und die Düsseldorfer Tabelle hat sich geändert. Der Vater des Kindes zahlt aber seit der Volljährigkeit nicht mehr. Was kann das Kind oder die Freundin tun?

...zur Frage

Unterhalt erhöhter Selbstbehalt

Aus der Ehe sind vier Kinder hervorgegangen im Alter von 9, 11, 12 und 15 Jahren.

Das älteste Kind lebt bei mir. Die anderen drei bei meiner getrenntlebenden Frau.

In der Düsseldorfer Tabelle steht das einem 900 Euro (inklusive Warmmiete 360 Euro) Selbstbehalt verbleiben. Meine Miete beträgt 650 Euro warm. Die Wohnung muss ja auch für die drei Wochenendkinder reichen, oder bin ich gezwungen diese in einer kleinen Wohnung zu stapeln. Selbst eine kleinere 3-Zimmerwohnung würde hier in der Nähe mindestens 550 Euro warm kosten.

Gibt es einen Mehrbedarf für das eigene im Haushalt lebende Kind?

Die ganze Sache ist auf jeden Fall bei meinem Einkommen ein Mangelfall. Ich verdiene Netto (nach Abzug Steuerklasse II) 1578 Euro. Davon werden ja 5 % berufsbedingter Aufwand abgezogen. Nach meiner Ablesung aus der Düsseldorfer Tabelle müsste ich im Mangelfall für die drei Kinder bei meiner Frau 421 Euro bezahlen. Meine Frau hat keinerlei Einkünfte außer ALGII. Wird ALGII als Einkünfte angerechnet?

Dann werde ich ja selber zum ALGII Aufstocker lt. ALGII Rechner.

...zur Frage

Schadensersatz gegen Wirt, wenn er sichtlich Schwerbetrunkenem noch ein Bier gibt?

Heute beim Mittagessen meinte ich schon gegen den Wirt einschreiten zu müssen. Aber dann gingen wir vorzeitig und ich hob mir die Frage für die Runde hier auf, weil ich mir auch nicht sicher war. Außerdem, was geht es wohl mich an? Jedenfalls machte ich folgende Beobachtung: Am Nachbartisch war der Stammtisch der Gaststätte und da waren drei Bundeswehrheimkehrer, die ihr Entlassung feierten und die wohl die ganze Nacht schon durchgezecht hatten. Nur einer von ihn war "sternhagelblau" und konnte nicht mehr gerade gehen, als er auf die Toilette ging. Er hatte also mit Sicherheit schon über die Maßen getrunken und brauchte wirklich nichts mehr, vielmehr nur ein Bett, wo er seinen Rausch ausschlafen konnte. Ich bin zwar kein Arzt. Aber der Körper hatte mit Sicherhheit genug. Dennoch bestellte er noch ein Bier und - bekam es vom Wirt. Dagegen regte ich mich so sehr auf. Daher meine Frage. Macht sich der Wirt haftbar, wenn er dem Gast in diesem trunkenen Zustand einen weiterer Alkohol gibt?

...zur Frage

Nahtlosigkeitsregelung bei beantragter EU Rente

Hallo, ich habe mich hier angemeldet weil ich momentan einfach nicht mehr weiter weiß. Ich versuche mich kurz zu fassen, 16.10.2011 Burn-Out Zusammenbruch und seitdem Arbeitsunfähig, Daraus entstanden sind: F 41.0 G Panikstörung, Panikattacken F 41.1 G Generalisierte Angststörung F 41.2 G Angst und depressive Störung, gemischt F45.0 G Somatisierungsstörung F45.31 G Somatoforme autonome Funktionsstörung I10.9 Essentielle Hypertonie, nicht näher bezeichnet Jetzt noch dazu gekommen Schlafapnoe mit 22Atemaussetzern und 3 die zu Herzrhythmusstörungen führen , (stündlich) 17.10.2011 – 15.04.2013 Krankengeld, dann ausgesteuert 16.04.2013 – 15.04.2014 ALGI, seitdem keine Bezüge da meine 12 Monate Anspruch auf ALGI bzw. Übergangsgeld scheinbar ausgeschöpft seien. Jetzt besagt ja der § 125 SGB III das Arbeitslosengeld gezahlt werden muss, bis die Rentenversicherung Erwerbsminderung positiv festgestellt hat. 9.9.1999 : Gesetzliche Rentenversicherung Bundessozialgericht, Urteil vom 09.09.1999 B 11 AL 13/99 R Was stimmt den nun, muss das Arbeitsamt weiter bezahlen oder erhalte ich gar kein Geld bis die EU Rente beim Sozialgericht bestätigt wird.

Würde mich freuen wenn mir da jemand weiter helfen könnte.

...zur Frage

Kindergeld über 25 wegen Zweitausbildung

Ich mache zurzeit eine Ausbildung zur Kinderpflegerin, was Vorraussetzung für die Erzieherausbildung ist, die ich im Sommer beginne. Im Mai werde ich 25 Jahre alt, habe ich dann immer noch Anspruch auf KinderGeld???

...zur Frage

Unterhaltvorschuss oder ganze Kinderfreibeträge nutzen?

Hallo liebe Foraner und Fachleute,

ich habe da wieder einmal eine Frage mit der Bitte um sachdienliche Antworten.

Folgende Ausgangssituation: Ein Elternteil zahlt kein Kindesunterhalt, weil er es nicht will und aber auch nicht nach der untersten Stufe der Düsseldorfer Tabelle (< 1.500 Euro Einkommen/Monat) kann, heißt also, wenn er Kindesunterhalt zahlen würde, wäre es maximal 190 Euro/Monat und Kind. Die 190 Euro entsprechen dem Unterhaltsvorschuss, der beantragbar ist.

Frage 1: Ab welchen Jahreseinkommen würde die vollständige Übertragung der Kinderfreibeträge auf einen Elternteil die Steuererstattung in Höhe von 190 Euro/Monat ausmachen ?. Die Übertragung der kompletten Kinderfreibeträge ist möglich, wenn z.B. der Unterhaltverpflichteter nicht mindestens zu 75 % seiner Unterhaltspflicht nachkommt.

Frage 2: Ist eine Übertragung der gesamten Kinderfreibeträge auf einen Elternteil mögliche, wenn Unterhaltvorschuss gewährt wird oder wird damit die 75 %-Regelung erreicht ?.

Vielen Dank für sachdienliche Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?