Ich lebe in Bolivien mit meinen drei Kindern - wie viel Kindesunterhalt erhalten wir hier?

3 Antworten

Die Frage ist hier zunächst, welches Recht denn ueberhaupt anwendbar ist. Dazu muesste man eine ganze Menge mehr über den Fall wissen. Sicher ist aber, dass der deutsche Staat nur Rueckkehrhilfe gewährt und das natürlich nur bei deutscher Staatsangehörigkeit. Zivilrechtliche Ansprüche musst Du schon selber durchsetzen. Und über Ansprüche gegen den bolivianischen Staat musst Du Dich schon selber informieren.

Was sollen wir Dir raten?

Die Sozialleistungen udn Familienhilfen in Bolivien kennt hier vermutlich keiner.

Die Frage des Unterhalts kann ein deutsches Gericht überprüfen, aber das von Bolivien aus in Gang zu bringen udn zu halten wird nicht einfach sein.

Es gibt bestimmt Gründe, warum Du mit Deinen Kindern Bolivien als Wohnsitzland gewählt hast, aber unter den Gesichtspunkten, "Ansprüche durchsetzen, Sozialleistungen" wäre Deutschland als Wohnsitz vermutlich günstiger.

Wie die Unterhaltsansprüche in Bolivien gesetzlich geregelt sind weiss hier im Forum vermutlich niemand so genau. Wenn Du gegen Deinen Ex der Deutscher ist, Ansprüche durchsetzen willst musst Du das in Deutschland tun oder einen Anwalt beauftragen.

Höheren Kredit aufnehmen damit Schwiegereltern ebenfalls Immobilie kaufen können?

Hallo, ich erhoffe mir ein paar fachliche Meinungen oder Antworten mit Erfahrungswert, denn emotional in der Sache bin ich selbst genug :)

Mein Ehemann hat aus einem Versicherungafall einige hunderttausend erhalten. Nun wollen wir uns den Traum vom Haus mit unseren zwei, bald drei Kindern, verwirklichen.

Das Geld reicht aber noch nicht für Haus und Möbel, Küche, Notar usw. Wir müssen über 100.000€ Kredit aufnehmen. Nun wollen seine Eltern auch eine Wohnung kaufen ohne jegliches EK und wollen von uns 50.000€ geschenkt haben. Den Rest gibts angeblich auf Kredit. Sie sind Anfang 50 und leben zur Miete. Das bedeutet unser Kredit steigt und vor allem ich soll mich mit meinem Mann um mehr als für uns selbst nötig verschulden, damit meine Schwiegereltern die Wohnung bekommen, die sie sich mit ihrem Lebensstil eigentlich nicht leisten können. Ich unterstütze Eigentum bei Ihnen sehr, denn an Rente wirds kaum was geben. Es sieht so aus, als müssten wir später für Pflege aufkommen. Aber sie sind jung genug und gesund, um mehr als Teilzeit arbeiten zu gehen. Gerade die Schwiegermutter gibt sich zufrieden mit ihrem Job ("für sooo reichts"). Sie überteiben es mit Geschenken für die Kinder und nennen uns geizig, weil wir nicht für Oster- und Weihnachtsgeschenke pro Kind mehr als -00€ ausgeben wie sie. Tja, wir finden 50€ pro Kind genug. Diese Infos finde ich am Rande wichtig, weil es schließlich nicht so ist, dass sie gerne aus eigener Kraft würden und es versuchten. Sondern es für selbstverständlich halten, dsss man sie unterstützt, da ja das wieder ins Erbe eines Tages übergeht.

Ist es aber für später für die Zeit der Pflege, angenommen sie bräuchten diese, sinnvoll, in ein solches 'Projekt' zu investieren?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?