ich kann eine rate meines Targobank ratenkredit erst zwei tage später bezahlen, was passiert jetzt ?

3 Antworten

Mit etwas Glück, was ich Dir gönne, passiert ncihts.

Wenn nämlich die Abbuchung auf Deinem Konto erst am Nachmittag erfolgt udn Dein erwarteten Zahlungseingang am Dienstag früh da ist, wird evtl. nicht storniert.

Wenn es aber eben doch passiert sofort nachüberweisen udn der Fall ist erledigt.

Die Gebührnen für die Rücklastschrift werden Dir berechnet.

Es sollte nicht mehrere Monate nacheinander vorkommen.

Einmal gibt keine Probleme.

was passiert jetzt ?

Die Todesstrafe ist abgeschafft, der vollstreckbare Titel für den Gerichtsvollzieher bis Dienstag nicht zu beschaffen. Bleibt, dass die Targobank Dir die Rücklastschrift aufbrummt und Dir ein ernstes Schreiben schickt. Ist doch schrecklich genug, oder?

und Dir ein ernstes Schreiben schickt

Textbausteine, lauter Textbausteine.

2

Hallo,

Du willst sagen, das Konto ist noch nicht gedeckt ? Dann überweise Mittwoch das Geld.

Wenn das einmalig zwei Tage zu spät kommt, werden die Dir Rücklastschriftgebühren aufbrummen und sonst vermutlich nichts. Wenns dauernd passiert, wirds Ärger geben.

viel Glück

Barmer

Überweisungen

Hallo, guten Tag,

ich habe gehört, eine Bank dürfte die Gelder bei einer Überweisung nicht mehr zurück halten und müsse diese direkt auf dem anderen Konto gutschreiben lassen. Stimmt das? Kann eine Bank Überweisungen zurück halten und sie erst später dem Konto gutschreiben? In der Regel brauch zum Beispiel die Volksbank "immer einen Tag länger". Sprich, Überweisungen von der Sparkasse kommen erst (frühestens) zwei Tage später an. Obwohl bei Konten untereinander eine Überweisung innerhalb weniger Stunden möglich ist. Woran liegt das? Ist das rechtens? Ich habe gehört, dies sei nicht mehr zulässig und jedes Konto müsste gleich behandelt werden, egal "woher es kommt".

Danke vorab für eure Antworten!

...zur Frage

Stromsperre korrekt und legal - Gibt es die Möglichkeit eines Zahlungsaufschubes?

Hallo liebe Community.

Ich habe am 15. Dezember 2015 die Strom-Jahresabrechnung bekommen und sollte 1250 Euro nachzahlen.

Ich habe direkt einen Tag später 650 Euro überwiesen, alles was ich mir ansparen konnte.

Heißt, ich schuldet dem Anbieter noch 600 Euro.

Meine monatliche Abschlagszahlung wurde verdoppelt, also auf 95 Euro erhöht und ist jeweils zum 06. eines Monats fällig.

Am 02.01.2016 habe ich eine Zahlung in Höhe von 95 Euro überwiesen mit dem Hinweis im Verwendungszweck "Abschlag Monat Januar".

Am 10. Januar habe ich eine Mahnung erhalten, weil ich angeblich den Abschlag für Januar nicht ´gezahlt haben soll.

Nachdem ich sowieso vorhatte beim Anbieter anzurufen und für den Rest der Jahresabrechnung eine Ratenzahlung zu vereinbaren tat ich es auch direkt.

Die Dame am Telefon sagte mir, das System verbucht automatisch jede eingehende Zahlung mit der ältesten offenen Schuld, sie werde es aber manuell korrigieren, da ja deutlich sichtbar ist, dass es sich um den Abschlag für Januar 2016 handelt. Einen Ratenzahlung haben wir ebenfalls getroffen und zwar in Höhe von 100 Euro.

Bei der ersten Rate bat ich die Dame den 01.Februar einzutragen und dann jeweils zum 21. eine Monats.

Da ich aber erst am 01. Februar ausreichend Geld zur Verfügung hatte, konnte ich die erste Rate, die die zum 01.Februar fällig gewesen ware, erst am 01. Februar überweisen. Gleichzeitig habe ich den Abschlag für Februar mit dem Hinweis im Verwendungszweck "Abschlag Monat Februar" überwiesen., also quasi zwei Tage früher als vereinbart.

Vorgesten, am 04. Feb kam ein Brief vom Unternehmen per Post mit dem 02. Februar als Datum und gleichzeitiger Sperrandrohnung.

Bei der Aufschlüsselung ihrer Forderung wird der Abschlag vom Januar, den ich fristgerecht überwiesen und auch als diesen deklariert habe angemahnt, weil er offensichtlich doch zur Minderung der offenen Forderung der Jahresabrechnung eingesetzt wurde.

Also habe ich eben dort angerufen und nachgefragt.

Die Dame am Telefon hat mir gesagt ja sie sieht die Zahlungen vom Februar einmal 95 Euro und einmal 100 Euro und diese wurden beide auf die Jahresabrechnung angerechnet. Eine weitere Ratenzahlung ist ihrerseits nicht möglich weil ich den Zahlungstermin nicht fristgerecht eingehalten habe (wegen 1 TAG!!!!) und die Abwendung der Stromsperre sei nur möglich wenn ich den noch offenen Betrag in Höhe von 500 Euro (Rest aus der Jahresabrechnung 310 Euro + 95 Euro Abschlag Januar, der von mir bezahlt aber falsch verbucht wurde + 95 Euro Abschlag für den Februar, der von mir sogar vorzeitig bezahlt und vom VU falsch verbucht wurden) auf einmal zahle.

Meiner Meinung nach ist die Sperrandrohnung an sich unwirksam bzw. illegal, da sie komplett falsch aufgestellt wurde. Dort forden sie 505 Euro für den Rückstand der Jahresabrechnung sowie 95 Euro für den Abschlag Januar, der manuell von einer Sachbearbeiterin umgebucht wurde.

Was kann ich jetzt dagegen unternehmen?

Vielen Dank

...zur Frage

Wie viel Geld sollte man ansparen um ein Auto auf Raten zu kaufen?

Eine Freundin von mir möchte sich endlich einen eigenen Wagen kaufen und es soll ein Mini neueren Baujahres sein. Allerdings hat sie die 20.000 Euro nicht auf der hohen Kante, sondern verdient um die 2.500 Euro netto im Monat. Ich konnte sie schon davon überzeugen, dass es nicht mehr zeitgemäß ist ein Auto auf einen Schlag bar aus dem Ersparten zu bezahlen, sie möchte jedoch kein Risiko eingehen, wenn sie finanziert. Welche Faustregel gilt für die Höhe der Anzahlung und die monatliche Rate?

...zur Frage

Angebot Targobank - Kredit ab 1500 €, 6 - 84 Monate, Rate ab 50 €, 1. Rate nach 89 Tagen, ok?

Mit meiner Zeitung bekam ich ein Angebot der Tarbobank: Kredit ab 1.500 Euro, Laufzeiten 6 - 84 Monate, Rate ab 50 Euro, 1. Rate erst nach 89 Tagen, ist das ok?

...zur Frage

Wie hoch darf eine Überweisung ausgestellt sein?

Ich muss am Dienstag unser Haus bezahlen,welches wir gekauft haben..79000Euro an den Verkäufer und 48000Euro an die Bank extra zur Ablösung des Kredites des Verkäufers.Kann ich das mit ganz normalen Überweisungsträgern machen(bin bei der Postbank) oder gibt es eine Grenze z.b.50000Euro pro Überweisung?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?