Kommt eine Überweisung am gleichen Tag oder einen Tag später an?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Zu beachten sind die Banktage - 24 h sollten der Standard sein, klappt aber nicht immer, und dann sind es "bedauerlicherweise" schon zwei Tage....

Das am gleichen (Bank) Tag etwas auf dem Empfängerkonto gutgeschrieben wird, das ist wohl eher die Ausnahme.

Die Überweisung kommt am spätestens nächsten Bankarbeitstag auf dem Zielkonto an, wenn sie vor Annahmeschluß an einem Bankarbeitstag der überweisenden Bank aufgegeben wurde.

Ich hatte inzwischen ein paar Mal den Effekt, daß eine Überweisung, die früh am Morgen bei ING-Diba getätigt wurde, bereits taggleich um die Mittagszeit bei comdirect auf dem Konto verbucht war. Das ist eher die Ausnahme, kann aber auch passieren.

Eine Regelung über 24 Stunden ist nicht richtig. Ich selbst hatte daher schon mehrfach bei meiner Bank angerufen. Die Banken haben innerhalb Deutschlands und den EU-Ländern (bei Überweisungen in Euro) Zeit bis zum Ende (!) des Bankgeschäftstages, der auf dem Tag der Überweisung folgt.

Wenn ich z.B. Montag morgen eine Überweisung tätige, muss sie nicht innerhalb von 24 Stunden auf dem anderen Konto sein, sondern nur am Dienstag bis zum Ende des Banktages, meist ca. 18 Uhr.

Tätige ich eine Überweisung am Sonntag, zählt als erster Banktag der Montag. Die Überweisung muss daher bis zum darauffolgenden Banktag, also Dienstag, bis 18 Uhr beim Verbraucher sein.

Eine gute Erklärung ist http://www.bafin.de/SharedDocs/Veroeffentlichungen/DE/Fachartikel/2015/fa_bj_1502_ueberweisungslaufzeit.html

Einige Banken lassen sich auch Zeit bei den Überweisungen und nutzen bewusst die lange Möglichkeit. Nicht verbraucherfreundlich, aber im gesetzlichen Rahmen.

Hallo, deine Frage liegt zwar schon etwas zurück, aber ich antworte trotzdem mal ;) Also in erster Linie kommt es auch darauf an WIE du überweist - sprich per Erlagschein, Einzahlung auf das Konto, oder via Telebanking. Dann kommt es noch darauf an WOHIN du überweist. Sprich zu welcher Bank und/oder in welches Land.

Machst du zB. eine Inlandsüberweisung von der Sparkasse zur Sparkasse via Telebanking), ist das Geld unabhängig von der Überweisungszeit noch am selben Tag gutgeschrieben. Vorausgesetzt, dein Konto ist gedeckt ;)

Eine Inlandsüberweisung via Telebanking zu einer anderen Bank sollten spätestens am nächsten Tag auf dem Konto eingegangen sein (ebenso unabhängig von der Überweisungszeit).

Beim Erlagschein kommt es darauf an, WANN du ihn in die Box wirfst, da die Banken ihre Bearbeitungszeiten haben. Am Besten fährt man da immer, wenn man ihn schon in der Früh einwerfen kann. (Zumindest, wenn es etwas schneller gehen soll).

Bei Auslandsüberweisungen schaut das schon etwas anders aus. Da gibt es die "normale" Auslandsüberweisung, die könnte man mit "dringend" und einer anfallenden Gebühr etwas beschleunigen. Dann gibt es noch den SEPA (Single Euro Payments Area) Zahlungsverkehr (aber das ist eine andere Geschichte) ;)

Auslandsüberweisungen dauern in der Regel max. 5 Arbeitstage.

Lt. meiner Erfahrung geht es via Internet am Schnellsten und man kann auch schneller und leichter kontrollieren, ob zB eine erwartete Zahlung bereits eingegangen ist, ohne ständig zur Bank laufen zu müssen und sich einen Kontoauszug zu drucken.

Aber das ist Geschmacksache.

Das hängt davon ab, wann der Überweisungsauftrag erteilt wurde, und zwischen welchen Banken die Zahlung abgewickelt wird.

Eine Überweisung, die der Bank direkt morgens zur Bearbeitung vorliegt und innerhalb des gleichen Netzes (z.B. zwischen zwei Volks- oder Raiffeisenbanken) abgewickelt wird, ist schnell beim Empfänger.

Geht der Auftrag erst nachmittags ein und die Zahlung in ein anderes Netz (z.B. von einer Sparkasse zur Commerzbank), wird es sicherlich bis zum nächsten Tag dauern.

Die Banken haben die Pflicht, Gelder binnen 24 Stunden gut zu schreiben.

Nun kenne ich es so, dass die Banken sog. Bearbeitungszyklen haben, d.h. um 8.00 / 10.00 / 12.00 / und um 16.00 Uhr werden Daten ausgetauscht. So kann es vorkommen, dass eine Überweisung, die morgens um 7.50 Uhr getätigt wurde, mittags ab 12.00 Uhr beim Empfänger bereits gutgeschrieben wird. Wenn die Überweisung aber erst nachmittags aufgegeben wird, so ist die Gutschrift auf dem Empfängerkonto erst am nächsten morgen sichtbar.

Überweisungen, die online abends getätigt werden, werden im Laufe des nächsten Vormittag gutgeschrieben und sind vom Empfänger ab mittags sichtbar, sofern er online-Banking betreibt. Bei Kontoauszugdrucken dauert das Abbilden immer noch einen Tag länger ( weil die Druckdaten nachts verarbeitet werden ) , aber dann sollte man auf das Datum der Wertstellung achten.

Was möchtest Du wissen?