Ich bin gerade 8 Jahre nach Insolvenzantrag und bin 100% schuldenfrei, trotzdem kann ich kein Kredit, oder Autokredit oder Bankkonto beantragen?

1 Antwort

https://anwalt-kg.de/newsbeitrag/privatinsolvenz-recht/privatinsolvenz/nach-der-restschuldbefreiung/#fazit

Im Laufe des Ende des 10. Jahres nach PI-Eröffung bist Du wieder ohne Negativmerkmal bei der Schufa unterwegs (ein unbeschriebendes Blatt). Der Score ist dann anfangs ganz ganz niedrig und klettert über 6-12 Monate wieder nach oben.

Ganz einfache Beispielrechnung.

  • PI-Eröffnung => Ende 2012
  • Kreditaufnahme = etwa ab Mitte oder 2. Jahreshälfte 2023 wieder möglich

Insolvenz vorbei und Restschuldbefreiung erhalten?

Was Sie bei der Schufa beachten sollten:

Ist die Privatinsolvenz mit der Restschuldbefreiung beendet, werden Sie sich fragen, wie es mit Ihrem negativen Eintrag bei der Schufa aussieht. Ein negativer Schufa-Eintrag wird erst ca. drei Jahre nach dem Ende des Insolvenzverfahrens gelöscht. Eine vorzeitige Löschung des Eintrags lehnt die Schufa in der Regel ab.

Haben Sie die Restschuldbefreiung erhalten, können Sie bei der Schufa zumindest die sofortige Löschung der alten Einträge über Gläubigerforderungen beantragen. Sie sollten eine Kopie des Beschlusses des Amtsgerichts an die Schufa senden. Die Löschung der Einträge über Gläubigerforderungen können Sie auch dann beantragen, wenn Sie die Forderungen der Gläubiger beglichen haben und das nachweisen können.

Wurde Ihnen eine Restschuldbefreiung erteilt, besteht bei der Schufa ein Eintrag darüber. Die Löschung dieses Eintrages nimmt die Schufa erst drei Jahre nach der Restschuldbefreiung, also oft erst neun Jahre nach Beginn des Insolvenzverfahrens vor. Mittlerweile gibt es erste Gerichtsurteile, in denen die Schufa auch den Eintrag über die erteilte Restschuldbefreiung vorzeitig löschen musste, da der Antragsteller wichtige Gründe dafür geltend machen konnte

Was möchtest Du wissen?