Konto im Ausland nie geschlossen - drohen Konsequenzen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Eigentlich nicht, du musst vielleicht eine Kontoführungsgebühr zahlen. Aber da hättest du ja eigentlich ein paar Bescheide bekommen müssen. Aber ansonsten ist es kein Problem, wenn du ein Konto im Ausland hast. Ich habe es auch schon mal gehört, dass eine Bank in Australien auf die Gebühren verzichtet hat, weil der Backpacker beweisen konnte, dass er schon seit 10 Jahren nicht mehr dort gelebt hat. Aber das ist wohl ein Glücksfall, wenn du Gebühren zahlen musst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Existenz des Auslandskontos ist im Mantelbogen der Steuererklärung 2012 durch eine 1 in Zeile 108 auf Seite 4 zu bejahen. Der Kontostand spielt dafür keine Rolle.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Bank wird ihre Konten recht regelmäßig auf "Leichen" überprüfen und dann versuchen dich zu kontaktieren. Womit Du rechnen müsstest sind die Kontoführungsgebührne die in der Zeit evtl. angefallen sind und die ausgeglichen werden müssten. Schreib am besten eine schriftliche Kündigung an die Bank.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn sich die Bank nicht die Arbeit gemacht hat, dich zu finden und anzuschreiben, würde ich keine Konsequenzen erwarten.

Wenn du jedoch erneut ein Konto bei der Bank eröffnen willst, so mag es sein, dass die Kontoleiche wieder auftaucht. Oder dass Gebühren auf dem Konto aufgelaufen sind, die die Bank (noch) haben will.

Ich vermute, dass die Bank die "Leiche" geschlossen hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Drohen mir trotzdem noch probleme oder Konsequenzen weil ich das Konto nie geschlossen habe?

Nur von der Bank. Die will im Zweifel für die ganze Zeit ihre Gebühren haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?