Hauskredit bei dauerhaft genutztem Dispo?

3 Antworten

Da gehst Du auf die Internetseite der Bank, bei welcher die Finanzierung erfolgen soll (wahrscheinlich die Bank, bei welcher die Girokonten sind), rufst dort den Rechner für Immobilienfinanzierungen auf und kalkulierst mit den vorhandenen Werten die Finanzierung durch.

Damit bekommst Du einen ersten Überblick und Sicherheit darin, wie die Bank bei einer tatsächlichen Kreditanfrage rechnen und reagieren wird.

Danke für den Tipp. Hab dort mal gespielt und wenn ich laufende Raten bis 1400,00€ eingebe, kommt beim Ergebnis heraus, dass die Voraussetzungen grundsätzlich erfüllt sind. Wobei die hier ja von festen Raten ausgehen, die wir in der Höhe natürlich nicht haben.

0
@Sabinchen1988

Also hast Du schon mal eine vorläufige Sicherheit darüber, dass es einkommensmässig reichen wird.

Dann ist der nächste Schritt, ein (für beide Seiten erst mal unverbindliches) Gespräch mit dem Bankmitarbeiter zu führen.

In diesem Rahmen könnt ihr dann auch besprechen, ob und wie der derzeitige Dispokredit in einen "normalen" Kredit mit einer fixen Rückzahlung umzuwandeln ist.

2
Trotzdem mache ich mir Sorgen

Ich auch. Das finanzielle Bewusstsein scheint bei Deinem Partner nicht rational ausgeprägt zu sein, wenn ich einerseits von diesem Eigenkapital, aber andererseits von ausgeschöpftem (hoch verzinslichem) Dispo und einem weiteren Kredit (Auto?) lese. Dieses Ausgabenverhalten und dieser Zustand könnten Eure Finanzierung und gemeinsame Zukunft arg strapazieren. Habt Ihr Ideen bzw. Pläne, wie Ihr Euch gegenseitig im Falle einer Trennung absichern könnt (die Verschuldung Deines Partner könnte einem Angst machen!)?

Der konkrete Finanzbedarf ist noch nicht genau genug bestimmt: Habt Ihr zusätzlich noch Reparatur-, Modernisierungs-, Möbelanpassungs- oder Umzugskosten? Habt Ihr wirklich alle Nebenkosten des Hauskaufs? Prüft unbedingt, ob bei einem Kauf noch etwaige Anliegergebührenabrechnungen der Kommune drohen könnten!

Das Haus entspricht auch in etwa dem Verkaufswert, dies hat der erste Beleihungswert ergeben.

Dieser Satz ist recht miß- oder unverständlich. Wie kann ein Haus einem Verkaufswert entsprechen? Was soll ein erster Beleihungswert sein? Weißt Du, was ein Beleihungswert ist?

Vor Ort muss sicher nochmal gestrichen werden. Wie bereits erwähnt haben wir an Möbeln erst mal alles. Küche ist neu und inklusive. Wir haben nichts wofür wir aktuell dringend noch Geld benötigen würden. Einen Umzug erledigen wir in Eigenregie mit Freunden und Familie, da wir zwei Transporter besitzen. Von daher erwarten wir hier auch keine hohen Kosten. Das Grundstück ist voll erschlossen und es stehen auch keine weiteren Gebühren an. Hier haben wir uns ausreichend informiert. Unsere Möbel sind alle zwei Jahre alt, die können wir so mitnehmen.
Der Beleihungswert wurde mit ersten Infos vorab von unserer Bank auf 390 bis 420000€ geschätzt. Da war noch nicht klar ob die Ausstattung in die Luxus oder normale Variante fallen. Ja da hab ich mich missverständlich ausgedrückt.

1

Danke für die Ergänzung, die schon besser klingt.

Dennoch ein Lesetipp: Der Spiegel, Nr. 31 v. 28.07.2018, S. 68-70.

1

130 T€ Eigenkapital und den Dispo bis zur Grenze ausgereizt ist zwar gut für die Bank, nur wird man sich angesichts dessen bei der Darlehensanfrage schon fragen, ob ihr mit Geld umgehen könnt und das Eigenkapital hinterfragen.

Auch die Frage, ob man halbwegs mit Geld umgehen kann, muss sich natürlich jeder stellen lassen, der sich ausgerechnet jetzt, wo sie sehr teuer sind, eine Immobilie kaufen will.

Spricht etwas dagegen, jetzt den Dispo zurück zu zahlen?

Wenn du schreibst "Konsumgründe, die jederzeit zurückgeschraubt werden können": bist du sicher, dass ihr nicht erst mal noch ein bisschen leben wollt? 30.000 für den Rest ist nicht viel, wenn man ein Haus einzurichten hat und eigentlich verdient ihr viel zu gut, um nicht mehr zu leben.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Wir haben mit der Immobilie schon Glück, aus dem Grund kam das für uns nun unerwartet. Sie ist nur zwei Jahre alt, keine Renovierungen notwendig und da wir erst vor zwei Jahren eine Mietwohnung bezogen haben, können wir alle neuen Möbel mitnehmen. Küche ist neu und auch drin ohne Aufpreis. Der Preis ist einfach gut, daher haben wir uns jetzt dafür entschieden.
Den Dispo könnten wir ohne Probleme zurückzahlen. Wir müssten uns in unserem etwas teuren Hobby wohl zukünftig dann einschränken. Aber das ist es uns alle Mal wert. :-) Man kauft ja zukunftsorientiert.
Aber danke für den Hinweis. Gut überlegt sollte das natürlich immer sein..

1

Was möchtest Du wissen?