Gibt es eine Möglichkeit seine Kreditkarte kurzfristig zu „verleihen“?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Du kannst mit Sicherheit jemanden die Nutzung Deiner Kredtkarte erlauben. Da die meisten Nutzungen ja heute über die PIN erfolgen wird ja die Identität kaum geprüft. Der Nutzer sollte jedoch ein Vollmacht dabei haben, damit er nciht als Dieb gilt.

Aber ob die Nutzung in größerem Stil, also in den Fällen wo die Identität geprüft wird, bei Juwelieren zum Beispiel, per Vollmacht gilt, das wage ich zu bezweifeln.

nein das wird sicher nicht gehen, welcher Händler lässt sich auf so was ein, er sei denn, er kennt Dich persönlich. Gerade bei Kreditkarten -Zahlung ist ja häufig die Unterschrift nötig, und zwar die des Kontoinhabers. Kreditkarten sind mittlerweile doch so günstig, das fast jeder eine hat. Die Anschaffung lohnt immer, der Trend geht ja immer mehr zum bargeldlosen Zahlungsverkehr.

Zahlungsmittelkarten sind personengebunden und in keinem Fall übertragbar. Selbst mit Vollmacht ist dies nicht rechtmäßig. Quelle: Lothar Wand, Rechtsanwalt des Bundesverbandes deutscher Banken e.V: "Zahlung mittels Debitkarte im kartengestützten Zahlungsverkehr", Köln

Natürlich darf ich auch nicht auf dem Gehweg parken und muss vom Außenspiegel 3,X Meter Abstand zur Fahrbahnmitte wahren. In der Praxis ist die Missachtung von beidem Gang und Gäbe.

@Spezi: Richtig, es funktioniert. Vollkommen falsch, es ist nicht zulässig. Ich finde es etwas fahrlässig, eine Meinung ohne Quellen zu verfassen.

Da würde ich auf jeden Fall davon abraten! Falls du jemanden mit deiner Kreditkarte am Automaten abheben lässt, kennt der dann deine Geheimnummer - das finde ich bedenklich. Würde ich nicht empfehlen. Zum einkaufen braucht es immer eine Unterschrift - das geht gar nicht. Aber frag mal deine Bank nach Partnerkarten, die gibts auch schon kostenlos - das scheint mir die bessere Lösung.

Online geht das natürlich ohne Probleme, da ja nur nach der Kartennummer, Ablaufdatum und der Sicherheitsnummer gefragt wird. Beim Händler wirst du wohl auf Granit stoßen, da dieser nur die echte Unterschrift akzeptiert, obwohl die meisten die Unterschrift noch nicht einmal mehr vergleichen...

Grundsätzlich funktioniert das, wer die Karte hat kann einkaufen. Es ist auch zulässig ausser die Karte ist geklaut!

Was möchtest Du wissen?