Gewerbsmäßiges Abzocken von Hartz4 Empfämger?

7 Antworten

"Ich bin in einer Erbengemeinschaft zu 1/3. Das heißt, ich kann überhaupt nichts entscheiden.....weil die anderen 2/3 mich immer überstimmen." Diese Aussage ist falsch, denn wichtige Entscheidungen müssen einstimming getroffen werden.

Nicht genannt wurde hier die Möglichkeit, dass Du für Deinen Erbanteil einen Käufer findest; dann fallen für Dich nur die Notariatskosten beim Verkauf an. Von dem Erlös wird Dir ein Teil als Schonvermögen angerechnet, den Rest mußt Du erst verbrauchen, bevor Dir Hartz IV bewilligt wird. Klar ist, dass Du Deinen Erbanteil deutlich unter Wert verkaufen mußt, denn wer kauft sich ansonsten schon freiwillig in eine Erbengemeinschaft ein.

Wenn es hier einfach um ein Aussitzen geht, dann sind vielleicht auch die Miterben bereit Deinen Teil zu übernehmen, denn das wissen alle - eine Teilungsversteigerung ist auch für sie nur nachteilig.

Vielen Dank, für Ihre Antwort....

Laut meiner Information,ist es für einen Hartz 4 Empfänger, nicht möglich sich einen Erbteil auszahlen zu lassen. Beantragt ein Mitglied einer Erbengemeinschaft Hartz4......fordert das Jobcenter, den Verkauf der gesamten Erbmasse.

Ich denke mal, bei einer Erbteils-auszahlung könnte, ist Manipulation möglich.

z.b.kann sich die Erbengemeinschaft absprechen. Wahrscheinlich hat das Jobcenter gemerkt, durch einen Komplettverkauf, ist es möglich, einen größeren Gewinn zu erzielen.

0

"da ich die Auflösung der Erbengemeinschaft fordern mußte, alle Kosten zu tragen habe..........die Kosten der Zwangsversteigerung, die Notarkosten..."

nein das ist etwas anders. Die entstehenden Kosten werden abgezogen, der Rest der verbleibt wird aufgeteilt. Es ist nicht so, das der der die Teilungsversteigerung beantragt allein alle Kosten zu tragen hat.

Denke mal der Landwirt will Dich nur bange machen um billig an das Land zu kommen.

Vielen Dank, für Ihre Antwort....

Der Landwirt hat, schon einige Auflösungen von Erbengemeinschaften miterlebt.Hat sich auch schon reichlich zugegriffen.

Ich denke, bei solchen Zwangsversteigerungen, treffen sich immer wieder, die gleichen und trinken anschließend im Wirthaus ein paar Bier und essen Schweinebraten .Absprachen sind da gang und gäbe. Das Jobcenter ordet diese Selbstbedienung auch noch an.

Befroffene werden ausgenommen, wie eine Weihnachtsgans......und müssen auch noch die Kosten dafür zahlen.

0

Das ist ja ein furchtbarer Mensch. Leute wie der haben sicherlich irgendwann mal das Pech, gegen die geschlossene Tür zu laufen.

Was man da machen kann, weiß ich leider nicht, aber ich weiß, dass ich zufällig gerade meine Schuhe zugebunden haben werde, wenn der grad aus Versehen in die Mistgabel tritt.

Was möchtest Du wissen?