Hausverkauf an Fremde?

4 Antworten

Das Gutachten ist nur ein Anhaltspunkt. Wenn du das Haus für 50.000 € verkaufst, dann ist das eben so. Wenn das Finanzamt aber mitbekommt, dass du die anderen 30.000 € schwarz bekommen hast, gehst du in den Knast. Bei Geld versteht der deutsche Staat wenig Spaß.

Warum wird billiger verkauft?

An einen Fremden, da muss es doch einen Grund geben?

So etwas ist unglaubwürdig, oder gibt es eine klare Begründung?

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Steuerbevollmächtigtenprüfung 1979, Steuerberaterprüfg .1986

Wenn Du / Ihr glaubt, damit könnte man das FA um einen Teil der Grunderwerbssteuer bescheißen, dann irrst Du.

Alleine schon die Frage ist fragwürdig, ich meine Verkauf ≠ Schenkung...

Was möchtest Du wissen?