Geld mit Online-Umfragen: wie zahle ich Steuer wenn ich noch Volzeit Job habe?

1 Antwort

Na die einnahmen kommen rein udn Du hast Koten.

Also am Jahresende eine Einnahmen-Ausgaben-Überschussrechnung erstellen, also von den Einnahmen die Kosten abziehen udn dann das Ergebnis in die Anlage "G" zur Einommensteuererklärung und somit in die Steuererklärung übernehmen.

Steuererklärung bei Wechsel von Freiberuf in Angestelltenverhältnis

Hallo zusammen.

Ich bin seit Februar 2009 fest angestellt in Vollzeit und verdiene nebenbei gelegentlich noch ein paar wenige Euros als freiberuflicher Onlineredakteur. Das ich diese freiberufliche Tätigkeit in der Steuererklärung mit angeben muss, ist mir völlig klar.

Allerdings habe ich diesen Freiberuf auch schon im Januar ausgeübt, und zu dem Zeitpunkt war dies meine einzige Geldquelle, die Festanstellung kam ja erst im Februar.

Jetzt ist meine Frage, ob ich das im Januar verdiente Geld trotzdem mit angeben muss? Ich habe vorher noch nie eine Steuererklärung gemacht, weil ich erst kurz vorher mit dem Studium fertig geworden war. Bis dahin also auch gar keine Steuern gezahlt :-)

Wie verhält es sich nun mit dem im Januar verdienten Geld, für das ich im Normalfall auch keine Steuererklärung hätte machen müssen, da einfach zu wenig.

Ich freue mich über jegliche Hilfe und bedanke mich schon mal ganz herzlich bei allen.

Beste Grüße johnnybravo

...zur Frage

Private Rechnungen an Unternehmen - zulässig?

Liebe Community,

im Jahre 2012 bis Anfang 2013 war ich noch Student und habe bei meinem Bruder, der ein Online-Marketing-Unternehmen betreibt, neben dem Studium ausgeholfen. Was ursprünglich nur einige Wochen währen sollte, zog sich über das gesamte Jahr 2012 bis Anfang 2013 hin, d. h. ich arbeitete in unregelmäßigen Abständen immer wieder bei ihm, bis schließlich fast 200 Arbeitsstunden auf dem Konto standen. Da es ursprünglich nicht geplant war, dass ich so lange und so viel arbeite, hatten wir uns damals überlegt, dass ich für meine Tätigkeiten entweder private Rechnungen (als Privatmann) oder Rechnungen als Freiberufler an das Unternehmen meines Bruders ausstellen sollte, anstatt, dass er mich als Arbeitnehmer anstellt.

Mein Bruder hat mir für den genannten Zeitraum mehrere tausend Euro gezahlt. Jetzt stellt sich sowohl für seine Buchhaltung als auch für meine Steuererklärung folgende Frage: soll/darf ich private Rechnungen an ihn ausstellen, wenn ich fast 200 Stunden in seiner Firma in dem besagten Zeitraum tätig gewesen bin? Soll/darf ich Rechnungen als Freiberufler an ihn ausstellen? Oder kann er mich doch noch nachträglich als Arbeitnehmer in seiner Firma anmelden für den genannten Zeitraum?

Zur Info: Nach Studienende (Anfang 2013) arbeitete ich schließlich auf Vollzeit (als Angestellter) noch bis zum Ende des Jahres bei meinem Bruder, bis ich Ende 2013 aus dem Unternehmen ausschied.

Danke vorab.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?