Gehalt später auszahlen lassen? Fange 14 Tage früher an zu arbeiten in der Elternzeit.

3 Antworten

Solltest du vor Ende deiner Elternzeit wieder mit Arbeiten anfangen, verlierst du den Anspruch auf dein Elterngeld. Geringfügige Arbeit ist während der Elternzeit erlaubt und man kann auch Stundenweise arbeiten. Solltest du während deiner Elternzeit deinen Job also auf 50% reduzieren, bekommst du als Elterngeld nur die 65% Elterngeld von der Netto-Differenz, die dir zu deinem vollen Gehalt fehlt.

Also solltest du früher wieder Vollständig arbeiten, hättest du auch keine Differenz zu deinem ursprünglichen Gehalt auszuweisen, auf dessen Grundlage das Kindergeld berechnet wird und somit steht dir auch kein Kindergeld zu.

Kindergeld hat mit dem Gehalt nix zu tun! Auch als Vollzeitbeschäftigte bekommt man die 184 Euro Kindergeld!

0

Hallo sumsum, ich bekomme Elterngeld für den 04.12.-04.01. glaube ich. Danke für die Antwort. Ich kenne eine Sumsum aus München, Sabine:)

Puh!

Dann fällt dein Elterngeld für die letzten 2 Monate fast komplett weg. Denn der Verdienst für 15.11 bis 03.12 wird angerechnet auf das Elterngeld für den 11. Lebensmonat. Und vom 04.12. bis 03.01 auf den 12. Lebensmonat. Von jedem verdienten Euro bleiben dir pauschal ca 33 Cent...

Wenn du mehr als 30 Std die Woche machst, fällst du automatisch aus der Elternzeit raus (= gar kein Elterngeld).

Dabei ist es egal, wann du dir das Gehalt auszahlen lässt, weil du ja schon ab dem 15.11 beschäftigt warst (und darauf kommt es an). Sorry!

(ne, bin nicht aus München)

0

Wenn ich dich richtig verstanden habe, dann ist deine Frage ob du dir das Gehalt etwas früher, etwas später auszahlen lassen sollst, oder ob es egal ist?

Die generelle Finanztheorie (wenn auch vielleicht ein bisschen hoch hergeholt in diesem Fall) sagt, dass Geld heute immer mehr wert ist als zu einem späterem Zeitpunkt. Wenn du das Geld früher hast, kannst du es Zinsbringend anlegen und somit dein Geld vermehren. Wenn dein dein Arbeitsgeber das Geld länger hat, dann wird er genau das selbe tun, bloß bekommt er dann die Zinsen.

Bei zwei Wochen Unterschied wirst du jetzt kein großes Vermögen durch Zinsen erreichen, aber generell ist es immer besser wenn du dein Geld früher bekommst würde ich sagen. Wenn du also keinen anderen Nachteil dadurch widerfährst dann lieber früher.

Danke für die Antwort. Ich habe mich etwas ungenügend ausgedrückt: Ich habe gehört, dass man während des Bezuges von Elterngeld nicht arbeiten gehen darf, ohne dass etwas abgezogen wird oder man es zurückzahlen muss. Meine eigentliche Frage: Gilt das auch für meinen Fall oder ist das bei 14 Tagen und der Situation egal?

0

Was möchtest Du wissen?