1€ Gehalt für Geschäftsführer?

3 Antworten

Das klappt, wenn überhaupt, nur im ersten Jahr.

Verträge der Gesellschaft mit ihrem Gesellschafter-Geschäftsführer müssen sein, wie unter fremden Dritten. Wie viele Leute auf dem Arbeitsmarkt kennst Du, die für 1,- Euro Gehalt arbeiten.

Ausserdem (vorausgesetzt es gibt keine anderen Einkünfte) wäre es doch Quatsch weniger als ca. 1.100,- Euro Gehalt zu beziehen, denn die sind bei dem Geschäftsführer steuerfrei und bei der GmbH Betriebsausgabe, die schon mal zu ca. 3.600,- weniger betrieblichen Steuern führen.

Optimal (wenn der Geschäftsführer nicht viel Geld braucht), sollte das Gehalt mindestens auf den Betrag gebracht werden, wo der Grenzsteuersatz ca. 30 % beträgt, das wäre steuerlich optimal.

Aber mal was anderes, Du hast doch nicht etwa eine GmbH gegründet ohne Beratung durch einen Steuerberater.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Steuerbevollmächtigtenprüfung 1979, Steuerberaterprüfg .1986
Von Experte wfwbinder bestätigt

wenn du dem Finanzamt glaubhaft (!!!!) nachweisen kannst, dass ein anderer (Dummer) den Vertrag ebenso abschliesen würde ......

KEIN FREMDER Geschäftsführer würde für 1 € arbeitgen. Somit Fremdvergleich negativ, also in Höhe eines fiktiven Geschäftsführergehalts verdeckte Gewinnausschüttung. diese kostet DOPPELT: die GmbH zahlt darauf Steuern und der Geschäftsführer versteuert den Betrag, obwohl dieser nicht geflossen ist.

Eine vGA entsteht hier nicht, weil die GmbH keine Vermögensminderung erfährt.

Aber es kann eine verdeckte Einlage angenommen werden.

0

Grundsätzlich ist das möglich.
Mir erschließt sich der Sinn jedoch nicht ganz. Nur um ein paar Cent Gewerbesteuer zu sparen?

Bei Gewinnen in Millionenhöhe kann man damit doch dann sicherlich einiges einsparen oder nicht? Auto, Tank und Essen dann mit der Firmenkarte als Geschäftsausgaben bezahlen, die man noch zusätzlich absetzen kann...

0
@marco19999

klar, die Finanzbeamten sind selbstverständlich komplette Idioten, die von jedem Nullachtfünfzehn-Geschäftsführer an der Nase herumgeführt werden.

Träum weiter!

1
@wurzlsepp6682

Deshalb ja auch meine Frage ob man es rechtlich so machen könnte, oder es andere ähnliche Möglichkeiten gibt...

0
@marco19999

Mensch, denke doch mal richtig nach!

Wenn das so einfach wäre, wie DU denkst, dann müssten ja fast alle Firmen sowas von Blöd sein, richtig!?!?

Und dann noch Dein Denkfehler:

Wird das Geld nicht als Gehalt ausgezahlt, erhöht das den Gewinn der jeweiligen Firma. Gewinne werden versteuert!

1

Was möchtest Du wissen?