Falschgeld im Portemonnaie - bekommt man eine Entschädigung?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist die Meinung der Bundesbank:

Was tun, wenn Sie Geld als falsch erkannt haben?

Grundsätzlich gilt: Benachrichtigen Sie, wenn Sie Falschgeld erhalten, bitte sofort die Polizei.

Bei der Weiter- oder Rückgabe von Falschgeld können Sie sich genau wie bei der Herstellung von Falschgeld strafbar machen. Für Falschgeld gibt es keinen Ersatz!

Die Deutsche Bundesbank, Kreditinstitute und Finanzdienstleitungsinstitute sind gemäß §36 Bundesbankgesetz zur Anhaltung von falschem bzw. falsch verdächtigem Geld verpflichtet. Falsches Geld ist dabei an die Polizei, falsch verdächtiges Geld an die Deutsche Bundesbank zu übergeben. Verstöße gegen die Anhalte- bzw. Meldepflicht können mit einer Geldbuße bis zu 100.000 Euro geahndet werden.

Nein, Du bist die Dumme, leider.

Und wenn Du ihn nicht unverzüglich bei der Bank, oder der Polizei ablieferst, machst Du Dich sogar wegen des Besitzes von Falschgeld strafbar.

also den bitteren Gang antreten udn 50,- Euro "spenden."

Was möchtest Du wissen?