Falsche Adresse im Vertrag?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Andreas:

Was ist denn eine erhebliche Summe?  0,5, 1,0, 1,5 oder 2 % welchen Darlehensbetrages?

Eine unrichtige Adresse berechtigt jedenfalls nicht, aus einem gültigen Darlehensvertrag ohne Erstattung der Kosten auszusteigen.

Was bleibt, ist  die Möglichkeit, die  Höhe der Nichtabnahmegebühr überprüfen zu lassen und/oder eine Kulanzregelung anzustreben.

Die fehlerhafte Adresse gibt Dir keine Handhabe, aber die Widerrufserklärung, sofern Du die Frist wahrst.

Der Vertrag wurde ja mit einer Person (also Dir) und nicht mit einer Adresse geschlossen  - also?

Was möchtest Du wissen?