Fahrten zu Präsenzveranstaltungen im Studium mit Firmenwagen bei 1% absetzbar

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da für die privaten Fahrten, wie auch für den Arbeitsweg der Wagen versteuert wird, kann bei den Werbungskosten sowohl die Kilometerpauschale für den Weg zur Arbeit, wie auch im Posten der Fortbildungskosten (wenn das Studium Fortbildung ist), die Fahrtkosten, hier aber mit 30 Ct. pro gefahrenem Kilometer abgezogen werden.

Dazu die Reisekosten für die Fahrten dorthin (Verpflegungsmehraufwand, ggf. Übernachtung), Fachliteratur, usw.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Steuerbevollmächtigtenprüfung 1979, Steuerberaterprüfg .1986

Gerade weil du den PKW per 1% Regelung der Einkommensteuer unterwirfst, kannst du natürlich auch die "Kosten" (30 Cent pro KM) ansetzen, ganz klar.

Hallo zusammen,

hierzu hätte ich noch eine ergänzende Frage:

Klar ist, dass Quittungen für Lernmittel, Übernachtungen und ähnliches aufgehoben werden müssen.

Wie verhält es sich aber mit den "Belegen" für Lerngruppen?

Angenommen ich treffe mich einmal im Monat mit Mitstudenten zu einer "Lerngruppe" im 300km entfernten Fulda. Fulda aus dem Grund, weil wir eben Fernstudenten sind, daher in Deutschland verstreut wohnen und Fulda sehr zentral liegt. Für die Anreise dort hin nutze auch ich einen Firmenwagen mit 1%-Versteuerung. Tankbelege gibt es keine, weil ich z.Bsp. die 600km hin und zurück ohne Tanken fahre oder mein Arbeitgeber die Tankbelege eingefordert hat.

Wie belege ich also, dass diese Lerngruppen stattgefunden haben? Muss ich dies überhaupt?

Gleiches gilt für Besuche in Bibliotheken. Wie kann ich den Besuch in einer Bibliothek belegen?

Gibt es Regelungen dazu, wie oft man sich zu Lerngruppen treffen oder Bibliotheken aufsuchen darf?

Über eine Antwort zu dieser Frage immer mit dem Hintergrund Firmenwagen mit 1%-Versteuerung würde ich mich freuen.

Viele Grüße

realdeus

Was möchtest Du wissen?