Eigentumswohnung auf meine Frau übertragen

1 Antwort

Auch eine Schenkung muss bei Immobilien im Grundbuch vermerkt und damit per Grundbuchnotar vereinbart werden.

Die Bank wird sich freuen, denn sie bekommt nun zwei Schuldner statt einem :-)

Der Übertrag dürfte unter den Freibeträgen für Schenkungen unter Eheleuten liegen, so daß hier keine weiteren Steuern anfallen. Notarkosten sind wohl das einizige an Kosten.

Eigentumsübertragung Wohnung nach Scheidung

Ich bin seit ein paar Wochen rechtskräftig geschieden. Während meiner Ehezeit hat meine Frau im Jahr 2003 eine Eigentumswohnung in Hannover gem. eines zum damaligen Zeitpunkt erstellten Verkehrswertgutachtens für 55000 Euro erworben. Die Wohnung hatte einen erheblichen Sanierungsrückstau, den ich in alleiniger Eigenleistung beseitigt habe, ohne dafür einen Gegenwert zu erhalten. Nach der Scheidung – in der ich auf Ansprüche gegen meine Frau verzichtet habe, haben wir uns geeinigt, dass ich die Wohnung gegen Zahlung von 15000 Euro zu Händen meiner Frau erhalten soll. Das ganze soll nun offen gesagt, so wenig wie möglich an formalen Folgekosten nach sich ziehen. Ist es möglich, über diese Summe einen ganz normalen notariellen Vertrag zu machen, obwohl die Wohnung vor 7 Jahren deutlich teurer war? Muss in diesem Vertrag möglicherweise erklärt werden, warum der Kaufpreis so niedrig ist? Kann es sein, dass das Finanzamt bei der Festsetzung der Grunderwerbssteuer von der Kaufsumme abweicht?

...zur Frage

Laufendes Darlehen,können wir umziehen und neue Wohnung finanzieren ohne vorfälligkeitszinsen?

Wir wohnen zur Zeit in einer Eigentumswohnung,die mit dem Darlehen bei der Sparkasse noch 5 Jahre gebunden ist. Würden wir sie jetzt verkaufen,wären vorfälligkeitszinsen fällig für den Verlust der nächsten 5 Jahre. Wir haben aber nachwuchs bekommen und würden eigentlich gerne in eine grössere Wohnung ziehen. Kann man sich eine andere Eigentumswohnung suchen und diese so weiter finanzieren wie es die jetzige getan hätte? Also praktisch eine Umfinanzierung? Die Bank hätte ja eigentlich keine Verluste,weil wir den Kredit ja weiter bezahlen würden,nur für eine andere Immobilie? Ich habe keine Ahnung und bestimmt ist die Frage blöd... Trotzdem danke für jede Antwort...

...zur Frage

Kann ich ein anderes Haus kaufen, wenn ich noch in der laufenden Finanzierung mit einem anderen Haus bin?

Hallo, also ich weiß nun gar nicht, wie ich die Fragen einzeln formulieren könnte, daher schreibe ich einfach mal runter um was es so geht. Also ich habe mit meiner Frau vor ca 8 Jahren ein Haus erworben. Dieses war entsprechend groß gewollt ( 180qm zzgl 80 Nutzfläche) da meine Schwiegermutter und ein schon erwachsener Sohn miteinzogen. Nun ist meine Schwiegermutter verstorben und auch der Sohn steht vor dem Auszug. Da wir also die große Immobilie nicht mehr brauchen, wollen wir uns "kleiner setzen" wie man so schön sagt. Und wie es natürlich so ist, wenn man konkret sucht findet man nix und wenn es noch nicht ganz passt fällt einem das passende Objekt vor die Füße. Wir könnten ein anderes Haus erwerben, bei dem es noch ein paar Sachen zu renovieren gibt, wirklich günstig erwerben, sind aber eigentlich noch 2 Jahre an die Finanzierung der anderen Immobilie gebunden. So das der reine Situatiosnerklärteil. nun die Finanzeckdaten.

Altes Haus noch mit ca 1/3 seines Wertes "belastet"! Kosten für neues Haus und Renovierung würde wohl ziemlich genau auf die 2/3 hinauslaufen, welche wir beim verkauf der alten Immobilien "verdienen" würden. Also würden wir eigentlich gar keine Finanzierung mehr brauchen, wenn das alte Haus verkauft ist. Ich müsste also den Hauskauf 2 nun zwischenfinanzieren ( auch die Rate könnten wir wohl zahlen, bis ich das Geld aus dem Hausverkauf 1 hätte. Aber das würde ja erst fließen, wenn ich da ausziehen würde, das kann ich aber erst wenn ich das andere renoviert habe.... ich hoffe es versteht jemand meine Problem ??? Ich weiß nicht wie ich mit der momentan finanzierenden Bank reden soll ? Wie ich das mit dem Makler ( von einer Sparkasse) die Sache angehen soll. Ich dürft mich gerne blöd nennen und euch üer mein Geschreibsel amüsieren, aber vielleicht hat ja doch jemand einen guten Rat!?

Danke Silberheim

...zur Frage

Hat Bank sich selbst getilgt?

Hallo erstmal, hoffentlich könnt ihr mir bei folgender Frage weiterhelfen : Ich habe vor Jahren als alleiniger Kreditnehmer mit einem Immobiliendarlehen "A" eine Eigentumswohnung bezahlt. Mit einem Darlehen "B" finanzierte ich ein Eigentumhaus.

Der Verkauf der Wohnung und der Kauf des Hauses fanden zeitgleich über einen Notar statt. Die jeweiligen Rechte der Darlehen "A" und "B" zugunsten der Bank wurden gelöscht bzw. eingetragen. Die Bank hattte ab dann keine Ansprüche mehr gegen den neuen Besitzer der Eigentumswohnung und ich wiederum keine diesbezüglichen Verpflichtungen, es gab ja einen neuen Eigentümer.

Nun zu meiner Frage : Mit dem Erlös des Eigentumswohnung hat der Notar versehentlich den Kredit des Einfamilienhauses abgelöst. Hat die Bank sich etwa selbst getilgt ??

Danke schonmal...

MfG,lazyjo

...zur Frage

Wenn zwei Geschwister gemeinsam Eigentumswohnung kaufen, aber nur einer von Ihnen ein Darlehen aufnimmt, kann das als Schenkung vom Finanzamt betrachtet werden?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?