Eigentumswohnung auf meine Frau übertragen

1 Antwort

Auch eine Schenkung muss bei Immobilien im Grundbuch vermerkt und damit per Grundbuchnotar vereinbart werden.

Die Bank wird sich freuen, denn sie bekommt nun zwei Schuldner statt einem :-)

Der Übertrag dürfte unter den Freibeträgen für Schenkungen unter Eheleuten liegen, so daß hier keine weiteren Steuern anfallen. Notarkosten sind wohl das einizige an Kosten.

Steuerstattung und Harz 4

Hallo,

ich habe diese Woche eine Steuererstattung über 1900 € erhalten. Allerdings ist diese für das Jahr 2009. Jedoch lebe ich seit Ende Januar von meiner Frau getrennt aber die Steuererklärung betrifft uns beide (gemeinsam veranlagt) Meine Frage ist, steht meiner Frau die Hälfte der Steuererstattung zu und wenn ich die Erstattung der Arge angebe, muss ich darauf hinweisen, dass meine Frau die Hälfte bekommt? Außerdem, wird mein Teil der Erstattung voll auf meinen Harz 4 Satz angerechnet oder kann diese auf mehrere Monate verteilt werden? Muss ich der Arge darauf hinweisen, dass die Aufteilung über mehrere Monate erfolgen soll? Außerdem habe ich von dem Geld der Erstattung den Steuerberater für die Erstellung der Steuererklärung bezahlt, kann ich das Geld der Arge gegenüber geltend machen?

Eine letzte Frage, ich habe 2007 von privat ein etwas höheres Darlehen erhalten und als Rückzahlung habe ich die Steuersrstattungen für 2008 und 2009 dem Schuldner, welcher sich permanent im Ausland aufhält, abgetreten. Die Abtretung wurde dem Finanzamt nicht mitgeteilt sondern es wurde eine schriftliche Vereinbarung getroffen. Hat diese Vereinbarung von rechts wegen Bestand?

...zur Frage

Eigentumsübertragung Wohnung nach Scheidung

Ich bin seit ein paar Wochen rechtskräftig geschieden. Während meiner Ehezeit hat meine Frau im Jahr 2003 eine Eigentumswohnung in Hannover gem. eines zum damaligen Zeitpunkt erstellten Verkehrswertgutachtens für 55000 Euro erworben. Die Wohnung hatte einen erheblichen Sanierungsrückstau, den ich in alleiniger Eigenleistung beseitigt habe, ohne dafür einen Gegenwert zu erhalten. Nach der Scheidung – in der ich auf Ansprüche gegen meine Frau verzichtet habe, haben wir uns geeinigt, dass ich die Wohnung gegen Zahlung von 15000 Euro zu Händen meiner Frau erhalten soll. Das ganze soll nun offen gesagt, so wenig wie möglich an formalen Folgekosten nach sich ziehen. Ist es möglich, über diese Summe einen ganz normalen notariellen Vertrag zu machen, obwohl die Wohnung vor 7 Jahren deutlich teurer war? Muss in diesem Vertrag möglicherweise erklärt werden, warum der Kaufpreis so niedrig ist? Kann es sein, dass das Finanzamt bei der Festsetzung der Grunderwerbssteuer von der Kaufsumme abweicht?

...zur Frage

Kann ich ein anderes Haus kaufen, wenn ich noch in der laufenden Finanzierung mit einem anderen Haus bin?

Hallo, also ich weiß nun gar nicht, wie ich die Fragen einzeln formulieren könnte, daher schreibe ich einfach mal runter um was es so geht. Also ich habe mit meiner Frau vor ca 8 Jahren ein Haus erworben. Dieses war entsprechend groß gewollt ( 180qm zzgl 80 Nutzfläche) da meine Schwiegermutter und ein schon erwachsener Sohn miteinzogen. Nun ist meine Schwiegermutter verstorben und auch der Sohn steht vor dem Auszug. Da wir also die große Immobilie nicht mehr brauchen, wollen wir uns "kleiner setzen" wie man so schön sagt. Und wie es natürlich so ist, wenn man konkret sucht findet man nix und wenn es noch nicht ganz passt fällt einem das passende Objekt vor die Füße. Wir könnten ein anderes Haus erwerben, bei dem es noch ein paar Sachen zu renovieren gibt, wirklich günstig erwerben, sind aber eigentlich noch 2 Jahre an die Finanzierung der anderen Immobilie gebunden. So das der reine Situatiosnerklärteil. nun die Finanzeckdaten.

Altes Haus noch mit ca 1/3 seines Wertes "belastet"! Kosten für neues Haus und Renovierung würde wohl ziemlich genau auf die 2/3 hinauslaufen, welche wir beim verkauf der alten Immobilien "verdienen" würden. Also würden wir eigentlich gar keine Finanzierung mehr brauchen, wenn das alte Haus verkauft ist. Ich müsste also den Hauskauf 2 nun zwischenfinanzieren ( auch die Rate könnten wir wohl zahlen, bis ich das Geld aus dem Hausverkauf 1 hätte. Aber das würde ja erst fließen, wenn ich da ausziehen würde, das kann ich aber erst wenn ich das andere renoviert habe.... ich hoffe es versteht jemand meine Problem ??? Ich weiß nicht wie ich mit der momentan finanzierenden Bank reden soll ? Wie ich das mit dem Makler ( von einer Sparkasse) die Sache angehen soll. Ich dürft mich gerne blöd nennen und euch üer mein Geschreibsel amüsieren, aber vielleicht hat ja doch jemand einen guten Rat!?

Danke Silberheim

...zur Frage

Konkrete Schritte für eine einvernehmliche Scheidung

Hallo, ich habe eine Frage bzgl. der einvernehmlichen Trennung: Ein Ehepaar will sich trennen. Sie haben keine Kinder und verdienen fast genauso viel. Sie haben eine gemeinsame Wohnung. Der Mann zieht aus. Die Frau will die Wohnungshälfte von ihm übernehmen (= zu einem vereinbarten Preis überschreiben lassen). Sie wollen beide von Unterhalt verzichten und Versorgung- und Zugewinnausgleich wollen sie ausschließen. In welcher Reihenfolge und wie sollen diese Vereinbarungen durchgeführt werden? Ist ein oder mehrere Verträge notwendig? Reicht ein Notar für diese Verträge oder lieber ein Anwalt muss das tuen? Sind trotz dieser Vereinbarung(en) noch irgendwelche Ansprüche nach der Scheidung berechtigt, was man sowieso nicht ausschließen darf/kann?

...zur Frage

Eigentumswohnung nach der Privatinsolvenz?

Ich werde im Dezember 18 von einem Bekannten frühzeitig aus der Privatinsolvenz ausgelöst . Im Februar bekomme ich eine Eigentumswohnung von einer Tante überschrieben Wert ca 150000 € kann man diese im Nachhinein noch Pfänden da wir aus unserer Ehe bei der Bank noch 350000€ Schulden haben und die Bank vor der Insolvenz auf meinen Anteil verzichtet hat und den gesamten Betrag meinem Ex Mann angerechnet hat.

Können die reslichen Gläubiger noch etwas geltend machen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?