Haus Kauf Schwiegereltern mit im Kreditvertrag aber ich nicht

3 Antworten

Theoretisch möglich, aber schwierig, denn die Bank hätte Dich ja nur über die dingliche Sicherheit im Boot.

Es gibt evtl. Banken, die das machen, aber die meisten so denke ich hätten da bedenken.

Man müsste denen schon sehr gute Begründungen dafür liefern, warum jemand am Vermögen beteiligt sein will, sich aber vor den Belastungen drückt.

atestupdate:

Nur in begründeten Ausnahmefällen dürfte der Grundpfandrechtsgläubiger auf die persönliche Haftung eines Miteigentümer verzichten; ihm ginge dadurch eine weitere schnelle Zugriffsmöglichkeit auf das sonstige Vermögen des Miteigentümers verloren für den Fall, dass bei den anderen Miteigentümern nichts zu holen ist.

Es kommt hinzu, dass die persönliche Haftungsübernahme mit Zwangsvollstreckungsunterwerfung auch für den Fall des Erlöschens der Grundschuld im Zwangsversteigerungsverfahren hinsichtlich des Betrages an Kapital, Zinsen und Kosten, mit welchem der Gläubiger hierbei ausgefallen ist, gilt.

Das eine hat mit dem anderen wenig zu tun:

Der Bank dürften die Eigentumsverhältnisse gleichgültig sein, solange sie eine erstrangige Grundschuld über die gewährte Hypothek eingetragen bekäme.

Den Schwiegeltern eher nicht, dass sie nur als Zahlemann & Söhne fungieren und gesamtschuldnerisch haften, aber kein Eigentum oder Mitspracherecht erwerben.

Den Schwiegereltern und wohl deiner Frau eher nicht, dass dir Eigemtum an etwas zugesprochen würde, was dir nicht "zusteht", von dir nicht bezahlt wird, aber im Falle deiner Insolvenz, einer Trennung oder im Erbfall zehntausende Euro für sie verloren wäre. Bevor sie hier investieren, wäre eine kaufvertragliche Rückauflassungsvormerkung für diese Fälle das Mindeste an Absicherung.

G imager761

Immobilienkauf: Kinder Eigentümer, Eltern Nießbrauch, Vermietung an Kinder, Zinsen und AfA absetzen?

Liebe alle,

ich habe schon eine Weile gesucht und die meisten Einzelteile meiner Frage auch gefunden, in dieser Kombination aber noch nicht: die Überschrift fasst's hoffentlich gut zusammen. Meine Frau und ich stehen kurz davor eine Wohnung zu kaufen, wobei wir von unseren Schwiegereltern kräftig unterstützt werden. Nun die Frage(n):

Es ist unstrittig, dass wenn meine Schwiegereltern die Wohnung kaufen und (zu mindestens 75% der ortsüblichen Miete) an uns vermieten, sie die Zinsen und die AfA (linear 2% jährlich) von der Steuer absetzen können, richtig?

Schließlich soll die Immobilie aber eigentlich meiner Frau bzw. uns gehören. Deshalb würden wir eigentlich gerne gleich von Anfang an den zweiten Notarbesuch (zur Übertragung) sparen und es so machen: Wir sind von Anfang an Eigentümer, wirtschaftliche Eigentümer (Nießbraucher) sollen aber meine Schwiegereltern werden. Sie nehmen dann auch den Kredit auf.

Können meine Schwiegereltern (mit Nießbrauchrecht) die Wohnung dann an uns (obwohl wir im Grundbuch als Eigentümer stehen) die Wohnung vermieten und die Aufwendungen dafür (Zinsen, AfA) in normaler Weise von der Steuer absetzen?

Vielen Dank Philip

...zur Frage

Aleine den Kreditvertrag übernehmen ?

Die Bank läst meine ex frau aus dem kredit vertrag nicht raus. Sie hat bias jetzt in 10 jahren kein pfenig bezahlt und trotzdem möchte die bank es nicht zulassen. Was kann man da machen ?

...zur Frage

Gemeinsames Haus jedoch nur ein Kreditnehmer

Guten Tag, meine Exfreundin und ich haben uns vor 3 Jahren ein Haus gekauft. Wir sind beide im Grundbuch als Eigentümer eingetragen, Kreditnehmer bin jedoch nur ich. Für die Darlehensverträge haben meine Eltern gebürgt. Nach der Trennung bin ich aus dem gemeinsamen Haus ausgezogen, sie ist dort wohnen geblieben. In der Grundschuldbestellung der einen Bank steht sie als Sicherungsgeber, ich als Sicherungsgeber und Darlehensnehmer drin. In der Grundschuldbestellung der anderen Bank werden wir beide als Eigentümer und Schuldner, meine Eltern nur als Schuldner bezeichnet.

Nach monatelangem Hin und Her streben wir nun alle eine Einigung an. Welche Chancen habe ich? Der Kredit ist selbstverständlich noch nicht abbezahlt. Wenn sie das Haus übernehmen will, muss sie mir dann meinen Anteil ausbezahlen und ich muss die Kreditverträge weiter bedienen? Wie sieht es mit Vorfälligkeitszinsen aus? Was wäre im Falle einer Zwangsversteigerung? Da das gemeinsame Haus als Sicherheit (Grundschuld) dient, müsste sie dann ihren Anteil an die Bank bezahlen, oder haftet nur der Kreditnehmer?

Vielen Dank im Voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?