Ehemalige Mietschulden angeben?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hat er tatsächlich. Wenn man den Vermieter nicht informiert, ist das zwar die eigene Entscheidung, man darf sich dann allerdings auch nicht über die evt. Folgen aufregen. Auch ein Vermieter hat eine ganze Menge Rechte. Und das ist in der heutigen Zeit, und bei der Menge an Mietnomaden auch rechtens. Stellt Euch einfach vor, Ihr habt vermietet, und bekommt im Gegenzug zwar kein Geld, dafür aber unter Umständen eine total verwüstete Wohnung. Man kann nicht alle Leute über einen Kammn scheren, aber wissen wollte ich derartige Dinge auch.

Ja, musst Du. Wenn Du das nicht tust und er bekommt es raus, kann er Dir wegen arglistiger Täuschung fristlos kündigen.

ausserdem hat ein Vermieter das Recht bei der Schufa Auskunft einzuholen. Steht da etwas, bekommt er es eh zu lesen.

Wenn Du dort langfristig wohnen willst, solltest Du es ansprechen, bevor er es von anderen erfährt.

Und - wenn ja jetzt alles bezahlt ist.... redet ja vielleicht keiner mehr darüber. ICh würde meine Ehrlichkeit vielleicht auch dvn abhängig machen, wie lange die "Sache" her ist.

Wie oft darf die Miete erhöht werden?

Wir haben ein Schreiben unseres Vermieters bekommen, dass wir ab April mehr Miete bezahlen müssen. Und das, obwohl wir exakt vor 2 Jahren bereits eine Mieterhöhung hatten. Wie oft dürfen Vermieter eigentlich die Miete erhöhen, und um vielviel?

...zur Frage

Muss ich meinem zukünftigen Vermieter sagen dass ich bei der Bank einen Kredit habe?

Bei der selbstauskunft sollte ich angeben ob ich andere finanzielle Verpflichtungen habe wie zB ein Kredit oder unterhaltsverpflichtungen. Ich finde sowas ist privat und geht außenstehende nichts an. Was meint ihr? Oder was sagt das Gesetz ?

Danke im Voraus :)

...zur Frage

Darf ein Vermieter Zinsen auf Mietschulden erheben?

Ist es rechtens, wenn ein Vermieter Zinsen auf Mietschulden erhebt die aufgelaufen sind und darf er falls ja die Zinshöhe frei selber bestimmen?

...zur Frage

Wie lange muss ich alte Darlehensverträge noch aufbewahren?

Wie lange sollte ich Unterlagen über bereits getilgte Darlehen aufbewahren? Gibt es dafür gar eine gesetzliche Frist?

...zur Frage

Muss man einen Scheck als Zahlungsmittel akzeptieren? Kann man auf Bargeld/Überweisung bestehen?

Der ehemalige Vermieter meiner Schwester möchte ihr ihre Mietkaution als Scheck zurückgeben. Muss sie den annehmen? Kann sie nicht auch auf Bargeld oder einer Überweisung bestehen? Dann kann man sich nämlich den Gang zur Bank und die Kosten, die mit einer Scheckeinreichung verbunden sind, sparen. Außerdem meine ich mich daran erinnern zu können, dass das auch sehr lange dauert, bis man das Geld dann tatsächlich auf seinem Konto hat.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?