Darf man eine Prepaidkreditkarte nutzen wenn man im Insolvenzverfahren steckt?

2 Antworten

Wieso sollte man sie nicht nutzen dürfen? Auch in der Insolvenz muß man schließlich Güter einkaufen können. Prepaidkarten sind reine Guthabenkarten und damit nicht geeignet den Schuldenstand zu erhöhen. Ob man so etwas bekommt ist Entscheidung des Anbieters. Dazu kann man allgemein nichts sagen. Unproblematisch wird es sicher nicht.

Genau für die Fälle (unter anderen) sind diese Karten doch.

Auch der, der sonst keine bekommt, aber in der heutigen Zeit für viele Dinge eine braucht, sollte diese Karten einsetzen.

WAs man natürlich nie machen darf, ist es, das Guthaben zu verschweigen, beispielsweise bei einer EV.

Insolvenzverfahren verschwiegen – fristlose Kündigung möglich?

Ein Bekannter hat eine seiner Mietwohnungen neu vermietet, dabei hat der Mieter aber beim Vorgespräch verschwiegen, dass er in einem Insolvenzverfahren steckt. Das kam erst heraus, als die erste Miete nicht kam. Der Bekannte hat jetzt Angst, in Zukunft die Miete nicht regelmäßig oder überhaupt nicht zu erhalten. Daher möchte er die Wohnung fristlos kündigen. Kann er das?

...zur Frage

Insolvenzverfahren - darf man Sachwerte behalten

Wenn man in ein Insolvenzverfahren gehen will - darf man Sachwerte (Luxusgüter) behalten? Gibt es da sowas wie Freigrenzen? Oder wird das mit den Schulden verrechnet gepfändet o.ä.? Müssen solche "Luxusgüter" überhaupt angegeben werden?

...zur Frage

Wofür ist eine Kreditkarte da?

Also wofür genau ist denn eigentlich die Kreditkarte da ? Und was ist da der Vorteil gegenüber einer herkömmlichen EC-Karte ? Bzw. wofür ist eine Kreditkarte eigentlich im Inland zu gebrauchen ? Und lohnt es sich überhaupt eine Kreditkarte zu besitzen, nur um damit Online zu bezahlen ?

...zur Frage

Insolvenzverfahren - Schrebergarten pachten möglich? Wäre für Antworten sehr dankbar.

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe viel im Internet darüber gestöbert, jedoch nicht das passende für meine Situation gefunden. Nun hoffe ich, das Sie mir weiterhelfen können.

Ich befinde mich seit über einem Jahr im Insolvenzverfahren. Es sind wenige Schulden, nichts großartiges, da sich viele Gläubiger auch garnichtmehr gemeldet haben.

Ich liege derzeit unter der Pfändungsfreigrenze.

Nun habe ich von einer guten Bekannten erfahren, das Ihre Kollegin einen kleinen Schrebergarten zu verpachten hätte. Kostenpunkt: ca. 500€ bei Übernahme für die Geräte etc an den Besitzer, ansonsten lediglich 90€ / Jahr Pachtgebühr. Da ich schon seit langem auf der Suche nach solchem bin, ist dieses natürlich sehr interessant.

Meine Frage:

Darf ich überhaupt solch einen Schrebergarten während dem Insolvenzverfahren besitzen? Falls ja, muss ich das meinem Insolvenzverwalter melden oder nicht?

Wäre sehr dankbar für Antworten.

Vielen Dank.

Freundliche Grüße

...zur Frage

(noch?)partner schuldet mir geld.beweise nur in form von handy-nachrichten.hab ich eine chance?

mein (noch)partner schuldet mir ca 2000 € als beweise habe ich nur sms nachrichten (eingang. also von ihm. und im ausgang also von mir) in denen der betrag steht und die frage wie er es denn bitte zurück zahlen soll. habe ihn darauf angesprochen dass ich mein geld wieder brauche bzw haben will. er meinte er habe keines und somit ist der fall für ihn abgeschlossen. habe ich überhaupt eine chance an mein geld zu kommen???

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?