Darf die Bank Überweisungen einfach zurückhalten, obwohl im Soll?

2 Antworten

Nein, ist auch eindeutig ein Fehler und kommt zum Glück sehr selten vor.

Wenn dadurch Schaden entstanden ist (Verlust von Skonto, Mahngebühren) und die Abgabe der Überweisung nachweibar ist (Stempel auf Kopie, angenommen ..), dann würde ich versuchen denen den Schaden aufzudrücken.

Normalerweise hat es einen Grund, warum eine Bank eine Überweisung bei genügend Deckung nicht ausführt. Bei mir war das mal so und es hat sich herausgestellt, dass die Bankleitzahl verkehrt war und ich einen Zahlendreher drin hatte.

Nimmt eine Bank Aufträge für eine Überweisung auch per eMail entgegen?

Darf eine Bank auch Aufträge für Überweisungen per eMail entgegen nehmen? Oder muss das alles persönlich, bzw. über das Online Banking erfolgen?

...zur Frage

Muss die Bank Überweisung weiterleiten wenn Konto gedeckt ist?

Muss die Bank Überweisung weiterleiten wenn das Bankkonto gedeckt ist? Könnte sie auch eine Überweisung verweigern aus irgendwelchen Gründen oder sind sie verpflichtet Überweisungen durchzuführen, wenn das Geld auf dem Konto ausreicht?

...zur Frage

Gebühr für Barzahler bei Überweisungen

Hallo,

mein Konto wurde gesperrt.

Wenn ich jetzt eine Überweisung mache verlangt meine Bank (Sparkasse) für jede

Überweisung 6,-€ an Gebühr als Barzahler.

Kann ich diese Gebühr irgendwie umgehen?

Danke für jede Antwort und jeden Tip.

LG rm202

...zur Frage

Überweisungen

Hallo, guten Tag,

ich habe gehört, eine Bank dürfte die Gelder bei einer Überweisung nicht mehr zurück halten und müsse diese direkt auf dem anderen Konto gutschreiben lassen. Stimmt das? Kann eine Bank Überweisungen zurück halten und sie erst später dem Konto gutschreiben? In der Regel brauch zum Beispiel die Volksbank "immer einen Tag länger". Sprich, Überweisungen von der Sparkasse kommen erst (frühestens) zwei Tage später an. Obwohl bei Konten untereinander eine Überweisung innerhalb weniger Stunden möglich ist. Woran liegt das? Ist das rechtens? Ich habe gehört, dies sei nicht mehr zulässig und jedes Konto müsste gleich behandelt werden, egal "woher es kommt".

Danke vorab für eure Antworten!

...zur Frage

Überweisungsauftrag an Bank trotz fehlender Vollmacht

Hallo!

Einem Miterben wurde die Bankvollmacht, die er für die Erbengemeinschaft hatte, entzogen. Dennoch hat dieser Miterbe fünf Tage später eine Überweisung über mehrere hundert Euro veranlasst und die Bank hat sie ausgeführt, obwohl ihr seit fünf Tagen bekannt war, dass dem Miterben keine Vollmacht mehr vorliegt.

Meine Frage nun: Wie schnell muss eine Bank nach Bekanntwerden des Entzugs der Vollmacht reagieren, damit ein Konto nicht leergeräumt werden kann?

Und meine zweite Frage: Hat sich der Miterbe (oder möglicherweise auch die Bank) strafbar gemacht, wenn er trotz Entzug der Vollmacht weiterhin Überweisungsaufträge erteilt und diese auch ausgeführt werden?

Andreas

...zur Frage

Überweisung aus Spanien nach Deutschland / Gebühren

Wie kann ich eine Überweisung von meinem Konto in Spanien (Tenerife) durchführen, ohne dass, wie bis jüngst geschehen, höhere Gebühren angesetzt werden als die Zahlungsdiensterichtlinie EU es erlaubt? Macht es Sinn, die spanische Bank explizit auf diese Richtlinie (oder welche andere Vorgabe?) hinzuweisen? Schwierig ist das Unterfangen deshalb, weil ich die Überweisung von hier aus per telefonischer Anweisung ausführen muss (Online klappt nicht) und 1. die Ansprechpartner in der Bank nicht die deutsche Sprache sprechen, 2. ich nicht ausreichend spanisch spreche und 3. die Ansprechpartner der Bank häufig wechseln, so dass ich bei jedem Versuch wieder von Null anfange.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?